Forum: Sport
Kritik an BVB-Fans: "Das Recht verspielt, zu uns zu gehören"
DPA

Beim Spiel gegen Wolfsburg schlug dem wechselwilligen BVB-Kapitän Mats Hummels der Hass von Fans entgegen. Für die hat Vereinsboss Watzke eine klare Botschaft.

Seite 2 von 35
talueng 01.05.2016, 11:02
10.

So so, und das Geld des BVB ist dann wahrscheinlich sauberes Geld, ja? Wenn der BVB etwas gut kann, dann rumheulen, das kennt man schon seit Chapuisat und Möller.

Beitrag melden
jujo 01.05.2016, 11:03
11. ...

Unabhängig vom FCB und dessen normalen Geschäftsgebaren. Kann man doch auch mal annehmen. das Hummels eine Lebensplanung hat. Diese scheint in seinem heimatlichen Bayern zu sein.
Er hat von Beginn an bis zu seinem 18ten Lebensjahr beim FCB gespielt. Es ist also sein Heimatverein, dort sind seine Wurzeln, das gilt es zu respektieren!

Beitrag melden
static2206 01.05.2016, 11:03
12. Warum ist das Geld des FCB unsauber?

Man muss den FCB nicht mögen, aber das Vermögen des FCB ist durch jahrzehntelanges gutes Management entstanden. Bei den Bayern sitzt kein Koffeinsüffler, kein Scheich und kein Gasrusse am Geldhahn.

Beitrag melden
allezwizzer 01.05.2016, 11:16
13. @fessi1

Ihre Aussage ist leider völlig falsch...der BVB könnte jede Dauerkarte mehrfach verkaufen, so hoch ist die Nachfrage...auf diese Deppen ist der BVB in keiner Weise angewiesen.

Beitrag melden
Freidenker10 01.05.2016, 11:18
14.

Hummels ist in einer blöden Situation. Es ist natürlich legitim nach so vielen jahren mal zu wechseln, aber gleichzeitig macht er mit einem Wechsel zu den Bayern die Liga noch einseitiger und das nehmen ihm viele Übel! Natürlich ist der FCB auch der Erzfeind des BVB, das macht es nicht wirklich leichter. Die Pfiffe finde ich auch beschissen, solange er sich noch voll für den BVB reinkniet! Beim Pokalfinale habe ich allerdings meine Zweifel, ob er mit der nötigen Härte gegen seine zukünftigen Mitspieler agieren würde...

Beitrag melden
pb-sonntag 01.05.2016, 11:19
15. Was ist den hier los

Anscheinend vergisst Herr Watzke, dass ein Teil seiner Einkünfte von eben auch diesen Fans bezahlt werden.
Und warum sollten die Fans nicht auch ihren Unmut artikulieren, wenn einer zu Bayern wechselt.
Sicher wäre es etwas anderes, wenn er zu einem, weit aus besseren, internationalen Verein gegangen wäre.
Aber zu Bayern?
Wenn es sich da einen sportlichen Aufschwung verspricht?
Vielleicht im Ersatzbanksitzen, neben seinem Kumpel aus vergangenen Zeiten, der auch mal glaubte, die Zukunft läge bei Bayern München.

Beitrag melden
oswin82 01.05.2016, 11:19
16.

Zitat von deglaboy
des FCB hinterher? Schade! Ich hätte mehr von dir erwartet.
Er rennt nicht dem Geld hinterher sonder dem CL Titel

er ist 27 Jahre wird also wohl noch 6 Jahre oben mit spielen können .

Er ist
-Weltmeister
-Deutscher Meister
-Pokalsieger

Er kann im Sommer Europameister werden nur die CL wird er mit dem BVB wohl kaum gewinnen können.

Beitrag melden
larousse 01.05.2016, 11:20
17. Watzke und Hummels....

....jammern Krokodilstränen. Wenn die Bayern ausgepfiffen werden ist das wunderbar. Wenn die Millionäre wechseln, dürfen sie nicht ausgepfiffen werden. Die zahlenden Zuschauer dürfen beschimpft werden....der ganze Kommerz-Fussball kann nur noch anekeln...

Beitrag melden
cosmiccat 01.05.2016, 11:20
18. Unsauberes Geld?

Zitat von deglaboy
des FCB hinterher? Schade! Ich hätte mehr von dir erwartet.
Gibt es Belege für "unsauberes" Geld beim FC Bayern München? Meinen Sie einen Finanzinvestor à la Florian Homm, oder so?

Beitrag melden
Bueckstueck 01.05.2016, 11:22
19.

Zitat von deglaboy
des FCB hinterher? Schade! Ich hätte mehr von dir erwartet.
Unsauberes Geld? Das ist sauberer als das Geld eines Börsennotierten Vereins der mal vor der Pleite stand und in deser Phase vom angeblich unsauberen Geld der Bayern profitiert hat.

Beitrag melden
Seite 2 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!