Forum: Sport
Kritik an der DFB-Offensive: Vamos a la Playa
DPA

Das DFB-Team hofft in der Sonne von Sotschi auf Besserung nach der WM-Auftaktpleite. Marco Reus steht gegen Schweden vor seinem Startdebüt, Thomas Müller findet zumindest vor der Presse zurück zu alter Form.

Seite 5 von 8
Levator 20.06.2018, 18:21
40. Eigensinn

hat bisweilen auch Vorteile sofern der Eigensinn nicht in Starrsinn mündet.
Erschreckend, wie Löw nach der HZ an der Stammformation festhielt und nicht sofort gewechselt hat. Eigentlich unfassbar. Wenn so ein Offenbarungseid aussieht, war dies ein Beispiel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpretscher 20.06.2018, 18:45
41. Kritik an der DFB Offensive......

Zitat von meinungsforscher
Das ganze schön reden hilft nicht... Ich glaube das wird dieses Mal nix; gegen Schweden wird es noch schwerer, weil die sich hinten rein stellen werden und wir das Speil machen müssen. Zudem sind wir bei Kontern extrem anfällig. Der Umbruch wird dann nach dem WM Aus kommen müssen!
......berechtigt bei Null, Nada, Zero Toren.
Das müssten doch die Stürmer verstehen wie Werner, Reus, Gomez, Und Müller, der sich zum Wortführer aufschwingt, statt Tore zu schießen!
Eine Pause würden allen gut tun, nur hat der DFB voreilig gehandelt
mit einem neuen Vertrag für Jogi Sonnenbrille Löw, der sich besser das Spiel ohne Sonnenbrille anschauen sollte.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morkvamork 20.06.2018, 19:06
42. und

Zitat von growltiger
Was soll das, auf Özil einzuschlagen? Er ist einer der Besten im Team. Nach dem Spiel am Sonntag kann man viele kritisieren, Trainer und Spieler, aber am wenigsten Özil. Hoffentlich hat die Mannschaft jetzt gemerkt, dass die WM begonnen hat. Es fehlte offensichtlich die Motivation, so wie sich das bei Müller anhört, nun muss sie daraus gezogen werden, sich nicht zu blamieren. Ich bin gespannt. Von einem 0:1 bis zu einem 5:0 halte ich alles für möglich. Als unverbesserlicher Optimist hoffe ich natürlich auf letzteres....:-)
Jogi muss extrem gut Nevea(u) gecremt sein.
Ansonsten kann in China ein Sack Reis umfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birka12 20.06.2018, 19:09
43. Die "Mannschaft"

Deutschland ist schwächer als vor vier Jahren, ganz klar. Schweinsteiger war unser bester defensive Mittelfeldspieler, im Moment sehe ich keinen der die Rolle übernommen hat. Kimmich kann Lahm in keiner Weise ersetzen, das ist keine Kritik sondern nur eine Tatsache. Wir haben im Sturm keinen Kopfballspieler mit Klasse, auch das ist leider schlechter geworden. Wir haben keinen erstklassigen Mittelstürmer, nur Notlösungen. Reus wird eine Verstärkung sein. Es kommen auch andere Faktoren dazu, die Mannschaft hat nicht mehr den Hunger wie vor ein paar Jahren, auch haben die anderen sich das Spiel von Deutschland gelernt und sind besser geworden. Was mich überrascht ist das Formtief von vielen Spielern. Das ganze Geschwätz um Özil und Gündugan hat der Sache auch nur geschadet.
Wir können ohnehin nicht damit rechnen, dass wir immer Weltmeister werden, das Glück werden wir nicht immer haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t-h-u-r-i-n 20.06.2018, 19:16
44. Achh

Leute... Wir haben ein Spiel gegen gute Mexikaner verloren... jetzt soll alles geändert werden? Seit 2006 genieße wir einen offensiven mitreißenden fussball, sind immer ins HF gekommen und 2014 als Krönung Weltmeister! Wir sollten uns mal ein bisschen in demut üben... hab das spiel mit ner mexikanerin geschaut und war zwar traurig nach dem spiel aber ich gönne es den mexikanern... die probieren nämlich seit gefühlt 100 jahren ins VF zu kommen... wir haben ein absolutes luxusproblem.. wenn wir ausscheiden is das halt so.. Daran glaube ich aber trotzdem nicht... vor nem Monat konnten wir noch jeden schlagen und jetzt nicht mehr die Schweden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allesamt 20.06.2018, 19:19
45. Reus, Reus soll es richten

Es ist schon mehr als kurios! Reus, Reus und nochmals Reus - er soll der Heilsbringer der Fußballnation werden. Nicht dass ich ihn nicht mag - im Gegenteil; ich hätte mir gewünscht, dass er das erste Spiel von Anfang an mitmacht. Er ist ein sehr schneller Spieler, aber in engen Räumen kann er seine Schnelligkeit nicht so entscheidend ausspielen, wie Draxler auch. Als er ins Spiel kam, hatte die gesamte Mannschaft schon mehr Druck gemacht, das war nicht nur sein Verdienst. Klar, dass frische Spieler gegenüber den abgekämpften meist besser aussehen.
Und zu Sane: Er ist ein Mann der Zukunft. Aber bisher hat er bei allen Länderspielen keine gute Figur gemacht. Aus diesem Grund war es verständlich, dass Jogi ihn nicht nominiert hat. Sane wird aber in Zukunft noch zu vielen Einsätzen kommen und wahrscheinlich zu einem Star werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 20.06.2018, 19:29
46. Dass ...

Zitat von Levator
Erschreckend, wie Löw nach der HZ an der Stammformation festhielt und nicht sofort gewechselt hat. Eigentlich unfassbar. Wenn so ein Offenbarungseid aussieht, war dies ein Beispiel...
... Löw eher hilflos reagiert, wenn sein ursprünglicher Match-Plan in die Hose geht, ist nun wirklich nichts Neues.
Man wird das Gefühl nicht los, auch die Auswechselungen beim Mexiko-Spiel standen schon Wochen vorher fest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 20.06.2018, 19:43
47.

Zitat von voroe
...ist wirklich traurig und so ungemein typisch „deutsch“. Statt „Kopf hoch“ und“wir schaffen das“ geht das endlose „habe es doch gleich gewusst“ Gebärmel los. Wir haben ein Spiel verloren, so what? Passiert, Fußball ist ein Spiel und das kann man auch mal verlieren. Davon geht die Welt nicht unter. Und wenn es gegen Schweden nicht gelingt, fahren wir halt verdient nach Hause und treten bei der EM neu an.
Der Satz: WIR SCHAFFEN DAS, sollte aus dem deutschen Vokabular gestrichen werden.

Die Spieler bestreiten die Pressekonferenz. Warum? Wo ist der Trainer, der diese Mannschaft berufen, für gut befunden, trainiert und aufgestellt hat? Ist der Mann nicht in der Lage, sich für diese unterirdische Leistung gegen Mexiko zu entschuldigen und zu sagen heh Leute, am Samstag hauen wir einen raus. Glaubt Jogi nicht mehr an seine Mannschaft, bereut er es, Sane und Wagner nach Hause geschickt zu haben, hat der Mann einen Plan und wenn ja auch noch einen Plan B? So schlauchlos und ohne Inspiration wie Jogi da im Vorfeld des nächsten Spieles, orientierungslos rumeiert, kann das am Samstag nur ein Disaster geben. So schwach und verletzbar habe ich diesen Mann noch nicht erlebt, das erinnert mich stark an Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lektra 20.06.2018, 20:31
48.

Zitat von Amparo
Ihr Satz, der sich als Kritik an den Verfasser des Artikels richtet: ''... wenn er schon als junger Mensch ansatzweise einen politisch wachen Geist hatte'' zeugt von einer unglaublichen Überheblichkeit. Natürlich ist der Song 'Vamos a la playa' der italienischen Gruppe Righeira nicht als unpolitischer Sommerhit gedacht. Aber: Wir als Spanier sagen diesen ganz normalen Satz sehr oft. Für alle, die es nicht genau wissen, die Übersetzung ist: 'Lass uns an den Strand gehen!' Wenn wir diesen Satz sagen, denken wir keinesfalls an eine 'bomba atómica'. Also: Halten sie den intellektuellen Ball flach. Die Deutsche Mannschaft fährt der Sonne entgegen. Vielleicht hilft das, ihr Spiel zu gewinnen.
"Wenn wir diesen Satz sagen, denken wir keinesfalls an eine 'bomba atómica'" - Das mag für Spanier sicher so gelten (ich denke mal, das meinen Sie mit "wir"). Aber wieso meinen Sie, dass ein SPON-Autor (wohl kein Spanier) in diesem Bericht über den Umzug der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland eine Überschrift entwirft, die sich exklusiv an die Spaniern unter den deutschsprachigen Lesern wendet? Er will "Lass uns an den Strand gehen" als Überschrift und findet den Satz in Spanisch einfach schicker ...? Da ist es doch wahrscheinlicher, dass er sich an die Gesamtheit der Leserschaft gewandt hat und mit der Überschrift auf ein wohlbekanntes Lied anspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa_vor 20.06.2018, 20:41
49.

Zitat von lektra
"Wenn wir diesen Satz sagen, denken wir keinesfalls an eine 'bomba atómica'" - Das mag für Spanier sicher so gelten (ich denke mal, das meinen Sie mit "wir"). Aber wieso meinen Sie, dass ein SPON-Autor (wohl kein Spanier) in diesem Bericht über den Umzug der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland eine Überschrift entwirft, die sich exklusiv an die Spaniern unter den deutschsprachigen Lesern wendet? Er will "Lass uns an den Strand gehen" als Überschrift und findet den Satz in Spanisch einfach schicker ...? Da ist es doch wahrscheinlicher, dass er sich an die Gesamtheit der Leserschaft gewandt hat und mit der Überschrift auf ein wohlbekanntes Lied anspielt.
Wird nun jeder Fred über Fußball von Musik- und Gesangsfreunden übernommen?

Nachdem ich mir im anderen Fred 3 Seiten die positiven Wirkungen des Hymnesingens durchlesen musste, folgt hier der nächste Fred der Musikfreunde?

Hier geht es um Fußball, nicht wer gut singen, gut tanzen, seine tollen spanisch Kenntnisse vorstellen muss, hier geht es schlicht um Fußball.

Meine Güte, da kann man echt aggressiv werden und seinen Namen falsch herum tanzen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8