Forum: Sport
Lebenstraum Bundesligaprofi: "Papa, ich bin im Kader"
imago

Um Profi zu werden, investieren junge Fußballer alles - ohne Garantie auf Erfolg. Nils Zander war Jugendnationalspieler und scheiterte doch kurz vorm Ziel, während sein Kumpel Weltmeister wurde. Besuch bei einem, der trotzdem sein Glück gefunden hat.

Seite 1 von 3
LapOfGods 02.09.2015, 14:28
1. Das werden nur die lesen, die es nichts angeht.

Der Rest liest lieber Heldensagen von Real.
Der Artikel wäre mal Pflichtlektüre für die, die all die schlauen "kann nix" und "raus" Kommentare hier täglich abgeben. Das hier ist Fußball und weit realistischer als Euer Stammtisch- & Boulevard-Blahblah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tegele 02.09.2015, 14:58
2. Pofi zu werden ist

wie ein sechser im lotto plus zusatzzahl , Bundesliga zu spielen braucht sich niemand was drauf einbilden gibt nur eine handvoll die ewig im Gedächtnis bleiben ,alle anderen sind Mitläufer die selbst in der Regionaliga keine stammplatzgarantie hätten . Andersrum gesagt , in der deutschen Regionaliga spielen Nationalspieler aus anderen Nationen die auf ein sprung in die Bundesliga hoffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 02.09.2015, 15:13
3. 3. Liga?

Das ist wohl der normale Weg, den ein Nachwuchstalent eines Profivereins der 1. Liga geht. Selten kommt einer durch. Aber viellecht wird ja jetzt ein Verein der 3. oder 2. Liga auf ihn aufmerksam und schaut ihn sich bei Speilen seines Vereins an. Kann sein, dass man den Namen Zander dann in einem solchen Verein in den Aufstellungen findet. Übrigens wer in de Regionalliga oben mitspielen will, der braucht Vollprofis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 02.09.2015, 15:18
4.

Zitat von tegele
wie ein sechser im lotto plus zusatzzahl , Bundesliga zu spielen braucht sich niemand was drauf einbilden gibt nur eine handvoll die ewig im Gedächtnis bleiben ,alle anderen sind Mitläufer die selbst in der Regionaliga keine stammplatzgarantie hätten . Andersrum gesagt , in der deutschen Regionaliga spielen Nationalspieler aus anderen Nationen die auf ein sprung in die Bundesliga hoffen
Nicht "anderherum gesagt" wäre spannend - sondern was Sie überhaupt sagen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 02.09.2015, 15:23
5.

Talent ist halt leider nicht alles, ich denke es kommt auch zu 50% auf die Begleitumstände an. Verletzungsfrei zu bleiben ist auch sehr wichtig, die Wahl des richtigen Vereins mit seinen U-23, U-21 oder anderen Jugendmannschaften ebenso. Der möchtegern weltgrößte Verein aus Bayern macht es ja vor, da kam seit Jahren nix mehr aus der eigenen Jugend, da wird halt lieber in fertig ausgebildete Spanier und Brasilianer investiert anstatt in die Jugend- oder Regionalliga, für die 3. Liga schafft man da ja nicht mal die Qualifikation...Wenigstens hat der Junge aus dem Artikel einen Verein gefunden, der ihm auch eine berufliche Ausbildung ermöglicht, in den unteren Ligen kicken genug Ex-Talente rum, die sich außer dem Fußball kein zweites Standbein aufgebaut haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 02.09.2015, 15:24
6. ...

Gestandenen Spitzenfussballern geht es doch genauso!
Man sehe sich an wie es Stars geht die 2-3 Jahre im Verein tolle Leistungen abliefern. Kommt ein neuer Trainer passt er nicht mehr in das Konzept, Folge Edelreservist, aus dem Kader, Tribüne, Verkauf in die z.B. türkische Liga. passierte gerade Podolski!
Wenn der junge Spieler sich dessen bewusst ist oder es ihm klargemacht wird, wird er auch mit der Situation umgehen lernen. Bei Zander ist es anscheinend so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrbausb 02.09.2015, 15:37
7. Das kommt sehr oft vor...

Von Chelsea, Real Madrid bis zum VfL 2...
http://www.bochumschau.de/christopher-schorch-vfl-bochum-1848-2014.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
valmorphanize 02.09.2015, 15:58
8. Echter Artikel mit Inhalt

Möchte mir gar nicht ausmalen, wie ich mich fühlen würde, wenn mein Zimmer-Kumpan mit dem ich mir vor 4 Jahren das Hotelzimmer geteilt hatte, jetzt 5 Mio. p.A. verdient und ich ein Azubigehalt bekäme. Krass, krass

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 02.09.2015, 16:11
9.

Zitat von valmorphanize
Möchte mir gar nicht ausmalen, wie ich mich fühlen würde, wenn mein Zimmer-Kumpan mit dem ich mir vor 4 Jahren das Hotelzimmer geteilt hatte, jetzt 5 Mio. p.A. verdient und ich ein Azubigehalt bekäme. Krass, krass
Na ein bischen mehr als ein Azubigehalt bekommt man in der 4. Liga schon.

Natürlich nicht vergleichbar mit einem Gehalt in der Bundesliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3