Forum: Sport
Klopp zum Torwart-Tausch: "Ich wollte das Lächeln von Mitch"
DPA

Borussia Dortmund freute sich sichtlich über den Sieg gegen Hoffenheim, aber es gab auch einen Verlierer beim BVB: Roman Weidenfeller. Der Torhüter fand sich auf der Bank wieder, ob er dort auch künftig Platz nehmen muss, ließ Jürgen Klopp offen.

Seite 2 von 6
cmann 06.12.2014, 14:57
10. Also gut, gewonnen ist gewonnen!

Ich hoffe, das dieses mal mit dem Sieg realistischer umgegangen wird als nach dem Spiel gegen BMG. Da wurde nach dem Sieg durch ein Eigentor schon die neue Ära eingeläutet, das Ergebnis ist bekannt! Ein Sieg ist mal wieder ein Anfang, mehr nicht. Für die gezeigte Euphorie besteht aus meiner Sicht kein Anlass. Ich bin mal gespannt wie die ausgebooteten Spieler, insbesondere Weidenfeller auf die ziemlich dämliche Argumentation Klopps (wegen des Lächelns von Mitch)reagieren werden. Ich fand das total daneben daneben, auch wenn durchaus Gründe für den Tausch vorhanden waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exil-schwabe 06.12.2014, 15:04
11.

Zitat von Shelly
Es ist klar, dass Spieler wie Götze und Lewandowski nicht eins zu eins zu ersetzen sind. Das wäre dann ein Grund, dass der BVB schlechtestenfalls im Mittelfeld der Tabelle landet. Der Weggang diese beiden Spieler ist KEIN Grund, Tabellenletzter zu sein, da ist der BVB schon zum größten Teil selbst schuld, weil er bei Saisonbeginn alles schöngeredet und nur Ausreden von sich gegeben hat (da hätte man eben einen Typ wie Sammer gebaucht).
Das Rumgeheule von wegen weggekaufter Spieler kann hier keiner mehr hören.

Dortmund könnte aber durchaus bereits im Mittelfeld der Tabelle, wenn nicht sogar höher, stehen. Gegen Hannover: EIN Freistoß von Hannover macht alle Bemühungen Dortmunds zunichte, Dortmund verliert 2 Punkte. Gegen Frankfurt: Abseitstor wird nicht anerkannt, Dortmund verliert 2 Punkte.

Bei besserer Chancenverwertung hätten es in beiden Fällen auch je 3 Punkte sein können.
Schlechte Chancenverwertung trifft aber jeden Klub irgendwann mal. Auch Bayern gewann gegen Berlin letzte Woche nur mit einem Tor unterschied, obwohl sie vor allem in der 1. Halbzeit drückend überlegen waren.

Die Bundesliga ist extrem eng gesteckt – mit Außnahme der Bayern, die davonziehen. Dortmund hat vor dem heutigen Spieltag "nur" 12 Punkte Rückstand auf den 2. Platz. Mit weniger Pech und nur 5% besserer Chancenverwertung wären das nur 6 Punkte Rückstand.

Ob Dortmund da unten rauskommt oder nicht, wird sich zeigen. Aber das Problem liegt vor allem im Kopf der Spieler, und an der schlechten Chancenverwerung. Nicht an weggekauften Spielern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 06.12.2014, 15:11
12. Ich fasse es nicht!

Zitat von bvb-echte-liebe
Jetzt wird klar, dass unsere Borussen nur aufgrund von Pech (und weggekaufter Leistungsträger) da unten reingeraten sind. CL wir kommen!
Jetzt kommen Sie wieder mit dieser inzwischen allseits belächelten "Lachnummer" vom "Wegkaufen" von BvB Leistungsträgern. Was war eigentlich los bei den BvB Einkäufen von Reuss, Gündogan, Ginter usw, usw? Die waren alle Leistungsträger in ihren Vereinen. Ich wünsche dem BvB dass er da Unten raus kommt! ABER: ETWAS MEHR REALITÄTSSINN UND FAIRNESS BEI MANCHEN BVB FANS WÄREN AUCH NICHT SCHLECHT ;););)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian.teichert 06.12.2014, 15:21
13. Hahahaha

Sorry, aber wenn ich Weidenfeller gewesen wäre hätte ich klopp bei der Begründung nen Vogel gezeigt und gefragt ob er jetzt völlig durch dreht.
Halt warte! Irgendjemand muss klopps Eier in der Handtasche haben! Deswegen sagt er den Leuten nicht mehr das jemand anders eine starke Leistung im Training zeigt und deswegen sagt er seinen Spielern nicht dass sie tschuldigung aber sche*** spielen.

Diesmal gilt für Dortmund "Eier, wir brauchen EIER!!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 06.12.2014, 15:23
14. Die N11 ?

Zitat von weltenbummler1
Wenn Weidenfeller jetzt dauerhaft auf der Bank sitzt braucht die N11 wieder einen neuen Torwart und die Streiterei beginnt von vorn.
Sie meinen vermutlich die Nationalelf. Da haben wir in Deutschland ja weiß Gott genügend Auswahl auf der Torwartpostion. Es wir keine Streiterei geben. Der Bundestrainer bestimmt wer Nummer zwei ist, und wer Nummer drei. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 06.12.2014, 15:26
15. Wer ist denn so naiv?

Da sagt Klopp zu Journalisten, er habe Mitch ausgewählt, weil er die Frische, das Lächeln von Mitch im Tor stehen haben wollte und die Leser glauben wahrhaftig, dass er Weidenfeller mit diesen Worten mitgeteilt hat, dass er nicht spielt?
Das glaube ich nicht.
Ich halte Klopp für einen Profi, außerdem muss man kein Profi sein, damit man gesehen hat (und ich hab es gesehen, also wirklich fast die ganzen Spiele!), wie sehr Weidenfeller vor allem die Verteidigung destabilisiert hat.
DAS wird er Weidenfeller in irgendeiner Art und Weise mitgeteilt haben.
Was soll er denn sagen mit einem Mikrofon vor der Nase, etwa die Wahrheit, dass Weidenfeller die letzten Spiele eben grottenschlecht war? Also denkt Klopp sich einen blöden, flotten Spruch aus und viele glauben das.
Liebe Menschen, ich weiß, das wird jetzt ein Schock für euch: es stimmt nicht alles, was Leute sagen und/oder was Medien drüber schreiben, nicht mal im Spiegel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_nutschie 06.12.2014, 15:29
16. Weidenfehler...

Zitat von senta1958
Wenn Sie den Beitrag aufmerksam lesen, den Sie kritisieren, werden Sie erkennen, dass nicht die Maßnahme Klopps zur, wie ich auch finde, berechtigten Kritik Anlaß gibt, sondern zum einen die Art zum anderen die Begründung. Stellen Sie sich bitte mal vor, Sie leiten beruflich ein Team und Ihr Abteilungsleiter stellt nun einen Kollegen an Ihre Stelle und begründet Ihnen das mit z.B. dessen Lächeln. Ich weiß nicht, ob Sie mit dieser Art der Kommunikation konform gingen.
Der besagte Keeper hat den BVB in dieser Saison minimum 8 Punkte gekostet. Er hielt auch immer weniger schwere Bälle.
Und trotzdem hat er immer wieder gespielt.
Klopp muss da gar nix mehr begründen.
Außerdem: In Krisen Zeiten wird der Ton schon mal rauer und der Trainer muss dann auch manchen Spieler "wehtun". Hoffe dass Mitch jetzt bis zur Winterpause zeigen darf was er kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 06.12.2014, 15:30
17. Im Ernst:

Zitat von vhn
Klar. Ganz toll, wenn man so erfährt, dass man evtl. nicht mehr spielt. Menschlich unterste Schublade von Klopp. Nach allem, was er für den BVB geleistet hat. Die Maßnahme an sich ist sicherlich ok.
Nach den Patzern, die sich Weidenfeller zuletzt geleistet hat und die auch seine Hintermannschaft verunsichern, war die Entscheidung nachvollziehbar.

Ob jetzt ein Trainer dem betroffenen Torwart seine Entscheidung nur unter vier Augen mit 50 Begründungen und Kniefall mitteilen muss, sondern ob es genügt, wenn er im Kreis der Mannschaft sagt: Ich habe mich für dieses Spiel für den anderen Torwart entschieden, kann jeder beurteilen wie er will. Eine Spielgarantie hat halt kein Spieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 06.12.2014, 15:31
18. Sind wir nahe bei der Mannschaft?

Nein, sind wir nicht. Wissen wir , was hier für Stimmung herrscht? Ist der Weidenfeller im Moment mental schlecht für die Mannschaft? Ich weiß, ich darf mir in dieser Hinsicht keine Meinung erlauben. Aber der Klopp darf das. Weil er mittendrin ist, in der Mannschaft. Im Gegensatz zu uns Fans. Vielleicht isses ja ganz harmlos. Wenn ein Torwart mal auf der Bank sitzt, fällt das eben gleich viel mehr auf, als wenn mal einen Feldspieler draußen läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brazzo 06.12.2014, 15:31
19. @Dribbelkasper

Ja, solche bewährten Bundesligaspieler wie Ribery, Robben, Thiago, Bernat, Benatia, Shaqiri, Martinez oder auch Lahm, Müller, Schweinsteiger, Alaba, Badstuber usw.
Wenn Sie mal die Kader von anderen Bundesligisten anschauen, finden Sie dort meistens weit mehr Spieler, welche von anderen Bundesligavereinen geholt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6