Forum: Sport
Kritik an RTL-Experten Lehmann: "Ich würde fast sagen: Muss man mal sehen"
imago/ Jan Huebner

Die Löw-Elf gewinnt, RTL-Experte Jens Lehmann nicht. In Belfast fiel er mit Wissenslücken beim DFB-Personal auf und gab den Nörgler. Das war zum Teil peinlich - zum Teil aber auch einfach nur: sein Job.

Seite 3 von 7
peter57 06.10.2017, 16:31
20. keiner muss zuhören...

also Ton aus, Bild in ein Fenster auf PC und in einem anderen Fenster auf youtube was halbwegs intelligentes geschaut, z.B. die letzte Bill Maher show. Da braucht man nur den Ton, das Bild ist nebensächlich. Das passt zusammen und die paar Sekunden, in denen auf einem Fussballplatz was Interessantes passiert, kriegt man auch ohne Gelaber mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerechtzz 06.10.2017, 16:48
21.

Ich hatte noch nie den Eindruck, dass die sogenannten Experten wirklich irgendetwas Wissenswertes beizutragen haben. Ob Matthäus, Effenberg oder Scholl. Das Geschwafel ist in jedem Fall schwer zu ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dosmundos 06.10.2017, 16:56
22.

Gibt es eigentlich irgendeinen guten Fußball-Kommentator, Moderator oder Experten?
Alles, was ich lese, ist, wie schlecht X oder Y sind. Und zwar alle, immer.
Ganz klasse dann noch die Clowns, die den Ton abschalten wollen oder gleich komplett aufs ö-r oder das private Fernsehen schimpfen (je nach übertragendem Sender).

Ob jetzt spontan so viele Zuschauer gewusst hätten, in welchem skandinavischen Land der Verein liegt, dessen Name sich ohnehin keiner merken kann oder muss, gegen den die Hertha vor Kurzem peinlicherweise verloren hat, sei mal dahin gestellt. Auch einem Experten sei zugestanden, dass er sich nur die wirklich wichtigen Dinge merken muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 06.10.2017, 16:59
23.

Da kenne ich einige Fans, die mehr spannende Dinge zu sagen hätten und deutlich mehr Wissen haben, als der langweilige Lehmann. Fehlbesetzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Posaunist545 06.10.2017, 17:01
24. Das Niveau

des Kommentators während des Spiels war auch nicht besser als die des "Experten ". Mir graust es vor jedem Fußballspiel das von den privaten übertragen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swf3 06.10.2017, 17:03
25. Ich schau mir grundsätzlich nix auf RTL an.

Auch kein Länderspiel. Wer braucht diesen Sender?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 06.10.2017, 17:04
26.

Seien wir doch mal ehrlich. Fußballexperte ist sein Titel. Aber was er da als Experte ablässt, das könnte auch Heinz-Peter aus der Dorfkneipe sagen. Jens Lehmann ist im Fernsehen, weil er Jens Lehmann ist, nicht weil er Experte ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrisberg 06.10.2017, 17:04
27. ???

Achso, vertehe. Ich habe bei einem Bekannten nach 3 Weizen und im Vorbeigehen auf RTL-SD (Man fragt sich, ob sie nicht noch eine Stufe drunter einsteigen könnten. Schwarzweiss, ohne Ton. Der Rest Gebührenpflichtig....) tatsächlich zuerst Alexander Dobrindt und Roger Federer erkannt.
Die hätten es aber auch nicht besser gekonnt, obwohl.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antares56 06.10.2017, 17:08
28. Eine Frage der Erwartung

Es erwartet doch niemand von RTL eine ernsthafte objektive Berichterstattung im Bereich des Sport! In anderen Bereichen (zB Nachrichten) glaubt der normale Bürger RTL doch auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 06.10.2017, 17:16
29. Gibt Schlimmeres...

Dass der "Experte" für ein Länderspiel für jeden der meist über 20 Spieler im Kader wissen muß, wo ihr Verein das letzte Europacup-Spiel absolviert hat , halte ich für überflüssig. Zu dem, wenn's dabei um Östersund-Berlin ging. Wenn er jetzt nicht gewusst hätte, dass Kimmich mit Bayern gerade in Paris verloren hat, wäre diese Aufregung ja noch nachvollziehbar gewesen. Haupt-Fokus seiner Expertise sollte darauf liegen, das Länderspiel, Taktik und Spielsystem und die Leistung der Spieler in diesem konkreten Spiel zu beurteilen. Und diesbezüglich macht Lehmann sicher keinen schlechten Job. Als ob sich an der Beurteilung der Leistung von Plattenhardt irgendwas ändern würde , wenn er in Norwegen, Schweden oder Finnland unterwegs war. "Statistik-Experten" als Live-Kommentatoren, die einem während des Spiels erzählen, wie die 13 Goldhamster des Torhüters heissen und welcher Spieler zuerst aus dem Mannschaftsbus ausgestiegen ist, haben wir mehr als genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7