Forum: Sport
Klasse gehalten, Baustellen offen: Wie die Zukunft des HSV aussieht
AFP

Nur knapp ist der Hamburger SV dem Abstieg entkommen. Nun soll sich alles ändern. Stars wie van der Vaart und Lasogga stehen vor dem Abschied, der Verein steht vor einer historischen Strukturreform.

Seite 2 von 8
rainer82 19.05.2014, 14:15
10.

Die Machtuebernahme durch Investoren, die wie Kuehne im HSV nur ein Geschäft sehen und die damit verbundene Entmündigung der Mitglieder wäre der Todesstoss für den kranken Dino. Stoppt die Leichenfledderer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 19.05.2014, 14:21
11.

Zitat von sysop
Nur knapp ist der Hamburger SV dem Abstieg entkommen. Nun soll sich alles ändern. Stars wie van der Vaart und Lasogga stehen vor dem Abschied, der Verein steht vor einer historischen Strukturreform.
So wie im Artikel beschrieben wird die Zukunft sicher nicht aussehen. Da könnte man gleich darauf verzichten anzutreten.

Sollt man für van der Vaart oder Adler gute Angebote bekommen, sollte man sie ziehen lassen. Mit den anderen sollte man über die Konditionen verhandeln.
Das dürfte schon fast reichen, um die finanzielle Situation in den Griff zu bekommen und die Manschafft dürfte trotzdem in der Lage sein sich im Mittelfeld zu halten.
Dann solte man zusehen dass man ein paar junge talentierte Spieler ranholt und diese aufbaut und dann auch hält!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 19.05.2014, 14:26
12. Lieber HSV-Fan

Zitat von leser75
Ihr habt monatelang immer neue Geschichten erzählt über den ehrenwerten alten Club-sucht euch gefälligst ein neues Opfer für Häme usw. Viele haben es satt, permanent für allgemeinen Frust und dessen Abbau herzuhalten! Alle Fans und Mitglieder wollen jetzt in die wohlverdiente Bundesligapause und nix mehr hören von der vergangenen Saison. Und was die, die unseren Abstieg herbeigewünscht haben, sollten sich woanders abreagieren. Wir sind nur zufrieden.
Sie wollen also von der vergangenen Saison nichts mehr hören und sind zufrieden?

Da das Führung und Management des HSV ähnlich geht, ist der Abstieg nach der nächsten Saison wohl endgültig besiegelt. Man faselt vor der Saison von der Champions League und rettet sich dann mit 27 Punkten als schlechtester Nichtabsteiger aller Zeiten und gewinnt in der Relegation kein Spiel.

Danach ist man dann zufrieden und zu einer angemessenen Selbstreflexion nicht fähig.

In dieser Verfassung hat der HSV in der 1. Bundesliga nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 19.05.2014, 14:29
13. Adler

Zitat von neurobi
So wie im Artikel beschrieben wird die Zukunft sicher nicht aussehen. Da könnte man gleich darauf verzichten anzutreten. Sollt man für van der Vaart oder Adler gute Angebote bekommen, sollte man sie ziehen lassen. Mit den anderen sollte man über die Konditionen verhandeln. Das dürfte schon fast reichen, um die finanzielle Situation in den Griff zu bekommen und die Manschafft dürfte trotzdem in der Lage sein sich im Mittelfeld zu halten. Dann solte man zusehen dass man ein paar junge talentierte Spieler ranholt und diese aufbaut und dann auch hält!
Adler hat gerade einen Bandscheibenvorfall erlitten. Es wäre für jeden Verein ein absolut unvertretbares Risiko, Adler in dieser Verfassung zu kaufen.

Bei einem Bandscheibenvorfall sind die endgültigen Heilungsaussichten wesentlich ungewisser als bei einem Kreuzbandriss. Adler wird der HSV schon mal nicht los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.leineune 19.05.2014, 14:31
14.

Zitat von sekundo
ein abstieg wäre besser gewesen. in einer unteren ligahätte der verein sich regenieren können. nun wird sich nichts ändern. schlüsselspieler (wenn man beimhsv überhaupt davon sprechen kann) werden den club verlassen. der rest des miserablen kaders......
Inwiefern sollte man sich in Liga 2 regenieren können ? Oder anders gefragt: Was genau soll der Vorteil sein gegenüber LIga 1 ?
Die Sponsoren- und TV-Gelder sind´s sicher nicht, die würden fraglos einbrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yonsito 19.05.2014, 14:31
15. ab jetzt

lautet das Ziel dann wohl wieder Europa. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 19.05.2014, 14:44
16. eine finanzielle gesundung kann nur durch

umstrukturierung einer- und spielerverkauf andererseits erreicht werden, und auch das nur mittelfristig. alles andere als der klassenerhalt sind
illusionen, die weder finanzierbar noch qualitativ
erreichbar sind, es sei denn , der eigene nachwuchs
macht plötzlich 6 statt 2 schritte nach vorn. als
fan muß man das aushalten. den herren adler, jansen, westermann, van der vaart alles gute auf dem weg in
die bedeutungslosigkeit, aber anderswo. dieselben
wünsche für schnarchow, kreuzer und den aufsichtsrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 19.05.2014, 14:54
17. der Adler ist gelandet

Zitat von widower+2
Adler hat gerade einen Bandscheibenvorfall erlitten. Es wäre für jeden Verein ein absolut unvertretbares Risiko, Adler in dieser Verfassung zu kaufen. Bei einem Bandscheibenvorfall sind die endgültigen Heilungsaussichten wesentlich ungewisser als bei einem Kreuzbandriss. Adler wird der HSV schon mal nicht los.
Und einen Van der Vart nach so einer Saison. Außer Form und seine beste Zeit hinter sich? Wer kauft so etwas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snoopy68 19.05.2014, 14:54
18. 6 sichere Punkte...

Also ich als Anhänger des FC Köln finde den Verbleib des HSV in der 1.BuLi super, sichern uns doch die Spiele gegen die Hanseaten in der nächsten Saison 6 Punkte ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PaulFelz 19.05.2014, 14:55
19. Mit der CL wirds für den HSV sicher nichts!

Dort ist in den nächsten Jahren ein Platz für den 1. FC Köln reserviert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8