Forum: Sport
Kritik an Olympia-Segelrevier vor Rio : "Hausmüll, Fäkalien, tote Ratten und Präserva
REUTERS

Die Kritik an dem Segelrevier für die Olympischen Spiele reißt nicht ab - nun hat Deutschlands Segler des Jahres sogar einen Boykott ins Spiel gebracht. Doch an der miesen Wasserqualität wird sich kaum etwas ändern.

Seite 1 von 3
jotha58 23.02.2016, 13:02
1. widerlich

absolut widerlich und extrem gesundheitsgefährdend.

Es ist mir unbegreiflich wie man dorthin die olympischen Spiele vergeben konnte. Da müssen einem doch die Geldbündel die Augen verklebt haben!

Anscheinend gibt es aber auch keine Standards was die Wasserqualität angeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 23.02.2016, 13:18
2. ein guter grund

die Verschmutzung der Weltmeere sofort zu stoppen egal wo.

Macht dem Dreck endlich ein Ende und zwar mit Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 23.02.2016, 13:20
3.

In der Tat sehr eklig. Aber erstmal abwarten: Das Gleiche hat man bei Peking auch schon gesagt. Schlechte Wasserqualität, Smok, etc. Letzendlich war es dann doch alles nicht so schlimm.

P.S. Nichtdestotrotz ist es trotzdem ein Skandal, Spiele unter solchen Voraussetzungen zu vergeben. But money makes the world go round...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 23.02.2016, 13:31
4. Wünsche den Segelsportlern....

.... viel Spaß an der Freud mit dem Gift.
(Werden die gezwungen nach Rio zu fliegen?)

Aber so eine Olympiade, das ist halt das "Lebensziel" eines wahren Sportmenschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 23.02.2016, 13:41
5. siehe Angela

Dilma Rousseff könnte jetzt auch sagen: Wir schaffen das. Vielleicht haben sich die Brasilianer mit den Olympischen Spielen auch verhoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 23.02.2016, 13:46
6.

"Rios Bürgermeister Eduardo Paes bedauert: Bis zu den Olympischen Spielen 2016 sei das Gebiet nicht vollends zu reinigen."
Ja klar, eine Kläranlage baut sich nicht von selbst und erst recht nicht in wenigen Monaten. Und die Spiele kommen so überraschend wie jedes Jahr Weihnachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
üpoiu 23.02.2016, 13:47
7.

Ich finde es widerlich und abstoßend, dass bei jeder Großveranstaltung im Ausland solche Horror-Berichte über den Austragungsort, die Sportstätten und dass alles nicht fertig wird erscheint.
Nur wenn hier mal eine WM veranstaltet wird, die man nur durch Korruption bekommen hat, dann ist das gleich ein Sommermärchen.
Diese Großkotzige Art ist echt nur noch Abstoßend, wenn es euch nicht passt, dann bleibt zu Hause, von den anderen Nationen wird euch keiner vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lastdalek 23.02.2016, 13:48
8. verpflichtet doch die

die die Sportler in diese Dreckbrühe schicken jeden Tag 10 Minuten darin zu schwimmen. Dann wird sich sehr schnell etwas tun. Vor allem da das Problem nun seit Jahren besteht und bekannt ist. Also schickt die Funktionäre in diese Brühe dann wird das auch schnell behoben. Und falls sich die Sportler dort doch etwas holen kann man gleich den deutschen Sportbund verklagen, da er wieder besseren Wissens die Sportler dort den Gefahren ausgesetzt hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 23.02.2016, 13:50
9. Dabeisein ist nicht alles

Zitat von Koana
.... viel Spaß an der Freud mit dem Gift. (Werden die gezwungen nach Rio zu fliegen?) Aber so eine Olympiade, das ist halt das "Lebensziel" eines wahren Sportmenschen.
Niemand mit Verstand muss da mitspielen, einfach das Hirn einschalten und den Egotrippern zusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3