Forum: Sport
Klasse gehalten, Baustellen offen: Wie die Zukunft des HSV aussieht
AFP

Nur knapp ist der Hamburger SV dem Abstieg entkommen. Nun soll sich alles ändern. Stars wie van der Vaart und Lasogga stehen vor dem Abschied, der Verein steht vor einer historischen Strukturreform.

Seite 1 von 8
sekundo 19.05.2014, 13:46
1. ohne häme

ein abstieg wäre besser gewesen. in einer unteren ligahätte der verein sich regenieren können. nun wird
sich nichts ändern. schlüsselspieler (wenn man beimhsv überhaupt davon sprechen kann) werden den club
verlassen. der rest des miserablen kaders wird demabstieg endgültig entgegen wackeln. zumindest ist zuhoffen, dass der komplett überforderte oliver kreuzergefeuert wird. der hatte vor saisonbeginn noch davongelallt, dass es nur drei bis vier mannschaften in derbundesliga gibt, die dem hsv das wasser reichen können!
was macht der mann eigentlich hauptberuflich?!?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterPan95 19.05.2014, 13:52
2. Man man man

Schon ist wieder die Rede von Europapokal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 19.05.2014, 13:55
3. Gott sei Dank...

hat der HSV die Liga gehalten. Kein anderer Verein hat in der vergangenen Saison so sehr die Schlagzeilen bestimmt, wie die Hamburger. Teilweise ließen sie sogar die Bayern damit hinter sich. Mit dem Unterschied, dass beim HSV von A-Z alles negativ belegt war. Und so wird es mit großer Wahrscheinlichkeit auch weiter gehen, denn so viele Millionen kann es garnicht regnen, wie der Verein braucht. Da werden die 20 Millionen, die Gönner in den Verein pumpen wollen, bald versickert sein. Allein Sportdirektor Beiersdorfer wird schon mehrere Millionen für seine Vertragsauflösung und Lohn auf sich ziehen. Hamburg wird also weiter für Schlagzeilen sorgen. Spaß und Unterhaltung sind garantiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raumzeit3000 19.05.2014, 13:57
4. HSV muss ich aus der Geiselhaft der Supporters befreien...

...ansonsten bleiben Ahnungslose an der Macht. Die Fan-Clique hat den unfähigen Aufsichtsrat an die Macht gehievt etc....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torte111 19.05.2014, 14:07
5. Kranker Verein...,

Zitat aus dem Artikel:"...das wiederum könnte dem hoch verschuldeten Klub Möglichkeiten geben, dringend benötigte neue Spieler zu kaufen..."
Was ist hier los?!? Wir sind nicht in Spanien und England, sondern in der Bundesliga. Entweder wird hier mit jungen, preiswerten und erfolgshungrigen Spielern der Umbruch geschafft oder der Verein muss dahin wo er hingehört, nämlich (zumindest) in die zweite Liga!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mexideutsch 19.05.2014, 14:08
6. vom Dino zum kleinen HSV

Wer noch behauptet, dass H96 der kleine HSV ist, hat wohl in den letzten 4 Jahren die Buli nicht richtig verfolgt. Der HSV aus Hamburg hat sich vom großen zum kleinen HSV runtergewirtschaftet - mit Fehlinvestitionen und Ansprüchen, die weit weg von jeglicher Realität waren. Wieder einmal ist man hinter den anderen Nordklubs gelandet, hatte aber ganz andere Ziele.
Der Fisch stinkt meistens vom Kopf, so dass man sich neben der wirtschaftlichen Strukturreform, vielleicht auch über eine personelle Strukturrefort Gedanken machen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser75 19.05.2014, 14:08
7. Liebe Presseleute

Zitat von sysop
Nur knapp ist der Hamburger SV dem Abstieg entkommen. Nun soll sich alles ändern. Stars wie van der Vaart und Lasogga stehen vor dem Abschied, der Verein steht vor einer historischen Strukturreform.
Ihr habt monatelang immer neue Geschichten erzählt über den ehrenwerten alten Club-sucht euch gefälligst ein neues Opfer für Häme usw. Viele haben es satt, permanent für allgemeinen Frust und dessen Abbau herzuhalten!
Alle Fans und Mitglieder wollen jetzt in die wohlverdiente Bundesligapause und nix mehr hören von der vergangenen Saison. Und was die, die unseren Abstieg herbeigewünscht haben, sollten sich woanders abreagieren. Wir sind nur zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamstedt 19.05.2014, 14:09
8.

Ein Club, der nichtmal die Qualifikation für die 2te Liga schafft, wird ganz oben erst recht zugrunde gehen! Nächste Saison dann bitte richtig und einfach letzter werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art Vandelay 19.05.2014, 14:14
9.

"Von den Banken bekommt der HSV schon seit längerem keine Kredite mehr. Geld aus Fan-Anleihen wurde zweckentfremdet. Der Verein verweist aber immer auf das Stadion als Sicherheit."

Aha. Doch was wäre das Stadion im Falle einer Verwertung wert? Also nicht beim Verkauf an einen Investor, der dem HSV das Stadion dann vermietet, sondern für den Fall, daß man diesen Anlagewert versilbern muß. Am Markt ließe sich ganz exakt der Wert der Liegenschaft abzüglich der Abrißkosten realisieren (egal, was das Stadion gekostet hat, niemand kann was damit anfangen). Eine Liegenschaft im Bezirk Altona, relativ zentral: Das klingt zwar alles ganz nett, aber ob sich der Verein damit effektiv entschulden ließe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8