Forum: Sport
"Kleines Mädchen": US-Golfchef Bishop nach beleidigendem Tweet entlassen
AFP

Ted Bishop ist nicht länger Präsident des US-amerikanischen Golfspieler-Vereinigung. Er hatte den viermaligen Ryder-Cup-Gewinner Ian Poulter via Twitter als "kleines Mädchen" bezeichnet.

emeticart 25.10.2014, 12:31
1. Unglaublich, ...

... wegen was für Kleinigkeiten man(n) heutzutage zurücktreten muss! Er hat doch recht. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 25.10.2014, 13:07
2. Also ist es ok,

wenn ein Spieler einen anderen Spieler beleidigt, aber man darf nicht darauf antworten....oh wie peinlich doch manchmal political correctness ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lagermeister17 25.10.2014, 13:16
3. Was war der Stein des Anstoßes?

Ich frage mich, ob "kleiner Junge" auch so schlimm gewesen wäre. Aber anscheinend nicht. Doch egal, wie ich es wende, der Sinn der Empörung nach dieser abwertenden Bemerkung erschließt sich mir nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauselfritz 25.10.2014, 13:37
4. Golf-Zirkus

Dieser ganze Golf-Zirkus erscheint mir immer mehr wie eine Veranstaltung für "kleine Mädchen" - es wird gezankt, intrigiert und geheult was geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.10.2014, 14:27
5. ...

Was sind das eigentlich für Leute?

Erst erfüllen sie in einer self-fulfilling prophecy das, was man ihnen unterstellt, nämlich Respektlosigkeit. Und dann entschuldigen sie sich genauso weinerlich, wie sie das dem anderen vorgeworfen haben.

Gibt es denn keinen mehr, der zu seinen Worten steht, selbst wenn diese unangemessen waren (was ohnehin diskussionswürdig ist)? Wie verlogen und weichgespült heuchlerisch muß es eigentlich noch werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die reinste Wahrheit 25.10.2014, 16:46
6. typisch deutsche Überheblichkeit...

Zitat von
"Wir entschuldigen uns bei Einzelnen und Gruppen, die sich abschätzig behandelt fühlen durch diese nicht akzeptable Aktion"
Da sieht man schon allein an der Formulierung in der deutschen Sprache wieder die typisch deutsche Überheblichkeit. Man kann sich nicht selbst entschuldigen. Um Entschuldigung kann man höchstens bitten! Wenn man Glück hat, wird sie einem gewährt. Grundregeln der Höflichkeit...

Grüße nach Deutschland, dem Land der bedingten Meinungsfreiheit ;-)

PS: Das gleiche gilt für die Autobahnschilder, Durchsagen und sonstige Meldungen mit dem Abschlusssatz: "Wir danken für ihr Verständnis". Pöööhh! Um Verständnis muss man erst bitten und erst im Anschluss wird es einem vielleicht gewährt. Erst dann darf man sich bedanken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nfil 25.10.2014, 17:43
7. der Unterschied

ist die geschlechtsspezifische Beleidigung. Hätte er von "kleinkindlichem Benehmen" getweetet wäre das ok. Aber man sieht das ja auch hier bei den Kommentaren wie Weinerlichkeit mit dem weiblichen Geschlecht verbunden wird. In den USA gibt es Gesetze gegen Geschlechterdiskriminierung. Als ich in Deutschland aufwuchs wurde mir gesagt ich dürfe nicht "Body Building" oder "Werkstatt" als Schulklasse belegen, weil ich ein Mädchen bin. Ich musste "Heimarbeit" und andere "weibliche" Fächer belegen. Weil ich ein Mädchen bin. Ja, da platzt einem dann irgendwann die Hutschnur und so ein schwachsinniges "kleines Mädchen" Gesabber geht mir persönlich auch gegen den Strich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren