Forum: Sport
Lauda nach Rosberg-Rücktritt: "Alle wollen in den Mercedes"
AFP

Nico Rosberg hat Mercedes unter Druck gesetzt - und wird deshalb von Niki Lauda kritisiert. Wer wird zweiter Silberpfeil-Pilot? Angeblich hätten sich fast alle Fahrer bei Lauda oder Teamchef Toto Wolff gemeldet.

Seite 4 von 7
bloßmolwassage 03.12.2016, 22:53
30. Besser

Zitat von Referendumm
Jahrelang habt ihr zwei (Toto Wolff und du, Niki Lauda) doch dem Rosberg bei jeder Gelegenheit gegen das Schienbein getreten. Der konnte sanft wie ein Lamm fahren, dann wurde er kritisiert, weil er nicht aggressiv genug sei, er konnte aggressiv fahren, dann wurde er genau deswegen kritisiert, während euer Liebling Hamilton alle Narrenfreiheit hatte und jede Unsportlichkeit seinerseits (vor allem die gegen Rosberg) mit Lob von euch beiden bedacht wurde. Tja, nun hat Nico mal zurückgetreten und jetzt heult ihr beiden Ösis lauthals auf. Tja, Fußtritte tun manchmal weh, gelle !!!
hätte ich das nicht beschreiben können.

Vielen Dank für Ihren Post.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONtisprüche 03.12.2016, 23:25
31.

Zitat von wolfischer
Vielleicht sollte Zetsche schon jetzt Rosberg auf eine Führung im F1-Management-Team vorbereiten um ihn nach dem Abgang von Hamilton dann mit der Verantwortung auszustatten.
Da wäre Rosberg doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er in dieses sog. "Team", das ihm ständig Hamiltons Knüppel zwischen die Beine geworfen hat, zurückkehren würde. Der ist froh, mit dem Zirkus F1 nix mehr zu tun zu haben, wetten? Seine Entscheidung, sich von Rennserie und Team zurückzuziehen, war vor allem eines: Goldrichtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thermo_pyle 03.12.2016, 23:26
32. Schon schön...

Lässt man einmal revuepassieren, wie Lauda und Wolf all die Jahre mit Nico Rosberg umgesprungen sind, dazu die Äußerungen des Greises Ecclestone in Vorfeld, Rosberg wäre kein "würdiger Weltmeister"...Nico: Ganz großes Kino, Daumen hoch...perfekt !!! Hier hat ein wirklich intelligenter und sympatischer Mensch allen geld- und machtgeilen Strippenziehern der Formel 1 eine Nase gedreht...ich möchte es nicht als Rache bezeichnen, aber Nico wird sicher eine gewisse Genugtuung empfinden, es den "Peinigern" gezeigt zu haben: Erstens HAT er das Zeug zum Weltmeister, zweitens ist er nicht vom Ehrgeiz zerfressen sondern Realist, Ehemann, und vor allem Vater einer niedlichen Tochter. Also: Alles richtig gemacht mit dem Rücktritt ! Tja, wen wird man Hamilton nun zur Seite stellen ??? Alonso wäre ja eine "Traumpaarung", wenn beide noch so drauf sind wie damals bei McLaren dann geht Mercedes unter >lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 03.12.2016, 23:43
33. Man Herr Lauda

schon vergessen ? Ihr bräuchtet eigentlich zwei neue Fahrer. Der eine ist einfach weg. Aber der Andere hat euch vor aller Welt der Lächerlichkeit preisgegeben.
Was schlimmer ist, ist müßig festzustellen. Sicher ist nur, ihr habt den Laden nicht im Griff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 04.12.2016, 01:00
34. Hat in der jetzigen Konstellation schon eine angenehme Würze...

Zitat von vonschnitzler
Na das wäre doch mal eine explosive Mischung geworden....
Ich denke VER bei Red Bull ist explosiver als wenn er mit HAM in einem Team fährt...
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 04.12.2016, 01:05
35. Wette

Zitat von Lankoron
auch nur Andeutungen zu einem Rücktritt gemacht hätte, hätte Mercedes ihn niemals Weltmeister werden lassen, das ist doch klar. Und der Dreijahresvertrag war auch genau aus diesem Grund notwendig. Und ich setze 90:10, dass man keinen gleichwertigen Fahrer neben Hamilton setzen wird, zumindest nicht im nächsten Jahr.
Die Wette gewinnen Sie zwangsläufig, "as no equal pilot available...
D
Obwohl - Alonso hätte, das hätte einen gewissen Reiz...
oder Button für ein Jahr und dann doch Vettel...
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 04.12.2016, 01:10
36.

Zitat von WilltrudeHeribert
..hat das nicht geschafft, was Nico ihm um die Ohren haut: er macht das, was er will, ohne Rücksicht auf Geld, Macht und lächerliche Persönlichkeiten wie Ecclestone. Ein Hoch an Nico, egal was er in der Zukunft macht.
Wenn ich es richtig auf dem Schirm habe, ist auch Herr Lauda F1-Weltmeister, hatte oder hat (?) eine Fluglinie und ist bei Mercedes im Aufsichtsrat. Also kein ganz so kleines Licht am Christbaum, wie Sie hier unterstellen.
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 04.12.2016, 01:30
37.

Zitat von trimedial
die Formel 1 hat mich schon seit vielen Jahren nicht mehr interessiert. Geld ist gleich Sieg - was soll daran interessant sein? Und jetzt kommt da dieser fantastische Kerl, der einfach auf alles pfeift und total gegen den Strom schwimmt. Jeder "Normalo" hätte nach seinem Weltmeistertitel ausgerechnet, wie viel Millionen er in Zukunft noch verdienen kann - aber nein, hier besinnt sich jemand auf tolle Art, dass das nicht alles im Leben sein kann und schießt auf erfrischende Weise den Leitgedanken vieler Erfolgsgeplagten, reich zu werden bzw. so viel wie möglich herauszuholen - einfach in den Wind.
Wenn man Ihnen folgen will, hat also jahrelang Red Bull über mehr Geld verfügt als Mercedes, befinden sich aber zur Zeit in einer finanziellen Flaute.
Natürlich hätte jeder "Normalo" - wie Sie und ich - ausgerechnet, was er in Zukunft noch verdienen könnte.
Aber erstens fahren keine Normalos dort mit, zweitens ist Rosberg mit Sicherheit bei den "armen Leuten weg".
Das er nun, man könnte sagen "egoistisch", sich seiner Familie zuwenden möchte ist m.E. respekterheischend.
Zudem gibt er den vielen Leuten, die den Hals nicht voll bekommen können - ich denke hier an multimillionenschwere Banker etc., einen Fingerzeig...
Nein, gibt er nicht, das kommt dort gar nicht an, wahrscheinlich hält man ihn in diesen Kreisen eher für spiessig.
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul.fisch 04.12.2016, 02:57
38.

Zitat von bijae
"Nico hätte uns ja vorwarnen können: 'Wenn ich Weltmeister werde, dann höre ich auf.' Aber das hat er nicht getan." Wenn er das getan hätte wäre er nie Weltmeister geworden.
Genau das wollte ich hier auch schreiben. Wir naiv ist es von Lauda zu sagen, dass Rosberg das Mercedes Team vorher warnen sollte. Die Weltmeisterschaft hing ja am seidenen Faden, nur ein Blödmann hätte das vorher angekündigt. Es kann sogar sein, dass der endgültige Entschluss erst nach dem Sieg kam. Man kann es auch verstehen, vielleicht möchte Rosberg eine Familie gründen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxxy1234 04.12.2016, 03:06
39. der beste Anwaerter waere Vettel...

Vettel waere eine Garantie fuer einige Weltmeistersaisons in der Zukunft. Warum sollte man einen zweitklassigen Fahrer in das schnellste Auto setzen? Der kann dies nicht bedienen. Und ob es wieder Rangeleien gaebe mit Hammilton, das bezweifle ich. Denn Vettel faehrt um einiges besser als Hammilton (meine Meinung) und wenn er einen Merzedes unter seinem Hintern haette, wuerde Hammilton nur noch hinterherfahren. Und es steht ja hier: er ist nicht so happy bei Ferrari. Also muss doch der beste Mann ins beste Auto. Ansonsen riskiert Merzedes, dass Vettel im Ferrari laufend mindestens 2. wird. Denn wie gesagt, ein drittklassiger Fahrer im Merzedes, der kann das Geraet nicht bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7