Forum: Sport
Kufen-Affäre: Machata von Teamkollegen scharf kritisiert
DPA

Mit der Verleihung seiner Kufen an den russischen Olympiasieger von Sotschi hat sich Manuel Machata keine Freunde im eigenen Team gemacht. Seine deutschen Kollegen haben die Aktion des Bobpiloten jetzt deutlich kritisiert. Machata habe sich "moralisch schwach" verhalten.

Seite 1 von 3
Semmelbroesel 07.03.2014, 12:07
1.

Zitat von sysop
Mit der Verleihung seiner Kufen an den russischen Olympiasieger von Sotschi hat sich Manuel Machata keine Freunde im eigenen Team gemacht. Seine deutschen Kollegen haben die Aktion des Bobpiloten jetzt deutlich kritisiert. Machata habe sich "moralisch schwach" verhalten.
Machata hat sich in meinen Augen als wahrer Sportsmann erwiesen.

Beitrag melden
cs01 07.03.2014, 12:11
2.

Wenn es wirklich seine Kufen gewesen wäre, hätte er sich überlegen können, an wen er sie verleiht. Waren sie aber nicht.

Er wäre aber selbst dann nicht verpflichtet gewesen, sie an einen Deutschen zu verleihen.

Aber zu unterstützen, dass ein Teamkollege bestraft wird, weil ein Schweizer seine Kufen an einen Russen verleiht, das ist moralisch schwach, Herr Friedrich.

Beitrag melden
icke44 07.03.2014, 12:16
3.

Bobsport ist zu großen Teilen eine Materialschlacht und somit eine Geldfrage. Deshalb kann ich diesem Sport, ähnlich wie der Formel 1, nicht viel abgewinnen. Wenn hier der unausgesprochene Vorwurf der Nestbeschmutzung im Raum steht, dann ist mir das auch egal. Oder ist das so etwas wie Patentklau oder Produktpiraterie? Vorschlag: Macht es so wie im modernen Fünfkampf. Dort werden den Reitern die Pferde zugelost. Alle bekommen den selben Bob vom selben Ausrüster der sich im Vofeld das Lieferrecht ersteigern muss. Der Erlös geht an die deutsche Krebshilfe!

Beitrag melden
Nania 07.03.2014, 12:22
4.

Zitat von Semmelbroesel
Machata hat sich in meinen Augen als wahrer Sportsmann erwiesen.
In meinen irgendwie auch. Das Gemoppere seitens der "Teamkollegen" klingt wie ein Kindergarten. "Wäh, der hat sein tolles Schäufelchen aber an die andere Gruppe verliehen und muss dafür jetzt bestraft werden!"
Sorry. Solange er nicht gegen ein bestehendes Recht oder eine bestehende Vereinsvorschrift verstößt und es tatsächlich teil des Deals war, die Kufen weiterzugeben, habe ich mit einem Wettbewerbsverbot deutlich mehr Probleme als mit der Tatsache, dass Russland den Wettbewerb gewonnen hat. Die wie vielten waren die Deutschen noch mal? In allen Wettbewerben?
Sportlich ist es für mich, wenn man auch den Gegner unterstützt. Unsportlich ist es für mich, wenn alle nur noch auf Sieg aus sind und den anderen nichts gönnen können.

Beitrag melden
rehabilitant 07.03.2014, 12:28
5. Alibi

Friedrich und Florschütz sowie der BSD haben bei Olympia versagt.
Deswegen kommt ihnen der Sündenbock Machata gerade richtig.
In meinen Augen eine ganz schwache Vorstellung.
Der moralische Sieger heißt Machata.

Beitrag melden
Berliner42 07.03.2014, 12:28
6.

Irgendwie war der Machata doch der Sportler mit mehr Sportsgeist. Gut Sportler sollten sich beim Material helfen und dann ausfechten, wer der bessere ist. Das sagt ja schon viel über das Milieu, wenn ein eigentlich sportliches Verhalten solche Zickereien erzeugt.

Beitrag melden
kahabe 07.03.2014, 12:41
7. Hilferuf!

Zitat von Berliner42
Irgendwie war der Machata doch der Sportler mit mehr Sportsgeist. Gut Sportler sollten sich beim Material helfen und dann ausfechten, wer der bessere ist. Das sagt ja schon viel über das Milieu, wenn ein eigentlich sportliches Verhalten solche Zickereien erzeugt.
Hallo GM, baut wieder Bobs, wenn auch Opel draufsteht. Und macht es wie in der Formel I. Mit Cockpitbesetzungen auf Firmenkosten, Nationalität egal.

Was haben die Köpenicker falsch gemacht? Das da was ist im Argenr liegen kann. wissen die Arndts und Co. Aber sie wie der Verband haben ja 'ne Machete.

Beitrag melden
marineoffizier 07.03.2014, 12:43
8. In anderen Sportarten ist das einfacher ...

Da gab es eine Windsurfregatta und das Rigg meines Sohnes war auf dem Transportweg verschwunden. Die Franzosen liehen ihm ein Segel, die Italiern den Mast und die Russen einen Gabelbaum. Er siegte mit diesem Material - und nebenbei - es war eine Weltmeisterschaft. Zwei oder drei Monate später stand am Gardasee eine Regatta an und ausgerechnet das Board des italienischen Teilnehmes ging beim Test kaputt. Nun konnten wir uns revanchieren und ihm unser zweites Board für die Wettkämpfe geben - woraufhin dieser dann vier Pokale damit gewann. So sehen wir Sport.

Beitrag melden
milhouse_van_h. 07.03.2014, 12:49
9. warum so zwielichtig?

Warum ist diese ganze "Affäre" so schwer zu durchschauen und so schwer auf zu klären?
Bis vor ein paar Tagen bin ich davon ausgegangen, dass alles Material den Fahrern vom Verband gestellt wird. Vom Bob inkl. der Kufen, bis hin zu Schuhen und Brille.
Dann hieß es, die Kufen seien Machatas Eigentum. Später hieß es dann sie hätten dieser Firma aus der Schweiz gehört und er habe sie auf Bitten der Firma weitergegeben.
Es kann doch nicht so schwer sein mal den wirklichen Hergang zu ermitteln.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!