Forum: Sport
Krisen-Klub: Schalke trennt sich von Trainer Di Matteo
DPA

Schalke 04 hat nach Saisonende auf die sportliche Talfahrt der Vorwochen reagiert: Der Verein hat sich nach Informationen der "Sport Bild" von Trainer Roberto Di Matteo getrennt. Der Schritt sei in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt, heißt es.

Seite 6 von 7
Werder 24.05.2015, 21:49
50.

Zitat von hundini
Warum nicht?! Wenn Schalke nochmal Meister werden möchte, dann nur mit Klopp. Wäre für Klopp eine schöne Herausforderung.
Das geht nun wirklich nicht. Klopp ist auch nach dem Weggang durch echte Liebe für alle Zeiten mit dem anderen Arbeiterverein verbunden .............Im übrigen hätten sich die Schalker wirklich noch einmal zusammenreißen, und dem Hamburger Elend ein Ende bereiten können. Wahrscheinlich retten die sich in der Relegation durch ein Eigentor des Gegners in der letzten Minute der Nachspielzeit wieder, und nerven ein weiteres Jahr durch Sprüche, dass sie doch eigentlich ganz nach Oben gehören ...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 24.05.2015, 22:30
51. Wenn ich Trainer wär, wüsste ich

... mach alles, aber mach keinen Tag bei Schalke. Da kannst nix werden, ausser gefeuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ihr5spieltjetzt4gegen2 25.05.2015, 23:39
52.

Zitat von multifunctional
Di Matteo hatte am Anfang viel Erfolg - trotz dünner Personaldecke. Dann nach Madrid, wo man sehr gut spielte und nur knapp scheiterte, ist der Faden leider gerissen wohl auch nicht zuletzt deshalb weil die "Fans" auf Schalke schlicht spinnen. Meiner Meinung nach sind das die wahren Verursacher des Absturzes mit ihrer "verbrannte Erde" Politik. Jede Mannschaft wäre mit solchen Fans am Boden! Aber zurück zu den ersten Spielen. Damals hiess es noch di Matteo hätte der Mannschaft eine Spielkultur eingeimpft. Auch auf SPON war man voll des lobes. Und dann kommen solche Kommentare die nicht von viel Verständnis für die Situation zeugen. Alles gute Roberto!
Di Matteo hatte eine ganze zeitlang Erfolg. Und zwar nicht trotz, sondern wegen 'dünner' Personaldecke. Als sie dicker wurde litt auch der Erfolg.

Nach dem 7. Spieltag wurde Jens Keller beurlaubt. S04 lag mit 8 Punkten auf Rang 11. Tordifferenz -1; 12 Gegentore. Sehr viele Spieler fielen verletzungsbedingt für lange Zeit aus, darunter wichtige Leistungsträger gerade in der Offensive. Die Clubführung fürchtete den Anschluss an die CL-Ränge zu verpassen, auch weil man beim ohnehin bei Tönnies umstrittenen Keller kein Konzept erkennen konnte, wie er die geschwächte Mannschaft in dieser Situation ausrichten und vor allem stabilisieren könnte.

Di Matteo übernahm, setzte auf sein bekanntes defensiv ausgerichtetes System. Was den Fähigkeiten der zur Verfügung stehenden Spieler auch entsprach. Und die Hierarchie im Team ergab sich quasi von selbst. Nach dem 20. Spieltag lag man auf Rang 3 (34 Pkte.; Tord. +9); hatte BMG zuhause geschlagen und in München ein Remis geholt sowie in der Tabelle BMG (Rang 5; 33 Pkte.; Tord. + 10) und B04 (Rang 6; 32 Pkte.; Tord. +8) hinter sich gelassen bzw. war man war sozusagen mit diesen direkten Konkurrenten um die CL-Plätze auf 'Augenhöhe'. Da ist offensichtlich in der ersten Hälfte seiner Tätigkeit eine ganze Menge richtig gelaufen bei S04 unter Di Matteo.

Am Ende landete S04 auf Rang 6 (48; +2); BMG auf Rang 3 (66; +27) und B04 auf Rang 4 (61; +25). Da ist offensichtlich in der zweiten Hälfte seiner Tätigkeit bei S04 einiges falsch gelaufen unter Di Matteo.

Ein Knackpunkt ist sicherlich der 26. Spieltag, an dem man das Heimspiel gegen B04 in einem '6-Punkte-Spiel' knapp verlor. Damit verlor man auch den Anschluss an die CL-Plätze. Entscheidend war mMn aber, dass die langzeitverletzten Spieler zurückkamen und Di Matteo mit Ihnen die Ausrichtung des Teams ändern sollte/wollte/musste. Die Rolle von Horst Held erscheint mir hier eher dubios. Jedenfalls hat Di Matteo die Änderung des Systems aus welchen Gründen auch immer nicht geschafft. MMn war sie auch falsch. Das Mannschaftsgefüge änderte sich zwangsläufig und Di Matteo konnte dies nicht handhaben.

Auf Schalke muss sich mehr ändern als nur die Besetzung der Trainerposition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heilewelt 25.05.2015, 23:39
53. Wen interessiert S04

Dieser Verein verdient keinen Trainer. Da könnte kommen wer will, nach maximal einem Jahr wird gefeuert was das Zeug hält. Wer hier unterschreibt ist selbst schuld. Hoffentlich bald finanziell am Ende und ab in die Regionalliga. Vielleicht besinnt man sich dann mal eines besseren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koka_banana 25.05.2015, 23:54
54. Horst Heldt ist

für Schalke wie Michael Preetz für die Hertha. Und das ist ganz sicher nicht als Kompliment gemeint!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 25.05.2015, 00:12
55. Schadenfreude

Als VfB-Fan empfinde ich eine gewisse Schadenfreude, dass Horst Heldt nach langen Anlaufverzögerungen jetzt endlich auch Schalke zugrunde richtet; dann bleibt "mein" Verein nicht der einzige, den Horst auf dem Gewissen hat... wobei zur Komplettierung des Niedergangs natürlich noch Bobic als Heldt-Nachfolger fehlt. ;-)

Glück-Auf, Schalke, wir sehen uns 2020 in der 2.! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andromeda793624 25.05.2015, 00:43
56. Mein Gott!

Schalke ist auch wirklich ein konfuser Verein! Jeder wusste doch das di Matteo so Fußball spielen lässt.
Jeder wusste das man mit so einem Trainer eher langfristig arbeiten muss um Erfolg zu haben.
Kein Trainer kann dort mal 5 Jahre in Ruhe arbeiten. Unmöglich! Sollen doch die Schalker wieder Magath holen ;) ;)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lukas_martin 25.05.2015, 01:12
57. Der Fleischbaron und sein kleiner Adjutant...

Hm, der HSV hat es mit geballter Inkompetenz immerhin zweimal hintereinander in die Relegation geschafft.
Der FC Schlake 05 schafft das auch. Wenn auch noch nicht in der abgelaufenen Saison.

Die Voraussetzungen, respektive Strukturen, ähneln sich. Auf der einen Seite der Wurst-Chef, auf der anderen der Logistik-Meister.
Beide scharen um sich herum gefügige Menschen, die so richtig nett sind. Nett ist die kleine Schwester von Scheiße.

Einen lustigen Unterschied gibt es:
Die Fans von Schlake 05 haben mit ihrem Banner "169cm Inkompetenz" erkannt, dass sie einen Sportvorstand haben, der recht gut kicken konnte. Zu mehr hat es nie gereicht. Weder in Stuttgart, und schon gar nicht in Gelsenkirchen.
Dem Banner ist eigentlich nur noch das Wort 'geballte' hinzuzufügen.

Aber was soll's...
Der Fleischbaron und sein gefügiger Adjutant werden es richten. Gnadenloser Saison-Analyse folgen wirklich wegweisende Transfers, ein neuer Trainer mit toller Vision und uneingeschränkter Rückendeckung für die ersten ca. 5-8 Spiele der Saison 2015/16.
Tja, und dann geht das Spiel von vorne los...
Gnadenlose Analyse, ein neuer visionärer Trainer, etc...
Vielleicht sollte man mal beim HSV anfragen, wie das mit den Visionen so ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benedetto089 25.05.2015, 01:14
58.

Wie kommt ihr denn alle auf die Idee Schalke hätte so einen tollen Kader? Boateng ist Halbinvalide, Höwedes solide aber wird auch nicht jünger, die Talente wie Draxler, Meyer und Goretzka rufen ihr Potenzial nicht regelmäßig ab. Huntelaar ok, aber sonst? Ich seh da viel Durchschnitt und viele Pfeiffen wie Barnetta oder Obasi. Verletzungspech war auch noch dabei. Um mit Leverkusen oder Wolfsburg auf Augenhöhe zu spielen muss Schalke dringend den Kader verstärken sonst langt es nächste Saison vielleicht nicht mal mehr zur EL. Ob da wirklich Di Mattep der Hauptschuldige ist - keine Ahnung, aber der Kopf des Trainers rollt halt immer als erstes, ist ja nix neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 25.05.2015, 07:05
59. Klopp

ist ein intelligenter Mensch. Allein aus diesem Grund würde er sich Schalke nicht antun. Die Vereinsführung ist unberechenbar und reagiert willkürlich. Er paßt auch von seinem Typ her nicht nach Schalke. Das "Malocher Image" gibt es doch nur auf dem Papier. Gelsenkirchen hat nichts zu bieten, außer Tristesse und schlechte Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7