Forum: Sport
Leclercs Sieg in Monza: Ferraris Festwoche
Massimo Pinca / REUTERS

Seit 2010 hatte es beim Großen Preis von Italien keinen Ferrari-Triumph mehr gegeben - bis heute. Während Charles Leclerc die Fans begeisterte, fiel Sebastian Vettel mit einer gefährlichen Aktion auf.

r.macho 08.09.2019, 22:49
1. Was will Vettel ?

Dass sich ein im Grenzbereich fahrender Formel1-Pilot gelegentlich verbremst und das Auto ausbricht, darf man noch als normal ansehen. Die dann nachfolgenden Aktionen sind jedoch völlig unverständlich: ohne den Verkehr zu beachten blind auf die Strecke zu fahren und so einen u.U. schweren Unfall zu provozieren. Von einem erfahrenen Formel1-Piloten darf man mehr Übersicht erwarten. Vettel wird sich sehr anstrengen müssen, um Ferrari noch zu überzeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megafelix46 09.09.2019, 00:01
2.

Problem was ich gesehen habe Vettel hat noch gewartet aber an der Stelle, wo er stand konnte er nicht richtig in den Kurveneingang blicken. Folge Stroll kam an und sieht eben das da der Vettel steht, also wo sollen denn beide hin. Dumme Aktion von Vettel - ebenfalls angemessene Strafe, dennoch für mich die Frage warum ich im vollen Renntempo bei gelber Flagge so in die Kurve fahre. Denn gelbe Flagge heißt nunmal Gefahr voraus bremsbereit sein und höchste Aufmerksamkeit. Nur Stroll eben macht genau das gleiche wie Vettel nur mit dem Unterschied er konnte die Autos in der Schikane sehen und fährt dann dem Gasly vors Auto. Für mich hätte es genau so 10 sek Stop and Go geben müssen wie für Vettel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 09.09.2019, 01:57
3. Der Mensch Vettel

Auch ein Herr Vettel darf natürlich Fehler machen, der Michael machte auch viele Fehler und war trotzdem ein klasse Rennfahrer, das Sebastian Nerven zeig ist doch gerade der Reiz des Menschen Vettel,s,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer-spiegelleser 09.09.2019, 10:35
4. Festwoche wohl nicht für Vettel

Für ihn wird es langsam Zeit mit Anstand zu gehen. Die Jugend fährt ihm inzwischen davon. Und von Ferrari und der F1 in den Ruhestand zu gehen ist besser als dann von einem Tourenwagen. Denn er würde durchgereicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bams 09.09.2019, 11:25
5. Vettel zeigt wieder, dass er Druck nicht standhalten kann.

S. Vettel begeht unter Druck einfach zu viel Fehler. Hätte er gewartet, wäre auch genauso am Ende des Feldes das Rennen fortgesetzt, allerdings ohne die 10 sec. Strafe zzgl. die Strafpunkte. Er ist der Fahren mit den meisten Strafpunkten (9!). LH hat 2 Punkte auf seinem Konto. LH versucht bei jedem Rennen, Punkte zu sammeln und vermeiden sinnloses Risiken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren