Forum: Sport
KSC gegen HSV: Schafft die Relegation ab!
Getty Images

Jubel, Trauer, Klassenerhalt in der letzten Minute: Das Drama des Spiels Karlsruhe gegen den HSV zeigt, welche irren Wendungen im Fußball möglich sind. Toll, finden Sie? Nein, pervers. Und höchste Zeit, die Relegation abzuschaffen.

Seite 2 von 32
prouthou 02.06.2015, 15:14
10. Schafft den Sportchef ab

Dass mal wieder eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters entschieden hat ist diplomatisch ausgedrückt schade, aber ansonsten ist die Relegation nur positiv zu sehen.

Es gibt nichts Gerechteres als ein direktes Duell und nichts Spannenderes, als ein echtes Endspiel. Der KSC hatte seine Chance, aber außer einer stabilen Abwehr nicht viel zu bieten. Der HSV hatte sogar enormes Pech bei seinen vielen Chancen.

Nochmals: die falsche Freistoßentscheidung war zum Haare raufen. Ich hätte es dem KSC gegönnt, aber die Leistung war nicht unbedingt reif für die 1. Liga. (das Stadion übrigens auch nicht)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dliblegeips 02.06.2015, 15:14
11. 3 letzter Platz

In anderen Ligen steigen nur die zwei letzten ab. Wer direkt aufsteigen will muss halt mindestens zweiter der zweiten Liga werden. Zudem bringt es auch nichts wenn gewisse Klubs jedes Jahr auf oder absteigen. Und zumindest hat man auch einen direkten Vergleich zwischen erster und zweiter Liga. Nachdem der Deutsch Meister schon bei Saisonstart bekannt ist braucht es die Spannung um die Abstiegsränge. Ansonsten wird ja nur um die goldene Ananas gespielt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbärchen_123 02.06.2015, 15:14
12. Nun ja, Sport ist nun mal brutal...

Eine WM lang gut gespielt, aber im Halbfinale unglücklich verloren. In der Champions League super gekämpft, aber dann kurz vor Schluss eine rote Karte und ausgeschieden. So ist das nun mal im Fußball. Wem das nicht passt, der soll zuhause ein Puzzle für Kleinkinder legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfilas72 02.06.2015, 15:14
13. egal welche Form, gemeckert wird immer

Ob nun Relegation oder nicht, gemeckert wird auch jeden Fall.
Sollen nun nur die letzten beiden Mannschaften absteigen, oder drei, vielleicht hätte es im nächsten Jahr sogar der Tabellen 15. verdient? Es wirkt immer wie Willkür, weil eine Spielsituation irgendwie nicht passt.
Nun die Relegation. Alle Vereine wissen worum es geht und in diesem Jahr hat es der KSC nicht geschafft, wie letztes Jahr Fürth, den angeschlagenen HSV in zwei Spielen aus der Liga zu spielen. So einfach und gemein kann Fussball sein. Ich fand Fürth letztes Jahr sogar stärker als den KSC, der Angshasenfussball im eigenen Stadion gespielt hat. Wo Fürth dieses Jahr steht, zeigt, dass sie zurecht nicht aufgestiegen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
100mlblendax 02.06.2015, 15:15
14. Ist das die Wahrheit?

"Wer eine Saison vergeigt, verdient den Abstieg. Wer eine Saison überzeugt, verdient den Aufstieg" - wohl gesprochen, aber wie definieren wir nun "vergeigt" bzw. "überzeugt"? Kann man nach dieser Definition nicht auch, sagen wir mal, die letzten sechs der 1. Liga ab- und die ersten sechs der 2. Liga aufsteigen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robr 02.06.2015, 15:17
15. Sehe ich genauso!

Die Relegation ist unfair und behindert ehrlichen Fussball. Wer das ganze Jahr hindurch gute Spiele geliefert hat verdient den direkten Aufstieg. Und wer das ganze Jahr hindurch nur herummurxt, der soll absteigen. Dasselbe gilt bei den Regionalligen: hier sollen alle 5 Meister mit Aufstieg belohnt werden, anstatt sich nochmal völlig willkürlich unter einander um drei Aufstiegsplätze spielen zu müssen. Und eben fünf Absteiger, das gebietet die Logik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faktencheck! 02.06.2015, 15:19
16. Rumgeheule

Ich verstehe Herrn Gödecke nicht. Der KSC ist nicht 2.Liga-Meister geworden, sondern Dritter. Die Regeln waren doch vorher bekannt. Nachher rumheulen hört sich ehr nach schlechtem Verlierer an. Natürlich kann es einem Leid tun, wenn der KSC ungerechtfertigt(?) die Relegation verliert, aber so ist Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans_uwe2@yahoo.de 02.06.2015, 15:19
17.

Ein zusätzliches Argument dürfte 2009 die höheren TV Gelder gewesen sein, die der DFL den Öffentlichen und Sky abknüpfen konnte.

Der Kommentar spieglt 1:1 auch meine Ansichten zur Relegation wieder - auch zur Relegation 2. vs 3. Liga!

Die Relegation ist eine Abschottung der großen Clubs gegen die kleinen Clubs und sportlich Attraktiver wurde die 1. Liga dadurch auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr von und zu Schmitz 02.06.2015, 15:23
18. Totaler Unfug

Hier hat wohl ein echter Kenner der Materie geschrieben.

Sorry, aber wer die letzte Saison verfolgt hat, weiß, dass es noch bis zum drittletzten Spieltag 6-8 Vereine hätte treffen können. Am vorletzten auch noch 5 oder 6. Die Relegation macht extrem viel Sinn, da es sowohl Retungsanker als auch Bewährungsprobe sein soll und oftmals ist. Die Spiele waren in den letzten Jahren regelmäßig ziemlich knapp, es hätte zig mal auch den Erstligisten treffen können, die Aussage dass hier "stets das Establishment" gewänne zeugt von totaler Unkenntnis.

Zudem bitte mal die Relegation der 3. und 2. Liga überprüfen: Da ist das Bild komplett umgekehrt, es hat fast immer der Drittligist gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 02.06.2015, 15:28
19.

Und nur noch zwei Auf- und Absteiger! Warum soll der dritte der 2.Liga aufsteigen. Meister und Vizemeister. das langt Das gleich auch für Championsleaque.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 32