Forum: Sport
Kritik an Polizei: Fan-Anwälte nennen Weitergabe von Daten rechtswidrig
DPA

Grobes Foul am Datenschutz? Die Polizei leitet Daten von Fans, gegen die sie ermittelt, an die Fußballvereine weiter - mit dem Antrag, gegen diese Leute ein Stadionverbot zu erlassen. Dagegen protestiert die Arbeitsgemeinschaft Fananwälte und spricht von einer "rechtswidrigen" Praxis.

Seite 3 von 6
Lexington67 09.07.2013, 11:36
20.

Zitat von JerryFletcher
Deshalb: Nur noch Karten für Fussballdesinteressierte, Familienväter (nur mit mind. 1 Kind unter 10), Rollstuhlfahrer und natürlich Besserverdienende samt Family, dann haben die auch genug Platz zum parken, mit ihrem Cayenne. Zur Stimmung gibt es Klatschpappen. Bio-O-Saft zur Tofuwurst in der Pause, generelles Rauchverbot (bei Verstoß Stadioverbot).
Klappt beim Eishockey ganz vorzüglich.
Gute Stimmung in der Halle, das Spiel und die Show sind das wichtige Element, nicht das Rumgehampel und die Selbstdarstellung der sog. "Fans", Mann kommt ohne Brandlöcher in den Klamotten nach hause, stinkt nicht als hätte man in ner Spelunke geschlafen und es gibt auch keinen Hass auf die Anhänger der anderen Mannschaft der schon mal zu ner blutigen Nase führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pförtner 09.07.2013, 11:37
21. Die Polizei ...

dein Freund und Helfer!
Diesmal hilft sie den Fußballverein. Kein Grund zum Aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinB. 09.07.2013, 11:39
22. Und natürlich...

...wird erstmal über "sogenannte Fans" und "solche Leute" hergezogen, die sich angeblich "nicht wie normale Menschen benehmen können".

Im Kleingedruckten steckt die Wahrheit: Stadionverbot wird gegen Personen beantragt, gegen die ERMITTELT wird, sprich, denen ein Fehlverhalten überhaupt erst BEWIESEN werden muss. Und das Stadionverbot wird ausgesprochen, auch wenn das Ermittlungsverfahren eingestellt wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LH526 09.07.2013, 11:39
23.

Zitat von benngun
Da wird immer wieder behauptet die Vereine Hätten ihre "sogenantenFans" nicht unter Kontrolle, aber die einzige Handhabe sind nunmal Stadionverbote und Hausverbote. Mehr können die Vereine nicht machen um die Kravallsüchtigen fernzuhalten. Vereine bekommen Teilweise / Vollstänige Zuschauerausschlüsse weil sie keine Namen derer Haben die für die Kravalle verantwortlich sind, aber wenn sie die endlich mal bekommen um was dagegen machen zu können isses auch wieder nicht recht... Und das wo die Veriene teilweise regelrecht um die namen betteln müssen um überhaupt was unternehmen zu können
Haben die meisten Ultras und Krawallfans nicht sowieso Dauerkarten über Fanclubs etc? Und sind somit nicht Adresse, Anschrift, Konto etc bekannt? Hier würde ich angreifen ... Sperrung der Dauerkarte für kriminelle Fans, im heftigsten Falle sogar Sperrung aller Karten eines Fanclubs .. auch wenn's mir bei Sippenhaft sauer aufstößt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 09.07.2013, 11:40
24. Raus mit den Gewalttätern

Ich WÜNSCHE ausdrücklich jede Art von Repression gegen Spinner, die den Fussball als Aufhänger für Gewalttaten missbrauchen. Sofern die Daten, die die Polizei an die Vereie weitergibt, mit solchen Taten in Verbindung stehen, bin ich 100%ig dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 09.07.2013, 11:42
25.

Zitat von sysop
Grobes Foul am Datenschutz? Die Polizei leitet Daten von Fans, gegen die sie ermittelt, an die Fußballvereine weiter - mit dem Antrag, gegen diese Leute ein Stadionverbot zu erlassen. Dagegen protestiert die Arbeitsgemeinschaft Fananwälte und spricht von einer "rechtswidrigen" Praxis.
Langsam wird der ganze Datenschutz lächerlich. Warum werden immer die Schlechten geschützt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user124816 09.07.2013, 11:44
26. optional

hm.. also die polizei erpresst fußballvereine damit diese personen betrafen gegen die die polizei ermittelt - wohlgemerkt *ermittelt*, d.h. die sind nicht vor einem ordentlichen gericht mit der möglichkeit sich mit rechtsbeistand verteidigen zu lassen verurteilt worden.

"rechtlich fragwürdig"? ich nenne das kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellem 09.07.2013, 11:45
27. *

Zitat von username987
warum bezeichnet SPON diese herrschaften eigentlich als "fans"? ich bin auch "fan", allerdings habe ich keinen "fananwalt". und gezündelt wird nur an silvester. drückt diesen "fans" schaufel und besen in die hand, dann können sie einen beitrag zu unserer gesellschaft leisten. besser, als dass sich gerichte mit denen und ihren heldentaten befassen müssen.
Es wird aber nicht unterschieden ob sie ein "Fan" sind oder nicht. Mitgefangen, mit gehangen ist oft auch das Motto. Sie brauchen bloß in einer Bahn zu sitzen, in die einer gekotzt hat. Sobald die Polizei ihre Personalien festgestellt hat (als Zeuge z.B.), flattert kurze zeit später ein deutschlandweites Stadion zu Ihnen ins Haus. Diese Verbote werden pauschal vergeben.

Es gibt auch welche, die ein Stadionverbot geerntet haben, weil sie einige Stunden vor dem Spiel als Fangruppe abseits des Stadions gegrillt haben. Polizei kam - was machen Sie da? - Personalien - Stadionverbot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kenny48 09.07.2013, 11:48
28.

Einige Kommentare hier erinnern mich an eine dunkle Zeit der deutschen Geschichte. Wenn ein Gericht jemanden in Zusammenhang mit einem Fußballspiel verurteilt, kann die Polizei neben der gerichtlichen Strafe Aufenthaltsverobte für Spiele aussprechen. Und auch die Gerichte können diese Auflagen aussprechen. Dann müssen sich verurteile Täter z. B. eine Saison lang während der Spiel auf einer Wache melden und zeigen, dass sie nicht beim Fußball sind. Diese Dinge unterliegen jedoch richterlicher Überwachung. Und es muss eine Verurteilung vorliegen. So wie es aktuell häufig läuft, werden nicht verurteilte Fans einfach ausgesperrt. Die Polizei gibt persönliche Daten an eine private Institution weiter und diese verhängt oft ohne Prüfung die Strafen. Die Gerichte werden komplett umgangen.
Und noch was für die Hardliner hier. Jedes deutsche Volksfest hat eine höhere Wahrscheinlichkeit verletzt zu werden als Fußballspiele. Und Schützenfestverbote gibt es in unserem Land auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 09.07.2013, 11:49
29. Datenschutz?

Zitat von sysop
Grobes Foul am Datenschutz? Die Polizei leitet Daten von Fans, gegen die sie ermittelt, an die Fußballvereine weiter - mit dem Antrag, gegen diese Leute ein Stadionverbot zu erlassen. Dagegen protestiert die Arbeitsgemeinschaft Fananwälte und spricht von einer "rechtswidrigen" Praxis.
WO kann ich mich bei der Polzei melden? Ich würde gerne die daten von dieben haben also ladendiebstahl um diesen hausverbot zu geben. Kfz. Versicherungen würden sich bestimmt auch für die punkte der verkehrssünder interssieren und überhaupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6