Forum: Sport
Knapper DFB-Sieg gegen Algerien: Wandeln am Abgrund
AP

Die deutsche Nationalmannschaft hatte beim 2:1 im WM-Achtelfinale gegen Algerien große Probleme. Die Defensive zeigte erschreckende Defizite, die Offensive vergab beste Chancen. Doch Bundestrainer Löw wird sein System wohl nicht ändern.

Seite 60 von 60
ollowain13 02.07.2014, 14:02
590.

Zitat von gegenpressing
Lustig, und kurze Zeit später finden Sie Boateng doch wieder ganz in Ordnung... widerspricht sich irgendwie...
Nicht wirklich: Boateng hat eine klasse Defensivleistung als Innenverteidiger gebracht und kann - zur Not wohlgemerkt - auch den rechten Außenverteidiger spielen, auch wenn Lahm da eigentlich hingehört und mir bedeutend lieber wäre. Aber wenn es denn aufgrund des Fitnesszustandes des Mittelfeldes unbedingt sein soll, dann soll halt in Dreikuckucksnamen Boateng rechts spielen. Aber links mit Höwedes - sorry, das hat jetzt schon das vierte Spiel in Folge weder defensiv und erst recht nicht offensiv funktioniert. Mit zwei Innen- als Außenverteidigern ist unser Spiel buchstäblich flügellahm und sehr, sehr leicht ausrechenbar, weil mangels ernsthafter anderer Anspielstationen alles über die Mitte laufen muss. Darauf kann sich dann auch ein mittelmäßiger Gegner wie Algerien sehr leicht einstellen und das Ergebnis haben wir ja gesehen. War gar nicht schön, wenn auch trotzdem noch erfolgreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollowain13 02.07.2014, 14:22
591.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Es ist mir vollkommen schleierhaft, wieso jetzt ausgerechnet der vollkommen unerfahrene Durm der beschworene Heilsbringer sein soll, auch wenn er gegen Braunschweig und den HSV in der Runde ein gutes Spiel gemacht hat. Durm ist dabei um WM-Luft zu schnuppern. Seine große Zeit kommt vielleicht in 2 oder 4 Jahren. ...
Durm wird NICHT der große Heilsbringer, sondern ein ganz normaler Außenverteidiger. Er muss das Spiel für uns nicht gewinnen. Es reicht vollkommen, wenn er das tut, wozu Höwedes nun schon das vierte Spiel in Folge nicht in der Lage war:

Defensiv seine Seite dicht machen und sich verd***t nochmal nicht ständig überlaufen zu lassen oder den Gegner eine Flanke nach der anderen in unseren Strafraum schlagen lassen. Ghana lässt schön grüßen. Sowas passiert dann, wenn ich einen antrittsschwachen und generell langsamen Spieler als Außenverteidiger aufstelle, weil der von seinem Gegner entweder 3 Schritte wegsteht, damit der ihn nicht überläuft. Dann setzt es aber böse Flanken in den Strafraum, weil der Verteidiger zu weit weg ist, um sie zu verhindern. Oder er steht nah bei ihm, ist aber zu langsam, um dem Gegner folgen geschweige denn ihn stoppen zu können, sobald der mit dem Ball das Laufen anfängt. Der Gegner läuft dann ungehindert in unseren Strafraum und kann sich in aller Ruhe überlegen, ob er lieber selber schießt oder einen seiner Kollegen bedient, die so eine perfekte Einschussmöglichkeit vorfinden. Mit Durm würde beides kaum passieren, weil er erstens ziemlich schnell ist, zweitens schon erfolgreich zum Außenverteidiger umgeschult wurde und diese Position erfolgreich spielt (und zwar nicht nur gegen Braunschweig und den HSV), und drittens hätten wir mit ihm auch die Möglichkeit, über den linken Flügel ein brauchbares Offensivspiel aufzuziehen, weil der Ball nicht sein Feind ist - ebenfalls anders als bei Höwedes. Durm kann einen Ball vernünftig annehmen und weiterleiten und ist schnell genug ihn ggfs zu erlaufen. Höwedes wäre in der aktuellen Form ein akzeptables Backup für Mertesacker, aber mehr von ihm zu erwarten, ist sowohl unrealistisch als auch ziemlich unfair dem Spieler gegenüber. Wir würden mit Durm außen auf keinen Fall schlechter fahren, selbst wenn man ihm den ein oder anderen Fehler noch zugestehen müsste. Aber wie viele Fehler hat Höwedes in den vier Spielen schon gemacht? Mehr werden es mit Durm auch nicht. Man wird auf keinen Fall etwas verlieren, wenn man es mit ihm versucht.

Nebenbei: Das Problem auf der linken Außenverteidigerposition ist ja nicht neu. Das haben wir im Grunde seit Jahren, nämlich seit Lahm wieder rechts spielt. Es ist eigentlich schon ziemlich armselig, wenn es Löw und Co in all der Zeit nicht geschafft haben, außer dem nun leider verletzten Schmelzer einen Spieler zu finden und in Test- und Qualifikationsspielen an die Mannschaft heranzuführen, der diese Position spielen kann. Aber genau das ist passiert. Der Nationaltrainerstab hat schlicht und einfach seine Hausaufgaben nicht ausreichend erledigt - vermutlich vor lauter Fokussierung auf die zeitweise wirklich begeisternde Offensive. Das darf eigentlich nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollowain13 02.07.2014, 14:41
592.

Zitat von schwester arno
... Haben Sie gesehen, wie schwer sich die hochgelobten Belgier gegen Algerien angestellt haben?
Zum Teil - aber die Belgier fahren auch nicht als selbst ernannter Titelkandidat zur WM und deren Mannschaft ist zum Teil noch verdammt jung. Da finde ich es verzeihlich, wenn noch nicht alles läuft - und unsere erste Halbzeit gegen Algerien kann man nicht mit "es läuft noch nicht alles" sondern nur mit "es läuft gerade überhaupt gar nichts (und es wird bis auf 2 Ausnahmen auch viel zu wenig gelaufen)" beschreiben. Das ist schon ein deutlicher Unterschied. Ich erwarte ja nicht unbedingt eine Glanzleistung in jedem Spiel, auch wenn das schön wäre und die deutsche NM zu solchen Leistungen durchaus fähig ist. Ein bisschen Ergebnisfussball ist bei einem Turnier ja ok - aber sich mangels Einsatz und aus blankem Unvermögen heraus von einer Bredoullie in die nächste bringen zu lassen und selbst eine geschlagene Halbzeit lang einfach kein vernünftiges Spiel aufziehen zu können, ist mir zu wenig. Ihnen nicht?

Zitat von schwester arno
Ich sagte es beim Belgienspiel einem Kollegen, dass man gegen solch unangenehmen Gegner auch mal Geduld haben muss,
Geduld ist nicht mein Problem. Es ist für mich absolut ok, wenn man nicht in jedem Spiel 3 Tore schießt, wenn man erst in der Verlängerung gewinnt oder meinetwegen auch gegen einen besseren Gegner verliert - aber NICHT SO!

Zitat von schwester arno
Was sich hier aber gezeigt hat (wie gegen Ghana), dass die Deutsche NM noch einen drauflegen kann, wenn es drauf angekommt, und diese Einstellung kann letztendes entscheidend sein...
Keine Sorge, das ist mir nicht entgangen. Auch gegen Algerien war die Steigerung ab der Halbzeit deutlich - aber erstens ist Einsatzwille eine Grundtugend, die jede Mannschaft aufbringen muss, wenn sie gewinnen will. Zweitens kann man sich auch sehr leicht steigern, wenn man auf Bezirksliganiveau anfängt. Da ist eine Steigerung nahezu unvermeidlich. Finden Sie es wirklich zuviel verlangt, dass ein Spiel von der ersten Minute an nicht nur von Schweinsteiger, Müller und Neuer ernsthaft und mit Einsatz angegangen wird? Was ist mit dem Rest der Mannschaft? Muss der wohl erst ab der Halbzeit laufen und kämpfen? So überlegen sind wir m.E. keiner Mannschaft, als dass wir uns das leisten können. Bis jetzt ist es - zum Teil mit einigem Glück - gut gegangen, aber die Gegner werden doch nicht leichter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollowain13 02.07.2014, 15:03
593.

Zitat von senta1958
So ein Turnier ist lang und keine der Mannschaften hat in den 1/8 Finals wirklich überzeugt, eventuell Kolumbien.
Ich stimme Ihnen soweit zu, dass keine Mannschaft restlos überzeugt hat - bis auf die dank einer Schwalbe ausgeschiedenen Mexikaner und die mit Pech am Pfosten gescheiterten Chilenen.

Es hat aber auch keine andere Mannschaft eine derart desolate erste Halbzeit geboten - und das gegen einen vergleichsweise leichten Gegner. Mittelmaß und meinetwegen auch ein bisschen abwartend spielen - klar, ist nicht schön, aber ok. Aber sowas - ne, wirklich nicht.
Zitat von senta1958
Es ist wirklich nicht das Ziel, schön zu spielen, was immer sich jeder individuell darunter vorstellen mag, sondern die WM zu gewinnen.
Selbst wenn man dem zustimmen würde - und das tue ich persönlich nicht - müsste man aber trotzdem erkennen, dass das mit der Leistung der ersten Halbzeit unmöglich wäre.
Zitat von senta1958
Auch glaube ich nicht, dass wir, die wir im Fernsehsessel die Spiele kucken, einen Anspruch auf schönes Spiel hätten.
Ach, aber einen Anspruch auf den Titel haben wir wohl? Es geht doch gar nicht um "einen Anspruch" - aber eine gewisse Erwartungshaltung darf man aufgrund der guten Leistungen in der jüngeren Vergangenheit schon haben. Die Mannschaft selbst hat doch bekundet, sich als Titelanwärter zu sehen (vgl. Interview mit Kroos vor der WM). Dann muss man aber von Beginn an anders auftreten, und nicht erst ab der 46. Minute. Man braucht zwar keinen Gegner schon zur Halbzeit mit 5:0 vom Platz fegen, aber man sollte wenigstens mit Einsatz und Konzentration zu Werke gehen. Ergebnisorientiert spielen ist ok, Stümpern nicht. Und wenn Kritik an einer schlechten Leistung nicht erlaubt sein soll, sollte sich der DFB am besten in eine religiöse Vereinigung umwandeln mit Löw als Papst. Der ist die einzige mir bekannte Person, die für sich in ihrer Kernkompetenz Unfehlbarkeit in Anspruch nimmt - und selbst das finde ich als aufgeklärter Mensch lächerlich.

Zitat von senta1958
Vergeigt Jogi dann ein Spiel in Schönheit....
...würde ich ihm das nicht übel nehmen, solange unsere Mannschaft gut gespielt hat und der Gegner tatsächlich besser oder zumindest effektiver war.

Zitat von senta1958
Sie konnten schon bei anderen Foristen lesen, wie die vergangenen Weltmeister ihre Turniere gewannen.
Von denen ist keiner, ich betone keiner in einem Spiel so katastrophal aufgetreten wie die deutsche NM in der ersten Halbzeit gegen Algerien. Durchschnitt und viel taktisches Ballgeschiebe, ja - aber eine derartige Stümperei hat es von späteren Weltmeistermannschaften nicht gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollowain13 02.07.2014, 15:16
594.

Zitat von Thomas Schnitzer
Entschuldigung, aber das empfinde ich als ziemlich beleidigend für "U-Boot-Fans" wie mich, die auch dann treu zur Nationalmannschaft stehen, wenn es mal nicht gut läuft, und die sich immer wünschen zu gewinnen, egal wie schlecht gespielt wurde. Ich denke aber auch, dass die Leute, die unseren Jungs in diesem Forum jetzt das Aus wünschen, eher generell unzufrieden mit allem sind, motz-deutsche Jammerlappen mit Hang zum Sesselfurzen eben.
Ach Du liebes Lieschen. Warum stellen wir die bösen Kritiker (alles Vaterlandsveräter!!!) nicht gleich nach dem Abpfiff an die Wand?

Mal ehrlich: Wer einfach nur guten Fussball sehen will, wenn die besten Mannschaften der Welt gegeneinander spielen, und so ein elendes Gestümpere wie in der ersten Halbzeit am Dienstag patout nicht abkann, der ist weder ein Jammerlappen noch ein Motzki oder sonstwas, sondern einfach nur jemand, dem im Gegensatz zu Euch Nationalbesoffenheit nicht über guten Sport geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 02.07.2014, 16:32
595. ollowain13

Zitat von ollowain13
I Von denen ist keiner, ich betone keiner in einem Spiel so katastrophal aufgetreten wie die deutsche NM in der ersten Halbzeit gegen Algerien. Durchschnitt und viel taktisches Ballgeschiebe, ja - aber eine derartige Stümperei hat es von späteren Weltmeistermannschaften nicht gegeben.
Wie lange verfolgen Sie denn Weltmeisterschaften?
Haben Sie das (bundes-) deutsche Vorrundengerumpel 1974 erlebt?
Die Italiener 1982?
Frankreich 1998?
Deutschland 1990 gegen Kolumbien in der VR und die CSSR im VF?
Brasilien 2002?
Italien 2006?
Und sogar 2010 war bei Spanien öfter mal Sand im Getriebe und auch manch Hängen und Würgen und Glück dabei.

Bleiben wir mal besser alle auf dem Teppich:
Ich kann mich an kaum eine am Ende mindestens mit dem Halbfinale belohnte WM der deutschen Mannschaft erinnern, in dem es nicht wenigstens ein ganz schwaches Spiel gegeben hätte. Am ehesten noch 1966 und 2006.
Selbst die wunderbare Turnierleistung 1970 begann mit einem furchtbaren Kick gegen Marokko.
Also warten wir mal lieber ab, wohin die Reise noch führen wird statt wegen eine völlig missratenen HZ hier gleich die weiße Flagge zu hissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malef 05.07.2014, 09:17
596. Parallelen

Zitat von teacher20
Mertesacker hat doch Recht! Was soll das ganze blöde Gefrage der Fußballreporter und auch hier wieder das Geschwurbel selbsternannter "Experten" im Forum? Das Einzige, was zählt is, DASS die Mannschaft weitergekommen ist. Das WIE ist dabei völlig belanglos.
"Die Hauptsache ist der Sieg! Der Sieger wird später nicht gefragt, ob er die Wahrheit gesagt oder nicht!" - dort, mein Lieber sind Ihre geistigen Wurzeln, egal, welchen Kommentar man im Netz von Ihnen verfolgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 05.07.2014, 17:26
597.

Zitat von extranjero
D kann noch Weltmeister werden, dann aber trotz diesem miesen Trainer. Das Traurige ist, daß er dann weiter in höchsten Tönen gelobt würde. Deshalb: D muss raus, danach schonungslose Analyse des Losers Löw.
Wie sich mancher doch darin gefällt, ins eigene Nest zu machen. Wahrscheinlich können manche den Sieg Deutschlands über die USA (auf dem Fußballplatz) nicht ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthes schwalbe 05.07.2014, 20:30
598.

Zitat von Berg
Wie sich mancher doch darin gefällt, ins eigene Nest zu machen. Wahrscheinlich können manche den Sieg Deutschlands über die USA (auf dem Fußballplatz) nicht ertragen.
Hochachtung Berg!

Besser kann man als Stalker und Wut über Foristen, welche die Warheit hier seit Jahren in sachlicher Form vertreten nicht zelebrieren.

Ein Loser wie Löw, wurde diesmal - Gott sei Dank - von Ü 80 Mio Bundestrainern, zu einem demnächst fürstlichen Liga-Trainergehalt geschrieben!!!

Das gab es in dieser Verbindung noch nie!

Und kommen Sie mir nicht mit '74, das waren damals nicht die 80 Mio.
Es waren die Bayern Spieler mit Sachverstand, um Brasilien aus dem Weg zu gehen.

Ok, Sie haben damals ja noch im "Tal der Ahnungslosen" Ihre Wandzeitungen in Ihrem sozialistischen Betrieb mit dem historischen Tor von Sparwasser aufgehübscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerWeisseWal 30.08.2014, 19:30
599. Nicht vergessen

Zitat von l.augenstein
Spieler wie diesen Götze sollte er aber vergessen. Bis auf die Tatsache, dass der mal ein Tor erstolpert hat, kann man über ihn bei dieser WM nichts Gutes sagen.
Hiermit möchte ich diesen Kommentar als Inspiration für die Nachwelt an's Ende dieses Themas setzen.

dww

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 60 von 60