Forum: Sport
Klopps Final-Pleite in der Europa League: Drei Hände, kein Elfer
REUTERS

Titel-Traum geplatzt: Jürgen Klopp hat das Europa-League-Finale mit Liverpool gegen Sevilla verloren - auch wegen des Schiedsrichters. Alles Wichtige zum Endspiel.

Seite 7 von 7
tobo5824-09 19.05.2016, 20:34
60.

Zitat von dasistdasende
(...) Ein Halbzeit reicht halt nicht. Trotz der Fehlentscheidungen hat Liverpool in HZ 2 einfach eine zu schlechte Leistung abgeliefert. Da muss einfach mehr kommen, wenn man siegen will.
Das sehe ich auch so. Die Leistung des LFC in Halbzeit zwei erinnerte mich fatal an die des BVB im Viertelfinale in Anfield. Man hatte alles selbst in der Hand und hat den Sieg verschenkt, indem auf einmal uninspiriert und pomadig wirkte. Wolff Fuss hat es richtig kommentiert: Der LFC (und seine Fans) wirkten nach dem Ausgleich der Andalusier wie paralysiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schratzl 20.05.2016, 08:52
61. Der lange Arm

Herr Klopp, hat vielleicht unter folgenden Umständen erst richtigen Erfolg, wenn er den großen und allseits beliebten Rekordmeister FC Bayern trainiert.
Weiterhin sollte er dann die Landschaft in Oberbayern (Berge und Seen) per Bildzeitung als schönste Landschaft der Welt darstellen und ganz nebenbei bemerken, das die Einheimischen diese Landschaft selbst erschaffen haben.
Fazit:
Erst dann wird der lange Arm der Bayern vielleicht kürzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 20.05.2016, 10:48
62. Nee

Zitat von schratzl
Herr Klopp, hat vielleicht unter folgenden Umständen erst richtigen Erfolg, wenn er den großen und allseits beliebten Rekordmeister FC Bayern trainiert. Weiterhin sollte er dann die Landschaft in Oberbayern (Berge und Seen) per Bildzeitung als schönste Landschaft der Welt darstellen und ganz nebenbei bemerken, das die Einheimischen diese Landschaft selbst erschaffen haben. Fazit: Erst dann wird der lange Arm der Bayern vielleicht kürzer.
Um irgendwann einmal die Bayern trainieren zu dürfen müsste Klopp noch einiges lernen. Da reicht es nicht eine, wenn auch sehr helle Sternschnuppe zu sein. Die blenden vielleicht, aber sie verglühen recht schnell.
Ich wünsche ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg beim Werbespotdrehen. Besonders die unsäglichen Opelfilmchen sind erste Werbesahne. Auf der Bayernbank muss ich ihn aber nicht haben. Ein Lerby und ein Klinsmann haben mir vollkommen gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoachimFranz 20.05.2016, 11:12
63. Sevilla gewinnt die beste Europa League aller Zeiten

Das war sie also die beste Europa League aller Zeiten, zu der sie Sport 1 werbestrategisch ausgerufen hat. Ich hoffe wirklich inständig, dass die Übertragungsrechte bald wieder beim ÖR landen. Als noch mehrere deutsche Teams spielten, musste man bis weit nach Mitternacht warten, um auch das letzte deutsche Team zu sehen. Ganz schlimm wurde es nach dem Ausscheiden der deutschen Teams, als Sport 1 voll auf das Zugpferd Jürgen Klopp setzte. Diese Klopp-mania bei den letzten Übertragungen war kaum noch auszuhalten. Jedesmal gefühlt drei Stunden Klopp-Berichterstattung um die Spiele herum. Was waren wir am Mittwoch wieder alle Liverpool. Ein Interview mit Liverpool-Edelfan Campino zur Einstimmung durfte auch nicht fehlen.

Der Titel geht trotzdem verdient an Sevilla. Dass hier nur wenige die Leistung der Spanier anerkennen, wundert bei der bei uns herrschenden Klopp-mania wenig. Auch nicht dass Doping unterstellt wird, nur weil Sevilla in der zweiten Hälfte das Spiel gedreht hat. Dabei hat Liverpool gegen Dortmund sogar in den letzten 30 Minuten drei Tore aufgeholt und bis zum Ende Powerfußball gespielt.
Mein Respekt hat Sevilla. Drei Titel in der EL am Stück sind bei dem Kader eine außergewöhnliche Leistung. Der SFC hat immerhn in den letzten drei Jahren nach jeder Saison seine besten Spieler verkauft. Negredo und Navas an ManCity, Rakitic an Barca, Moreno an Liverpool und Bacca an Mailand. Welch krasser Gegensatz zu Liverpool, die im geichen Zeitraum über 300 Millionen für neue Spieler ausgegeben haben.
Mag sein, dass die Geldprasserei der Engländer irgendwann auch mal wieder zu Titeln führt. Aber noch beherrschen die spanischen Teams die europäischen Wettbewerbe, was laut Klopp auf deren besseres Scouting, bessere Trainer und bessere Spielerausbildung zurückzuführen ist. Und sie zeigen mehr Leidenschaft als unsere Teams. Eine solch grottige Leistung wie beispielsweise beim 0:3 von S04 gegen Donetzk, würde man in der EL selbst vom spanischen Tabellenletzten nicht sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz Bayer 15.11.2016, 19:00
64. Herr Klopp und die ethischen Bayern

Zitat von raihower
Um irgendwann einmal die Bayern trainieren zu dürfen müsste Klopp noch einiges lernen. Da reicht es nicht eine, wenn auch sehr helle Sternschnuppe zu sein. Die blenden vielleicht, aber sie verglühen recht schnell. Ich wünsche ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg beim Werbespotdrehen. Besonders die unsäglichen Opelfilmchen sind erste Werbesahne. Auf der Bayernbank muss ich ihn aber nicht haben. Ein Lerby und ein Klinsmann haben mir vollkommen gereicht.
15.11.2016
Liverpool steht an erster Stelle, vielleicht könnte der FC Bayern einiges von Herr Klopp lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 15.11.2016, 22:00
65. Aha

Zitat von Fritz Bayer
15.11.2016 Liverpool steht an erster Stelle, vielleicht könnte der FC Bayern einiges von Herr Klopp lernen.
Also wie man es schafft auf Platz 1 zustehen, dass wissen die Bayern auch ohne den großen Motivator. Denn in den vergangenen 4 Jahren haben sie es meines Wissens doch das eine oder andere Mal hinbekommen, oder?
Klopp hat bislang gezeigt, dass er etwas aufbauen kann, dass er motivieren kann, dass er "wieder hochbringen" kann.
Nö, ich sehe nicht, was man in München von ihm lernen können sollte. Außerdem müsste er dann seine unsäglichen Opelspots einstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7