Forum: Sport
Leichtathletik: Anti-Doping-Agentur empfiehlt Ausschluss Russlands
AP/dpa

Russland soll aus dem Leichtathletik-Weltverband ausgeschlossen werden. Das fordert eine unabhängige Kommission der Anti-Doping-Agentur Wada.

Seite 1 von 7
hei-nun 09.11.2015, 15:47
1. konsequent

Natürlich ist dieser Schluss, Russland erst einmal zu suspendieren logisch und konsequent.
Es fehlen noch ähnliche Verfahren gegen Kenia, Weißrussland, China, USA usw. Aber gibt es da so klare Beweise wie in Russland ?

Vielleicht reicht ja der Präzedenz-Fall Russland, um dem Rest "Angst" zu machen ? Glauben kann ich das allerdings nicht !

Wenn ich an all die vielen Dementis der Russen denke, die nach dem ARD-Bericht kamen, dann denke ich unweigerlich auch an MF17 - bei dem Thema könnte Russland ähnliches drohen ! Ich vermute allerdings, dass dies auch im Westen nicht gewollt wird, denn dann ist Russland für lange Zeit "verbrannt" !

Beitrag melden
zoonix 09.11.2015, 15:51
2. Doping ist ein weit verbreitetes

Mittel zu Leistungssteigerung, daher gleich alle bisherig aufgefallenen Länder und deren Athleten heranziehen und deren Verbände sperren. dann kann auch Island oder die Färöer Inseln den Olympiasieger im Marathon stellen!

Beitrag melden
hmutt 09.11.2015, 15:56
3. Ein Anfang

Das ist ein Anfang. Natürlich müsste das in Ländern wie Jamaica mit seinen ungewöhnlich ergebnislosen Proben und den USA mit ihren verdächtigen Sport-Dauerbrennern nicht nur in der Leichtathletik weitergehen, von China und Konsorten nicht zu reden. Übrigens auch bei unseren lieben Fußballgöttern.
Wird das nicht geschehen, werden die Putinisten das sowieso nur als antirussische Boykotthetze abtun. Naja, das werden sie ohnehin tun.

Beitrag melden
wannbrach 09.11.2015, 16:02
4.

Das ist wieder typisch für den Westen, wenn man die Olympiade und die WM nicht bekommen hat, ist es am besten die Länder auszuschließen die erfolgreich waren. Bei westlichen Dopingsünder schließt man einfach die Augen.

Beitrag melden
taneke 09.11.2015, 16:06
5. und wieder Russland?

ist ja langweilig. immer gegen Russland. früher waren es die Kommunisten, heute die Russen. Nur die Seite der hetzer hat sich augenscheinlich nicht geändert.

Beitrag melden
hei-nun 09.11.2015, 16:12
6. flächendeckend

Zitat von wannbrach
Das ist wieder typisch für den Westen, wenn man die Olympiade und die WM nicht bekommen hat, ist es am besten die Länder auszuschließen die erfolgreich waren. Bei westlichen Dopingsünder schließt man einfach die Augen.
Es geht hier nicht um Einzelfälle ! Das Doping in Russland ist flächendeckend !

Durch System-Doping erfolgreiche Länder ?

Beitrag melden
Baikal 09.11.2015, 16:13
7. Sieben Jahre Armstrong

sieben Mal hintereinander auf den Punkt topfit und niemand hatte etwas geahnt, alle haben geklatscht und Amerika ganz groß. Wer von Sport spricht, spricht auch von Doping und zwar bei allen.

Beitrag melden
franz.v.trotta 09.11.2015, 16:14
8.

"... auch im Weltverband gibt es laut der Wada bis hinauf zur höchsten Ebene Korruption und Bestechung". Was liegt da näher, als die russischen Sportler von internationalen Wettkämpfen auszuschließen.

Beitrag melden
bristolbay 09.11.2015, 16:17
9. Staatliche Subventionierung

Mit dem ganzen Beschiss wäre endgültig Schluss, wenn all diese "Pseudo-Sportveranstaltung" mit keinem Cent mehr durch staatliche Gelder unterstützt werden.
Lasst doch IOC, FIFA, UEFA oder ISAF Feste feiern wie sie wollen, hauptsache es fließen keine staatliche Gelder in diese überdimensionierte Werbeveranstaltungen.

Wenn "Berufssportler" im Wettkampf gegeneinander antreten, dann sollen die Wettstätten von den Organisationen gebaut und die riesigen Erträge wie bei jedem anderen Unternehmen voll versteuert werden.

Es ist ein Hohn, dass nach Ende der Veranstaltung die Städte oder Staaten auf einem Haufen zusätzlicher Schulden sitzen und die Nutznießer sich eine goldene Nase verdienen. Zumal den Ausrichter anschließend das Geld für die eigene Bevölkerung fehlt.
Aus diesem Grund sollen wir in Deutschland vorangehen und NO OLYMPICS in HAMBURG !

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!