Forum: Sport
Kommentar zu Scholls Kritik: Komplett daneben
DPA

Joachim Löws Taktik gegen Italien wertete Mehmet Scholl als Zeichen von Schwäche. Damit liegt der ARD-Experte schlicht falsch. Erst Anpassungsfähigkeit brachte der DFB-Elf großen Erfolg.

Seite 15 von 26
schmidthomas 04.07.2016, 07:30
140. Danke!

Zitat von XXLSeher
Herr Löw wollte unbedingt ins Elfmeterschießen, um mit seiner unwiderstehlichen Taktik den Italienern das Genick zu brechen. Auch die drei Fehlschüsse waren eingeplant. Genial!!
Wir haben mit großem Dusel den Sieg errungen.
Das war mehr Lotterie als Taktik.

Beitrag melden
Sebastian2212 04.07.2016, 07:31
141. Was Scholl gemeint hat

Wer gegen Pelle und Eder und Co. spielen lässt als kämen Messi, Neymar, Suarez und Lewandowski hat gegen wirklich starke Gegner ein Problem... Deutschlands stärkste Phase gegen Italien war von Minute 50-80...Als sie versucht haben zu gewinnen und nicht nur nicht zu verlieren....

Mit der Italien Taktik spielen wir am Donnerstag mit 11 Verteidigern

Beitrag melden
wiesenflitzer 04.07.2016, 07:33
142. Das kollektive Herfallen über Scholl

ist schon ziemlich bescheuert.
Ein Kahn hat sich gestern vor dem Frankreich-Island-Spiel zu der Aussage verstiegen, dass der Löw mit der Dreierkette Recht hatte, er habe ja auch das Spiel gewonnen. Was für eine bescheuerte Aussage ist das denn? Das Spiel wurde im Elferkrimi mit Glück gewonnen, sonst nix.
Ich hätte gerne die Kommentare der Presse, eines Kahn gelesen, wenn das Spiel verloren gegangen wäre.
Schweinsteiger wird gebracht, obwohl nun aber auch der Allerletzte gesehen haben muss, dass der Mann nicht fit ist. Viel zu langsam und behäbig. Warum wieder Thomas Müller? Sieht der Löw denn nicht, dass der Mann einfach nur PLATT ist. Das sieht man seinem ganzen Spiel an, müde im Kopf, wobei ich dem Spieler gar keinen Vorwurf mache. Aber es ist überdeutlich zu erkennen, dass Schweini/Müller/Khedira/Özil einfach platt sind, da ist kaum noch Dynamik vorhanden. Und genau so haben sie auch die Elfer ge-/verschossen. Ohne Wucht, ohne Mumm, müde halt; wirklich für jeden zu sehen!!
Warum nicht Spieler wie Sane, Draxler spielen lassen, die noch quirlig und giftig sind, immer auch am Strafraum eins-zu-eins-Situationen gewinnen können.
Warum nicht einen Weigl, der Bälle halten und sichere Pässe verteilen kann, dazu noch fit im Kopf ist?

Deutschland hat gewonnen, weil wir Glück beim Elfmeterschießen hatten, und eine grandiose Abwehr haben. Vorne und in der Mitte klammert sich Löw an müde, altgediente Männer.

Beitrag melden
rieberger 04.07.2016, 07:45
143. Auch

Anpassung war in der Evolution noch nie ein Fehler. Es sicherte das Überlegen und machte den Menschen. Warum sollte es im eindimensionalen Fußball, wo nur Sieg zählt, bei entsprechendem Erfolg falsch sein.
Ich glaube, der gute Mehmet Scholl hat sich etwas vergaloppiert!

Beitrag melden
dialogischen 04.07.2016, 07:47
144. Wider die Einheits

Der gute Herr Scholl hat eine knackige Meinung etwas flott formuliert - und den Kellner angewatschelt, statt den Verantwortlichen Übungsleiter. Und das geht in Merkelland ja gar nicht mehr, dass man abweichende Meinungen stehen lassen kann.

Die deutsche Mannschaft konnte das Spiel weder in 90, noch in 120 Minuten für sich entscheiden, sondern mit Dusel im Elferbingo. Gab es, nachdem Gomez den Platz verlassen hatte, noch eine zwingende Chance?

Gut. Schwamm drüber. Gewonnen ist gewonnen. Aber an diesem Abend wurde Scholls Kritik nicht widerlegt!

Beitrag melden
ansgard 04.07.2016, 07:58
145. re

Da zeigt mal jemand Kante und vertritt seine Meinung und wird dafür nonstop von den Medien kritisiert. Hauptsache die heilige Nationsmannschaft wird nicht kritisiert... och Leute, die Spiele der Deutschen sind doch in der Tat komplett langweilig und eher taktisch als spielerisch, da pennt man als Zuschauer ja fast ein.

Beitrag melden
garfield53 04.07.2016, 08:01
146. mmm

Für den Aufriss, welche die deutschen Medien und selbsternannten "Fachleute" peinlichst in Endlosschleife machen, ist die Leistung unserer Mannschaft eigentlich Mittelmaß und nur von Glück und Zufall geleitet.

Das tatsächliche "Nichtvorhandensein" einiger "Millionäre" auf dem Rasen zeigt doch mit aller Deutlichkeit, das spätestens nach der WM ein radikaler Umbruch erfolgen muß, andere Länder sind einfach technisch, konditionell und im Kampfgeist besser geworden, die Unterschiede zwischen den Spielern in Europa kleiner, da sie oftmals das Jahr über gemeinsam in einer Mannschaft / Liga spielen.

Der Wow-Effekt bei internationalen Turnieren ist damit verpufft, nur die individuelle Leistung zählt und das Tagesglück und der Zufall bringen den Sieg.

Ansonsten, viele Länder, vor allen die s.g. "Kleinen" haben die guten Leistungen, vielfach die Spielfreude und einen gerade bei den Kleinen erfrischenden Kampfgeist mit aller Konsequenz auf den Rasen gebracht und somit das Turnier zum Turnier der Überraschungen gemacht!
Auch in punkto Fairniss!

Beitrag melden
C-Hochwald 04.07.2016, 08:09
147. Viel Worte um Nichts

Ich halte diese sogenannten Expertengespräche für pure Verschwendung von Sendezeit und GEZ-Gebühren.
Wenn ich ins Stadion gehe, sehe ich auch NUR das Spiel und vermisse keine klugen Sprüche oder Interviews.
Vieles was die sog. Experten orakeln oder ihre persönliche Meinung als "für wahr" halten, hat mit der Spielrealität nichts zu tun. Es ist ein hoher Subjektivitätsfaktor festzustellen, was journalistisch betrachtet unseriös ist.
Mein Vorschlag für die gewonnene Sendezeit und eingesparte Honorare:
Mehr Qualität bei den Eigenproduktionen von ARD / ZDF, weniger Wiederholungen über die Sommermonate.

Beitrag melden
l.augenstein 04.07.2016, 08:12
148. Dieser Kommentar

ist deutlich schlechter und eindimensionaler als Scholl's angeblich falsche Kritik.

Tatsache ist, dass das Spiel insgesamt kein gutes war, dass es erst durch eine Elfmeterschießen entschieden wurde und sich Mannschaften durch Übertaktiererei gegenseitig neutralisieren können.

Und im Übrigen darf man darauf hinweisen, dass die von dem Kommentator genannte Variabilität in der Taktik, wie er sie offensichtlich bei Guardiola bewundert, oft genug an zielstrebig spielenden Mannschaften gescheitert ist!

Beitrag melden
stoffi 04.07.2016, 08:12
149.

Nach dem Spiel zeigte sich, das es hätte doch noch besser laufen können, aber ich denke, wer nicht bei den Spielvorbreitungen dabei ist, kann auch nicht wissen, warum so und nicht so aufgestellt wurde.
Es sei Mehmet zugestanden, das er seine Meinung kundtun darf, denn darum steht er ja da.

Beitrag melden
Seite 15 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!