Forum: Sport
Korruptions-Vorwürfe gegen Katar: Wird die WM 2022 neu vergeben?
DPA

Es handelt sich um einen gigantischen Daten-Schatz: Millionen E-Mails und Dokumente sollen laut "Sunday Times" neue Hinweise für Korruption im Zusammenhang mit der WM-Vergabe an Katar liefern. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Seite 1 von 8
paulroberts 02.06.2014, 17:53
1. nicht nur die

Zitat von sysop
Es handelt sich um einen gigantischen Daten-Schatz: Millionen E-Mails und Dokumente sollen laut "Sunday Times" neue Hinweise für Korruption im Zusammenhang mit der WM-Vergabe an Katar liefern. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.
Auch bei der brasilianischen WM müssen wir uns wohl langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass sie ausfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topsykrett 02.06.2014, 18:01
2. Neuvergabe gefordert

Es war doch jedem von Anfang an klar: Ein Mini-Land, das mit Fußball so viel zu tun hat wie Uli Hoeneß mit Steuerehrlichkeit und nur mit Mühe 11 kickende Jungs zusammen bekommt, soll eine WM austragen. Und das noch bei brütender Hitze. Dass hier was gnadenlos schief gelaufen ist, war wohl jedem klar. Nun gibt es Gewissheit. Jetzt sind Strafen gefordert und eine Neuvergabe der WM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welthungerkrise 02.06.2014, 18:03
3.

hoffentlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 02.06.2014, 18:05
4. Fifa, Qatar 2022, Bestecher und Bestochene

Ist die Finanzierung seitens Qatar der Blatter-Wahlkämpfe 1998 und 2002 überhaupt normal? Wieso ist es kein Skandal? Warum schreibt SPON über
Hammam und einige Fifa-Leute, aber bur kurz über Blatter? Wo es Bestecher gibt, gibt es Bestochene, die genauso schlimm sind. Wer hatte das Stimmrecht Deutschlands um für den 2022-WM-Standort zu wählen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 02.06.2014, 18:10
5. Fällt aber spät ein!

Zitat von sysop
Es handelt sich um einen gigantischen Daten-Schatz: Millionen E-Mails und Dokumente sollen laut "Sunday Times" neue Hinweise für Korruption im Zusammenhang mit der WM-Vergabe an Katar liefern. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.
Bei der Vergabe haben alle gejubelt, jetzt ist plötzlich alles in Katar (vorher war es ähnlich mit Sotchi in RU) wieder "be" und vor allem: alle haben es schon gleich am Anfang gewusst!
Wie sagte der berühmte A. Schopenhauer: "Es liegt an der natürlichen Schlechtigkeit des Menschen". Und wie er da recht hat. Nicht nur in diesem Fall!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 02.06.2014, 18:11
6. Wäre gazn gut...

Zitat von paulroberts
Auch bei der brasilianischen WM müssen wir uns wohl langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass sie ausfällt.
...für die bundesdeutsche Mannschaft. Löw könnte dadurch ein Rausschmiss erspart bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 02.06.2014, 18:14
7. Flucht nach vorne

Wenn Blatter selbst findet, dass die Entscheidung für Katar ein Fehler war, scheint dies die Flucht nach vorne zu sein. Jemand aus dem inneren Führungskreis will das Ruder wohl noch einmal herumreissen, bevor es zu spät ist.
Eine Neuvergabe sowie die Entlassung und strafrechtliche Verfolgung aller bestochenen Funktionäre würde ein Zeichen setzen. Die Fifa könnte daraus gestärkt und personell verjüngt hervorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knackeule 02.06.2014, 18:15
8. Warum die Neuvergabe der WM 2022 Sinn macht

Für die Neuvergabe der Fußball-WM 2022 spricht nicht nur, dass Katar wegen des Klimas völlig ungeeignet ist und dass Korruption im Spiel war (war eh klar, warum sonst hat Katar den Zuschlag erhalten ?). Wenn die FIFA ein neues WM-Land 2022 ausguckt, dann können Blatter Co. nochmals Schmiergeld kassieren. Deshalb macht die Neuvergabe Sinn und deshalb wird sie auch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01 02.06.2014, 18:19
9. Es wäre ein Skandal,

wenn die WM neu vergeben würde. Zählen denn Bestechungsgelder und Pöstchen gar nichts mehr in unserer Welt? Worauf kann man sich denn dann noch verlassen? Man kann doch eine Weltmeisterschaft oder Olympische Spiele nicht nach sozialökonomischen Gesichtspunkten vergeben, wo kommen wir denn dahin? Nein, soweit wird es nicht kommen. Noch regiert Geld die Welt und nicht irgendeine drittklassige englische Tageszeitung, die meint sich hier Aufplustern zu müssen. Wie sagte schon der Kaiser. Er konnte in Katar nur fröhliche Menschen sehen und die Arbeiter auf den Baustellen hatten keine Eisenketten an den Füssen. Das und die gut gefüllten Taschen mancher Fifafunktionäre sind Tatsachen, denen wir unsere Augen nicht verschliessen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8