Forum: Sport
Leichtathletik: Behinderter Rehm ist Deutscher Weitsprung-Meister
DPA

Markus Rehm ist neuer Deutscher Meister im Weitsprung. Der Behindertensportler setzte sich sensationell gegen seine nichtbehinderte Konkurrenz durch - und könnte nun sogar bei der EM starten.

Seite 3 von 18
Ostwestfale 26.07.2014, 18:13
20.

Was die meisten Beiträge bisher völlig außer acht lassen ist es, Rehms Leistung zu würdigen. Dafür fällt mir in der Geschichte der Leichtathletik nur ein anderes Beispiel ein: Oscar Pistorious.

Was spricht dagegen, wenn einzelne herausragende Arlethen mit Prothesen auch gegen Nicht-Behinderte antreten dürfen?

Es gibt massenhaft Athleten mit Prothesen, aber 99% dieser Sportler kommen auf nationaler Ebene icht mal annähernd in die Nähe der Leistung der Nicht-Behinderten.

Im übrigen wird die Frage, ob die Prothese ein Vorteil ist momentan wissenschaftlich untersucht.Im Anlauf zum Weitsprung ist sie mit Sicherheit ein Nachteil, denn es braucht recht lange, bis man mit diesen Prothhesen auf seiner persönnlichen Maximalgeschwindigkeit angekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BetterNow 26.07.2014, 18:13
21.

Jetzt ist es wohl eine Frage Zeit bis nur noch Sportler mit Wettkampfprothesen gegeneinander antreten. Gute Nacht olympische Idee, willkommen Ingenieurskunst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Passivist 26.07.2014, 18:14
22.

Wenn keiner es schafft, weiter als 8,24 zu springen, eine Weite die so ziemlich jeder der deutschen Top-Weitspringer schon mehr als einmal geschafft hat, dann haben sie es auch nicht verdient.

Im Übrigen ist der Absprung mit einer Karbonfeder vielleicht vorteilhaft, aber dafür hat man Nachteile beim Anlauf. Wurde alles schon ewig diskutiert innerhalb der deutschen Weitsprungszene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kowalle 26.07.2014, 18:15
23.

Ich finde es traurig, dass es zu so einem großartigen Ergebnis eines großen Sportlers fast nur negative Kommentare gibt. Bitte beschäftigen sie sich mit der Thematik und Markus Rehm selbst, bevor sie hier die Invasion der Androiden beschwören. Die kritische Begutachtung des Ergebnisses ist bereits im vollen Gange und war sogar die Voraussetzung für seine vom DLV erstellte Startberechtigung. Markus Rehm ist einer der Leichtathleten mit der technisch perfektesten Sprungtechnik und seinen Erfolg auf einen angeblichen Vorteil durch seine Prothese zu schieben ist nicht nur unfair sondern auch sehr einfach und unreflektiert. Ich gratuliere Markus Rehm zu diesem Erfolg und hoffe, dass nach der Analyse seiner Ergebnisse und seiner Prothese ein Weg gefunden werden kann, wie Menschen mit und ohne Behinderung in Zukunft gemeinsam an Wettkämpfen teilnehmen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 26.07.2014, 18:15
24.

Zitat von Wahrheit2011
Man hätte ihm sagen müssen, mit dieser Wettbewerbsverzerrung darf er nicht an den Start.
Was Sie wieder alles wissen. Warum ist es denn dann so, dass es außer Rehm keinen weiterenn deutschen Sportler mit Prothese gibt, der auch nur annähernd in die nähe der Nicht-Behinderten kommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_NeueWeltordnung_ 26.07.2014, 18:23
25. Unfair

Zitat von sysop
Markus Rehm ist neuer Deutscher Meister im Weitsprung. Der Behindertensportler setzte sich sensationell gegen seine nichtbehinderte Konkurrenz durch - und könnte nun sogar bei der EM starten.
Einfach unfair und falsch das so was erlaubt wird! Da gibt es auch nichts drüber zu diskutieren.

Eine durch "Augmentierungen" verbesserte Leistung ist gegenüber normalen Menschen einfach Mogelei - PUNKT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lulalo 26.07.2014, 18:26
26. Pistorius hatte schon Vorteil von der Feder

Wenn man sich die Bilder vom Läufer Pistorius vor Augen hält, der mit 2 Federn bei den Wettkämpfen angetreten war, dann dürfte klar sein, dass die Feder Vorteile bringt.

Der eine springt mit Muskelkraft ab und der andere springt aus einer Mischung aus Muskel- und Federkraft ab. Für mich ist das nicht vergleichbar und damit nicht fair.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1025391706 26.07.2014, 18:41
27.

Ich werde mich wohl den meisten Kommentaren anschließen. Der Vergleich hinkt (ha ha), denn es ist in der Tat nicht fair, entweder für den Behinderten bzw. auch für die Nichtbehinderten.

Nur eins möchte ich zu bedenken geben: Leistungssportler leben ALLE am Rande der Legalität. ALLE sind gedoped im Vergleich zum Ottonormalverbraucher. Die Grenze verläuft an den Mitteln, die der Gesetzgeber verboten hat.
Von daher kann ich nur Müde darüber lächeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black-jack 26.07.2014, 18:44
28. Behinderung

Zitat von Wahrheit2011
Anerkennen tue ich sehr wohl, dass Herr Rehm ein herausragender Sportler ist. Gerade deshalb sollte er es nicht nötig haben, solche unfairen Hilfsmittel zu benutzen.
Der Mann kann leider nicht mehr ohne Hilfsmittel starten, weil er ein Bein verloren hat. Rehm tut ja nicht nur mit diesem Hilfsmittel springen, da er dadurch einen Vorteil hat.

Ich denke Rehm würde lieber ein zweites gesundes Bein zum Springen haben, als mit dieser Carbon Sprungfeder Deutscher Meister zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollexxxx 26.07.2014, 18:49
29.

ich finds ne super-Leistung, aber natürlich muss er mit dem gesunden Bein abspringen, sonst ists Verzerung. Die Prothese katapultiert ihn möglicherweise auch auf den Mond.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18