Forum: Sport
Krise in Wolfsburg: Magaths System-Absturz

Fünf Gegentore in Dortmund, nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze - der VfL Wolfsburg rutscht ab. Vor der Saison kaufte Felix Magath Spieler im Dutzend, statt Klasse setzte er auf Masse. In der Vergangenheit war er mit diesem System erfolgreich, nun droht der Absturz.

Seite 3 von 5
Clawog 06.11.2011, 09:12
20. Magath

Wenn das Glück mal Pause macht, muß das Können einspringen. Aber das fehlt eben bei Herrn Magath.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosarinimara 06.11.2011, 09:38
21. .

Zu Magath und seinem Glücksbrillenverschleiß:
http://www.youtube.com/watch?v=KnN0G...el_video_title

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheguevara73 06.11.2011, 09:43
22. na da hat

Zitat von zwonko
Als Münchner habe ich schon zu Bayern-Zeiten wenig von Herrn Magath gehalten. Heute gehe ich noch härter mit ihm ins Gericht, behaupte nämlich: Magath ist für eine systematische Trainingsarbeit schlicht und einfach zu faul. Der verwechselt intensives, operatives, nachhaltiges Arbeiten mit Shopping. Bei seinem Einkaufen fischt er aber nur mit dem Kescher durchs Biotop nach dem Motto: Von 20 Eingefangenen werden drei oder vier schon gut sein. Der Rest wird in ritualisierter Pseudo-Aktivität öffentlich abgesaut. Sein entsetzlich selbstverliebtes, aufgesetztes Genuschel und Gebrabbel hat ihm bisher den Kopf gerettet - damit wird es nun vorbei sein. Und wenn er erstmal auf der Straße steht: Ein aufgeweckter, zukunftsorientierter Vorstand dürfte auf ihn nicht mehr hereinfallen.
sich aber jetzt ein fachmann geoutet.
er wurde mit dem:
- fc bayern 2mal double gewinner (meisterschaft und pokal) - stuttgart vizemeister (CL quali)
- wolfsburg meister
- schalke vizemeister und dieses jahr pokalsieger / halbfinale CL (was auch mit sein verdienst war und er schon vorher rausgeschmissen wurde.

man mag sich über seinen stil wundern, zur zeit fragen, wie er seine ziele erreichen will.
doch antipathie ist für mich kein argument ihm jetzt totale inkompetenz zu unterstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 06.11.2011, 09:53
23. War wohl nichts

Auf dem Grabbeltisch lag keine Qualität.

Kein noch so guter Trainer macht aus Sportrentnern eine Topmannschaft. Und wenn dann keine Nachwuchsförderung betrieben wurde, ist´s aus mit den Talenten.

Die Spieler, "die keine Qualität" haben, verantwortet Magath ganz alleine. Soll mal ein vernünftiges Training mit Spielverständnis und Technik am Ball fahren und nicht nur Kraft bolzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheguevara73 06.11.2011, 09:59
24. wenn man sich

Zitat von baloo55
Er macht es sich leicht, der Herr Magath, wenn er auf seine Spieler zeigt, zeigen seine anderen Finger auf ihn. Besser als gestern konnte doch gar nicht unter Beweis gestellt werden, dass die Steinzeittrainer, die sich vor allen durch einen diktatorischen, harten Führungs- und Trainingsspiel auszeichnen, vorbei ist. Und die Zeit der Vereine, die immer noch solche Trainer engagieren ebenfalls.
die stellungsarbeit bei den toren anschaut, kyrgiakos unbweglichkeit und tunnel beim 1-0 durch götze, beim 2-0(kyrgiakos) und 5-1(salihamidzic) nur 1-2 schritt herausrücken müssen um mit einem abseits die situation zu entschärfen, dann frag ich mich, was der trainer damit zu tun hat.

gerade von den "erfahrenen" spielern sollte man erwarten spielsituationen antizipieren zu können.
im leichten trab gegner zu begleiten oder stundenlang zu überlegen, ob man überhaupt mitlaufen soll, ist einstellungssache.

doch magath muss sich vorwerfen lassen, nicht auf die jugend des vfl wolfsburg zu bauen, die in diesem jahr a-jugend meister wurden. ein konzept mit dem er gerade in stuttgart erfolgreich war und auch heute in den vereinen (bayern, dortmund usw.) sehr gut funktionierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheguevara73 06.11.2011, 10:02
25. der erste kostruktive beitrag

Zitat von dhanz
Die Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg war mitnichten Zufall, sondern es hat - wie letzte Saison der BVB auch - die spielerisch stärkste Mannschaft mit begeisterndem Offensivfussball den Titel geholt. Dies mit bis dahin relativ unbekannten Spielern (Dzeko, Grafite, Gentner, Schäfer). Danach ist Felix Magath dann, als er zum S04 wechselte und dort aus Geldmangel mit jungen Spielern (Moritz, Schmitz, Matip, ebenfalls nur knapp an der Meisterschaft vorbeigeschrammt. Richtig ist, das Felix Magath mit seinen Trainingsmethoden in unserer leistungslosen Spaßgesellschaft bei den Spielern nicht überall Freude auslöst. Das wirft aber kein schlechtes Licht auf die Trainingsmethode, sondern eher auf die Berufseinstellung dieser Arbeitnehmer.
unter den ganzen magath hassern und fachmännern hier.
sie haben noch misimovic vergessen, das herz hinter den spitzen grafite und dzekos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragezeichenheute 06.11.2011, 10:07
26. Tja

Ist eben schon schön blöd, wenn sich die Jungs, die man auf Teufel komm raus antreibt, nicht mehr antreiben lassen. Ich finde es schade, dass eine solche Art Trainer in der Nach-Enke-Zeit überhaupt noch einen Vertrag bekommen, Meistertitel hin oder her. Einem solchen Trainer will sich doch kein Spieler mit irgendwas anvertrauen, aus Angst, er bekommt die "Rache" dann gleich serviert. Ich mochte Magath schon als Spieler nicht, als Trainer gehört er weg vom Fenster, geht gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Felix MS 06.11.2011, 10:09
27. Herr Magath setzt ...

... fast nur auf von ihm verpflichtete Spieler. Das ist ein ganz wesentlicher Punkt, der beachtet werden muss.

Wenn er dann gestern nach dem Spiel in Dortmund seinen Spielern die Qualität abspricht und ihnen eine mangelnde Berufsauffassung attestiert, dann frage ich mich schon, warum er diese Spieler verpflichtet hat?
Wenn man böse denkt, könnte man denken, dass Herr Magath gravierende Schwächen in der Beurteilung der spielerischen Qualität und der charakterlichen Eignung von Fußballern hat.

Aus meiner Sicht hat er diese Schwächen aber nicht. Seine (fast menschenveranchtende) Schwäche ist, dass für ihn immer die anderen Schuld haben - und das sind nun mal die Spieler, die auf dem Platz seine Fehler auszubaden haben.
Solch einen Vorgesetzten hatte ich auch mal, es ist grausam, unter einem solchen Menschen zu arbeiten. Mein vollstes Mitgefühl gilt den Spielern, die unter Magath spielen müssen (mussten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eknoes 06.11.2011, 10:17
28. Congratulation!

Zitat von zwonko
Als Münchner habe ich schon zu Bayern-Zeiten wenig von Herrn Magath gehalten. Heute gehe ich noch härter mit ihm ins Gericht, behaupte nämlich: Magath ist für eine systematische Trainingsarbeit schlicht und einfach zu faul. Der verwechselt intensives, operatives, nachhaltiges Arbeiten mit Shopping. Bei seinem Einkaufen fischt er aber nur mit dem Kescher durchs Biotop nach dem Motto: Von 20 Eingefangenen werden drei oder vier schon gut sein. Der Rest wird in ritualisierter Pseudo-Aktivität öffentlich abgesaut. Sein entsetzlich selbstverliebtes, aufgesetztes Genuschel und Gebrabbel hat ihm bisher den Kopf gerettet - damit wird es nun vorbei sein. Und wenn er erstmal auf der Straße steht: Ein aufgeweckter, zukunftsorientierter Vorstand dürfte auf ihn nicht mehr hereinfallen.
Endlich mal jemand, der diesen selbsverliebten Blender durchschaut hat.
Gratulation zu Ihrer ausgezeichneten Magath-Analyse, @zwonko. Ich teile Ihre, auch in der Sprache, sehr gute Darstellung zu 100 Prozent!
Was immer auch Magath in der Vergangenheit an Positivem vorzuweisen hatte - es glückte nicht durch ihn, sondern trotz seiner Person.
Bedenklich ist allerdings, dass immer wieder Vereinsführungen auf diesen "Felix Krull" hereinfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 06.11.2011, 10:40
29. Quatsch

Zitat von Isotronic
was der SPON schreibt. Brazzo war in erster Linie ein hervorragender Schauspieler, seine spielerische Klasse bestand aus rennen und grätschen und meckern.
Sorry, aber das ist quatsch, da spricht mal wieder der Bayern-Neid!
Salihamidzic gehörte eine zeitlang zu den besten Mittelfeldspielern Europas und war Stammspieler in der legendären Bayern-Mannschaft, die 2001 als bisher letzte Bundesliga-Mannschaft die Champions League gewinnen konnte. Im Finale verwandelte er dann im Elfmeterschießen den wichtigen 2. Elfer, nachdem Paulo Sergio den ersten vergeigt hatte und Bayern in Rückstand war.

Er absolvierte 234 Spiele für die Bayern (Rekordhalter als ausländischer Spieler) und schoss 30 Tore. Er wurde 6 x Deutscher Meister und 4 x Pokalsieger. Dazu die CL 2001 und der Weltpokal.

Erreicht man natürlich alles auch, wenn man nur gutes Bundesliga-Mittelmaß ist und außer rennen, schauspielern und grätschen nix kann.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5