Forum: Sport
Korruptionsvorwürfe: Fifa-Boss Blatter tritt zurück
DPA

Damit hatte keiner gerechnet: Völlig überraschend hat Fifa-Präsident Joseph Blatter seinen Rücktritt angekündigt - wenige Tage nach seiner Wiederwahl.

Seite 14 von 39
wernerwenzel 02.06.2015, 19:52
130. Und JETZT wird alles gut!!

Der Fußball, Deutschland, Europa, die Welt,
sogar der Mond wird jetzt gelber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 02.06.2015, 19:52
131.

Zitat von Sangit raju
... erklären und offen legen, was da gerade im Hintergrund läuft...? Offenbar muss jemand Herrn Blatter ein Angebot gemacht haben, welches er nicht ablehnen konnte...???
Naja vielleicht keine Strafverfolgung, dafür neuer Präsident und in paar Tagen lesen wir dann wie urplötzlich die WM in Russland gecancelt wird. ;) Wir werden sehen was die nächsten Tage bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 02.06.2015, 19:52
132. Jetzt sucht er sich den Nachfolger aus...

Aus Dankbarkeit jemand aus den Entwicklungsländern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dequincey 02.06.2015, 19:53
133. Freiwillig wird er nicht gegangen sein

"Wir brauchen jetzt Zeit, den bestmöglichen Kandidaten für dieses Amt zu finden", sagte Blatter.

Da wird wohl jemand mit der Enthüllung von mehr als peinlichen Fakten gedroht haben. Dieser Jemand wird vielleicht das ganze von langer Hand geplant haben und die Selbstdemontage der Europäer, durch Uneinigkeit und Feigheit, im Vorfeld des Fifa-Kongress eingeplant haben. Wem wäre soviel Kalkül und strategische Intelligenz zuzutrauen?
Ahmed Al-Fahad Al-Sabah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jörg68 02.06.2015, 19:53
134. Deal?

Vielleicht sind die US-Steuerbehörden ja doch auf Sepp Blatter belastende Dokumente gestoßen und sein überstürzter Rücktritt ist ein Deal mit der US-Justiz: Rücktritt gegen Verzicht auf Auslieferungsantrag.

Ich hoffe, dass Michel Platini nicht sein Nachfolger wird, denn der hat im Zusammenhang mit der WM-Vergabe an Katar selbst jede Menge "Dreck am Stecken" (z.B. gut bezahlter Job für seinen Sohn in Katar).
Jörg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brazzo 02.06.2015, 19:53
135.

Das er nur das Beste für die FIFA (und auch den Fußball) will, nehme ich ihm sogar ab. Ich halte ihn auch nicht für korrupt, zumindest nicht in dem Sinne, daß er (wie andere) die Koffer nach Hause geschleppt hat.
Trotzdem ist er als Präsident dafür mitverantwortlich und der Rücktritt hätte viel früher passieren sollen.
Ist nur die Frage was danach kommt. Prinz Ali? Platinis Marionette? Oder etwa gleich Platini?
Platinis "Leistungen" als Präsident der UEFA waren u.A. die massive Unterstützung von Katar als WM Bewerber, die Aufstockung der EM auf 24 Teilnehmer (da geht noch mehr, finde ich), sowie die geniale Idee die EM Europaweit auszutragen (Wieso eigentlich nicht mal weltweit? Oder mal in Katar und Saudi Arabien oder so?).
Ich glaube auch nicht, daß sich die UEFA in Sachen Korruption großartig von der FIFA unterscheidet. Diejenigen, die jetzt bei der FIFA erwischt wurden, waren halt etwas altmodisch und hielten direkt die Hand auf.
Bei der UEFA ist man da einfach etwas moderner. Da gibt es dann halt Jobs für die ganze Familie (siehe Platini Junior) oder nette Beraterverträge. Ich weiß nicht, aber irgendwie sind mir da die Alten mit ihren Koffern fast noch sympathischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bellfleurisse 02.06.2015, 19:53
136. Ich denke

Zitat von erik.st
Sepp Blatter hat es sich doch nochmal überlegt und wollte wohl mit "ehren" sich aus dem Amt verabschieden.
das war Kalkül. Ich hatte mich gefragt, warum der zweite Kandidat- ich mag (noch) nicht sagen, der bessere- vor dem zweiten Wahlgang seine Kandidatur wohl zurückgezogen hatte....

Wenn Blatter genau das wollte, "in Ehren" abdanken als Präsident, mit sicher guten Bezügen im "Ruhestand" (bessere als ein ehemaliger? SPON, wäre das mal eine Recherche wert?) macht es sich besser als "aus dem Amt gejagt"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prof. Dr. Charles Bronson 02.06.2015, 19:54
137. Blatter hat mächtig

Angst vor dem FBI. Aber da wird er auch so nicht mehr dran vorbeikommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13wahlstratege 02.06.2015, 19:54
138. Abgrundtiefe ...

... bedeutet immer wieder, Hochmut kommt vor dem Fall. Endlich hat ihn jemand überzeugen können.

Die FIFA, sollte sie sich ändern, was grundlegende Systemänderungen voraussetzt, hat dem "Druck der Straße aus aller Welt" nichts entgegensetzen können.

Andersherum gesagt, der Bolzplatz, wo auch immer ist davon nie in Gefahr gewesen. Die "Vollprofis", als Fußballbotschafter, wie auch deren Funkitionäre im Hintergrund, den eigentlichen Strippenziehern und davon natürlich nur "einige wenige" Einäugige unter den Blinden, dürfen schon mal für eine Kandidatur üben.

Nicht auszuschließen sind die Vorbilder aus den Nationalmannschaften der 70er und 80er Jahre. Netzer 4 President !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 02.06.2015, 19:55
139. Da haben sie Recht...

Zitat von joergalexander
Blatter ist vielleicht vieles, aber ist er nicht: Er war/ist politisch nicht korrumpierbar!
... Bargeld war ihm lieber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 39