Forum: Sport
Kommentar zur EM 2020: Fußball kontert Olympia aus
Bongarts/Getty Images

Der Verzicht des DFB auf die Austragung des EM-Finals 2020 sichert die Vergabe der Europameisterschaft vier Jahre später. Was als großer Erfolg verkauft wird, bedeutet die Beerdigung der Olympiapläne für 2024.

Seite 3 von 4
archback 19.09.2014, 17:01
20. Gut so

Für die allermeisten findet so eine Fußball-Meisterschaft im Fernsehen statt. Uns ist es völlig egal, in welchem Stadion die Spieler antreten. Und ob nun einige Zehntausend Stadionbesucher von Stadt zu Stadt reisen, ist bei Millionen Reisebewegungen täglich völlig irrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wm0696 19.09.2014, 17:01
21. Brasilien

Wo fand die WM 2014 statt - Brasilien, wo findet die Olympiade 2016 statt - Brasilien. Stimmt, zwei Großereignisse in einem Land schließen sich aus. Super recherchiert Herr Ahrens

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaerry 19.09.2014, 17:03
22. Im Artikel

steht dass der Verzicht auf das Enspiel 2020 die Austragung der EM 2024 sichert. Aha, ist das schon gewählt? Oder klüngeln das England und Deutschland aklleine aus? Vielleicht bewerben sich im Verbund die Anreiner der östlichen Mittelmeeres, die hatten noch nie eine EM. Oder die Sakndinavier eventuell noch mit den Balten dazu, oder die Iberer. Es gibt viele Möglichkeiten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 19.09.2014, 17:11
23. @wm0696

Wann findet die EM 2024 statt? Richtig 2024! Wann findet die Olympiade 2024 statt? Auch richtig, 2024! Etwas näher beieinander als 2014+2016 oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankZimmermann 19.09.2014, 17:33
24.

Zitat von schensu
Was sind schon Olympische Spiele gegen eine Fuuußball - EM? Dem ausreichend konditionierten deutschen Schlandfan wirds schon recht sein - er braucht keine verwirrenden Sportarten, von denen er kaum was versteht, über die er am Stammtisch nicht schwafeln kann.
Der Vorteil einer Fußball-EM gegenüber olympischen Spielen ist ganz klar der Kostenvorteil: Stadien und Infrastruktur bestehen, da muss nicht mehr viel investiert werden, gegenüber Milliarden, die für die olympischen Spiele notwendig wären. Insofern sollten wir alle, und nicht nur der "tumbe Fußballfan", den Sie wohl in ihrer vorteilsbehafteten, kleinen Welt sehen, froh um die Austragung einer Fußball-EM sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 19.09.2014, 17:50
25.

Zitat von FrankZimmermann
Der Vorteil einer Fußball-EM gegenüber olympischen Spielen ist ganz klar der Kostenvorteil: Stadien und Infrastruktur bestehen, da muss nicht mehr viel investiert werden, gegenüber Milliarden, die für die olympischen Spiele notwendig wären. Insofern sollten wir alle, und nicht nur der "tumbe Fußballfan", den Sie wohl in ihrer vorteilsbehafteten, kleinen Welt sehen, froh um die Austragung einer Fußball-EM sein.
Das kommt immer drauf an.
Für die Fußball-EM in Portugal und in Polen/Ukraine mussten meines Wissens fast alle Stadien neu gebaut werden, ebenfalls Milliarden-Investitionen, dazu kamen in beiden Fällen noch ziemlich hohe Investitionen in die Infrastruktur (Autobahn usw.). Es war also nicht alles vorhanden.

Dagegen die geplanten (leider abgelehnten) Winterspiele in München/Garmisch etc.: Mit wenigen Ausnahmen wären dort alle Wettkampfstätten bereits vorhanden gewesen, dito die Infrastruktur.
Ebenso bei den geplanten Sommerspielen in Berlin: Olympiastadion, mehrere große Sporthallen, Regattastrecken, Radrennbahn, Hotels, alles vorhanden. Und den Flughafen wird man wohl bis dahin noch fertigbekommen. Den braucht Berlin unabhängig von Olympischen Spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aha-aha 19.09.2014, 17:57
26. Türkei?

Zitat von sb411
Ich sehe eher die Türkei als Favorit für 2024. Die sind bereits dreimal mit Ihrer Bewerbung gescheitert und haben für 2020 extra keine Bewerbung abgegeben, um für 2024 Favorit zu sein.
Die sind schon dreimal gescheitert. Warum sollte es ausgerechnet beim vierten Mal klappen? Das Finale 2020 hat man ihnen als Ausgleich dafür auf dem Silbertablett serviert. Das haben sie aber dankend abgelehnt. Deswegen gibt es jetzt gar nichts. Denn im Gegensatz zur WM-Vergabe stimmen in Europa keine Fidschi- Oster- oder sonstwas-Inseln mit ab. Und der Heimvorteil der Deutschen ist auch relativ. Die gewinnen ja sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nota.bene 19.09.2014, 18:28
27. Olympia 2024 in Deutschland ist ab diesem Freitag tot

Wie schön. Ich hoffe nur, dass auch ein deutsches Olympia 2028 frühzeitig den verdienten Tod erleidet. Deutschland trägt alle Kosten, das IOC kassiert alle Einnahmen - diesem Geschäftsmodell gehört der Garaus gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 19.09.2014, 18:34
28.

Zitat von wm0696
Wo fand die WM 2014 statt - Brasilien, wo findet die Olympiade 2016 statt - Brasilien. Stimmt, zwei Großereignisse in einem Land schließen sich aus. Super recherchiert Herr Ahrens
Das liegen aber 2 Jahre dazwischen.
Das ist ausreichend Zeit und so manch neues Stadion oder neu angelegte Infrastruktur findet sogar wunderbarerweise einen Anschlußnutzen.
Zwei Ereignisse aber direkt hintereinander mit nur 2 Wochen Pause dazwischen würden die Sponsoren und Verbände aber nie mitmachen, weil man sich gegenseitig die aufmerksamkeit klaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reblau.newsletters 19.09.2014, 18:47
29. Fragt doch mal die Finanziers

Bevor sich ein Verband um die Ausrichtung einer großen Sportveranstaltung bewirbt, sollte er erst einmal über die Finanzierung nachdenken und - sollten evtl. sogar öffentliche Gelder benötigt werden - ggf. die geneigte Öffentlichkeit, zumindest aber die Steuerzahler und -verwalter befragen und eine Mehheit hinter sich wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4