Forum: Sport
Klubboss Kind über Hannover 96: "Die Mannschaft ist kaputt und gescheitert"
imago/Jan Huebner

Thomas Doll hatte sein Team jüngst schwer kritisiert. Nun hat sich Vereinschef Martin Kind die Mannschaft von Hannover 96 vorgenommen - und ging dabei auch die sportliche Leitung an.

Seite 1 von 3
TheFunk 06.03.2019, 13:02
1. Andre Breitenreiter hatte das doch so gesagt

und wurde dennoch entlassen. Wirklich unnötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_joe_davola 06.03.2019, 13:23
2. Der Fisch stinkt vom Kopf her

M. Kind hat sich in den letzten Jahren nur um seinen eigenen Machterhalt gekümmert und damit dafür gesorgt das die Mannschaft sportlich runtergewirtschaftet wurde. Mittlerweile hat 96 doch was toxisches wo niemand mehr für arbeiten möchte. Kein guter Manager der was von sich hält fängt dort noch an. Selbst Heldt sucht schon schon seit Monaten was neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klogschieter 06.03.2019, 13:26
3. Nicht für möglich gehalten

"Mein" Verein und seine Entscheidungsträger hat und haben sich in den letzten Jahren immerhin nur zum landesweiten und erbärmlichen Gespött gemacht. Aber noch nicht einmal die beispiellos defizitären Verantwortlichen beim Hamburger SV haben es in all den Jahren hinbekommen, dass man sich so abgestoßen fühlte wie vom Verhalten der Herren Doll und Kind in den letzten Tagen. Das ist ja widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willywurm 06.03.2019, 13:32
4. Kind muss weg!

„Ich bleibe dabei, was ich zuletzt auch betont habe: Verantwortung ist nicht teilbar. Die habe ich und nehme sie auch an", sagte der Clubchef der "Roten" der HAZ.

So, Herr Kind, und was folgt jetzt aus Ihren Worten?

Und für alle, denen noch was am Verein Hannover 96 liegt: Auf, zur Jahreshauptversammlung kommen und die Kandidaten von ProVerein1896 in den Aufsichtsrat wählen und zudem zwei wichtigen Anträgen zustimmen. Der dritte Antrag aus den Reihen der Kind-hörigen Kandidaten ist eh obsolet....

Zudem, wie im Vorjahr, Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung verweigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 06.03.2019, 13:35
5. Wer steht an der Spitze des Vereins?

Wieviel Sportdirektoren, Trainer sind in den letzten Jahren verschlissen worden? Wie steht es mit dem Verhältnis Präsident vs. Fans? Was hat das ganze Geld von Kind letztlich gebracht? Wenn Kind meint, die Mannschaft ist kaputt und gescheitert, dann ist er dafür verantwortlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai.friedrich 06.03.2019, 13:46
6. schaut euch Freiburg an!

So muss es 96 auch machen. Mit Breitenreiter hatte man einen Trainer aus Hannover, mit dem man aufgestiegen ist! Dann steigt man halt ab, putzt sich den Mund und steigt wieder auf... wo ist das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mp3 06.03.2019, 13:48
7. Thomas Doll

Abgesehen davon, dass Thomas Doll grundsätzlich recht hat, was den Zustand der Mannschaft angeht, kann ich ihn beruhigen. Ich habe schon solche "mutlosen, saftlosen und kraftlosen Auftritte" gesehen. Ein gewisser Thomas Doll kam seinerzeit als hochbezahlter Spieler aus Italien zurück in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt und leistete sich reihenweise solche Auftritte. Es war beschämend anzusehen, wie jemand am Ende seiner aktiven Karriere nochmal möglichst viel Kohle mit möglichst geringem Einsatz machen wollte. Für die Zuschauer war es seinerzeit ein echter "rip off". Also bitte erstmal an die eigene Nase packen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lektra 06.03.2019, 13:50
8. Kind ist das Problem

45 Mio. kassieren für zwei Spieler, von denen einer verletzungsanfällig ist und der andere vom eigenen Vereins-Chef in der Öffentlichkeit als nicht leistungsbereit dargestellt wird, ist ambitioniert.

Es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen den Aussagen von Kind und Doll. Doll kritisierte einen konkreten Auftritt ("so einen mutlosen, saftlosen und kraftlosen Auftritt habe ich noch nicht gesehen"), ohne einen Spieler explizit bloßzustellen. Kind spricht einem eigenen Spieler, den man teuer verkaufen will, den Charakter ab: "Mit Spielern wie Walace, die offensichtlich nicht bereit sind, alles zu investieren, brauchen wir auch nicht zu planen."

Es wird immer betont, welche Erfahrung Kind als Geschäftsmann hat. Sein Geld steckt in diesem Verein (wohl weniger als behauptet, aber immerhin Kapital). Wenn er nur das absolut grundlegende Prinzip im Geschäftsleben beachtet, spricht er nicht so abfällig in der Öffentlichkeit über "Ware", die er für möglichst viel Geld verkaufen will. Wenn er sich jedoch mit Herzblut mit seinem Verein leiden sollte, darf er sich nicht so über diejenigen auslassen, die dem Verein noch helfen könnten. So oder so: Kind ist das Problem für H96.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NixAlsVerdruss 06.03.2019, 13:58
9. Was soll das

jetzt derart auf die Manschaft einzuprügeln. Kritik an den "11 Flaschen - Leer" hat es auch vorher schon gegeben, ist in diesem Fall aber von einer anderen Qualität. Das sind keine 11 Freunde, die sich zusammengeschlossen haben um ein bischen zu spielen. Das ist eine Manschaft aus wie auch immer qualifizierten Personen, die von einigen Verantwortlichen im Verein zusammengekauft und zusammengestellt worden ist. Verantwortliche, die sich in den letzten Monaten mehr auf ihren eigenen Machterhalt gekümmert haben als sich um die sportlichen Aspekte zu kümmern. Das reflektiert wie in Hamburg auch in Hannover auf die Manschaft. Spiele auf dem Niveau der Bundesliga werden weniger durch die Physis gewonnen als durch das was sich in den Köpfen der Spieler abspielt und ich glaube nicht, dass es bei den Spielern im Moment dort ausreichend Kraft gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3