Forum: Sport
Lahm kritisiert Bundestrainer: "Löw muss seinen Führungsstil ändern"
DPA

Klare Worte: Philipp Lahm hat Bundestrainer Joachim Löw zum Umdenken aufgefordert. Auch zur Erdogan-Debatte um Mesut Özil und Ilkay Gündogan äußerte sich der Weltmeister von 2014.

Seite 10 von 10
rösti 15.07.2018, 12:19
90.

Zitat von chaosimall
lese eigentlich keine lange Beiträge hier, fand Ihren aber sehr erfrischend. Es nervt die Verbindung von Politik und Fußball und es nervt die deutschtümelnde Haltung bei der Beurteilung. Und was gar nicht geht ist, dass Lahm nun phrasendreschend und ohne Inhalt genau diese Haltungen bedient ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Wenn Lahm sich als Manager profilieren will soll er erstmal einen Verein übernehmen und erfolgreich arbeiten. Dann kann er auch wieder inhaltlich mitreden. Bei allem Respekt vor seiner fußballerischen Leistung, auf anderen Gebieten muss er sich erstmal beweisen. Und mit seiner Heckenschützenkritik wählt er einen sehr unangenehmen Einstieg.
Lahm wollte doch in seine Firma einsteigen? Der Job scheint doch nicht dem Geistigen Potenzial zu entsprechen, also bleibt nur der Fussball! Nur die unfaire Art des ehemaligen Kapitän der Mannschaft, brint nicht so die Laune, Er hat schon Ballack aus der Kapitänsrolle gemobt und Ballack gefeiert als Kapitano verschwand sang und klanglos aus der Nationalmannscht, der so einen Abgang sicher nicht verdient hat, denn er war mit das beste was der Deutsche Fussball zu Bieten hatte! Lahm scheint ein Geschickter Hintertreiber und Spezilalist für Intriegen zu sein... sich im richtigen Moment in Stellung zu bringen!
Bis jetzt hat sich nur der Bodensatz von Experten zu Wort gemeldet, alte Reporter, pöbel Spieler und abgehalfterte Trainer oder junge die noch nicht erreicht haben! Die waren Bosse, die Experten (ausser den Teken Trainern ) haben sich noch nicht geäussert.... erstens reden Sie nicht in der Öffendlichkeit und ohne genauer Analyse über den Trainer und der Mannschaft!! Das zeigt das diese Leute Wissen, was selbst bei bester Planung alles schief gehen kann.
Nur die Leute die in der Öffendlichkeit präsent sein müssen um ihr verprasstes Geld auf zu füllen,diese Herrn müssen unter der Gürtelinie Kommentieren - Die besten sitzen Sonntags als Experten am Fussballstammtisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcel_m 15.07.2018, 15:02
91.

Zitat von leylalejaby
Es ist utopisch zu glauben, dass man auf einen Schlag sämtliche Spieler samt Trainerstab und DFB-Management austauschen könnte. Das Ergebnis wäre, dass man über Jahre hinweg keine funktionsfähige Nationalmannschaft hätte. Man braucht ein paar Erfahrene als Basis, die durch Nachwuchskräfte ergänzt werden. Schrittweise werden dann die alten Hasen durch die jungen Wilden ersetzt. Alles andere ist Fantasterei.
Eben - daher habe ich auch von einem Umbruch, nicht von einem Neubeginn und seinen Verwandten, geschrieben. Den Kader oder den Trainerstab unmittelbar auszutauschen wegen einem gescheiterten Turnier wäre so ziemlich der Inbegriff von naivem Aktionismus. Die Schlussfolgerungen der Fehleranalyse müssen nicht sofort personelle Konsequenzen beinhalten, sondern können auch von mentaler und spielstrategischer Natur sein. Eine (Rück-)Entwicklung wird man dann in der Nations League sehen, welche am Anfang ein Experimentierkasten sein darf für die kommende EM. Irgendeine Richtung zeichnet sich in der Zeit ab. Das WM Aus selbst ist da noch nicht aussagekräftig genug. Vom Spielermaterial her können sie mit jeder anderen Nationalmannschaft konkurrieren, in dem Sinne ist es kein Umstand der zu hohen Ansprüche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 16.07.2018, 11:44
92. auch wenn der Kommentar zu spät

kommt - ich glaube Lahm gehörte zu der Art Spielern, die er kritisiert. immer auf den eigenen Vorteil bedacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10