Forum: Sport
Leichtathletik-EM: Harting beendet Karriere mit Platz sechs - und wird trotzdem gefei
REUTERS

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat im Berliner Olympiastadion seinen großen Abschied bekommen: Am Ende seines letzten internationalen Wettkampfs fehlten ihm exakt 81 Zentimeter zu einer Medaille.

Seite 1 von 2
kirfatal 08.08.2018, 22:13
1. Harting „nur“ Sechster

und sie feierten ihn „trotzdem“. Dumme Headline! Sollte man einen 6. Platz nicht feiern? Leute, der Mann war OlySieger, 3xWeltmeister, 2xEuropameister. Heute wurde sein Abgang von der int Bühne gefeiert. Trotzdem! LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessant......... 08.08.2018, 22:49
2.

Der Mann hat der Sport soooo viel gegeben!
Ich habe mitgefiebert und hätte ihm natürlich auch ein Wunder mehr als nur gegönnt, aber das Leben ist nun mal kein Märchen...
Es wäre dem Sport zu wünschen, dass es mehr wie Robert Harting gäbe.
Ich ziehe meinen Hut vor ihm und wünsche auch für alles was jetzt kommt VIEL ERFOLG! !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 08.08.2018, 23:27
3. Schon fast zu viel

Sicher, Harting hat seine Erfolge gehabt, auch wenn das länger her ist.
Aber, was die ARD während des Wettkampfes gesendet hat, grenzte schon hart an Personenkult. Geht's nicht 'ne Nummer kleiner ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SVW80 09.08.2018, 02:14
4. bis bald!

Toller Typ. Diskuswurf finde ich jetzt eher unspannend, aber Robert Harting als Perönlichkeit war und ist beeindruckend.
Die sportlichen Erfolge sind eh unstrittig. Als Aushängeschild und auch "Sprachrohr" der deutschen Leichtathletik bzw. Leichtathleten war er ebenso überzeugend wie er es sportlich war. Offen, authentisch, meinungsstark.
Ich bin sicher nicht immer seiner Meinung gewesen. Aber er hatte immerhin eine, die er mit Überzeugung vertreten hat. Das ist keine Selbstverständlichkeit mehr.
Hut ab, vielen Dank und alles Gute für die Zukunft nach dem Aktivensport!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 09.08.2018, 07:00
5.

Was soll man da groß sagen? Einer der ganz Großen, sportlich und charakterlich, tritt ab. Ein Sportler mit echter Vorbildfunktion, der sich auf allen Ebenen für den Leichtathletiksport in Deutschland und international eingesetzt hat. Ein Kämpfer, der für eine Sache brennt und der gezeigt hat, wie man auch mit Rückschlägen umgehen kann. Danke Robert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turiman 09.08.2018, 08:15
6. ...endlich!

…endlich kein martialisches Trikot zerreißen mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 09.08.2018, 08:26
7. Die LA im deutschen Fernsehen

da bin ich manchmal schon erbost, weil ARD und ZDF immer minutenlang auf deutsche AthletInnen draufhalten, während im Moment jemand anderes, der Favorit ist, gerade läuft, springt, wirft. Andererseits muss ich feststellen, dass Sigi Heinrich von Eurosport langsam alt wird, wenn er jetzt vermehrt die eine oder andere persönliche Geschichte über betreffende Athleten von sich gibt.
Nichtsdestotrotz wünsche ich Robert Hartin viel Glück und Erfolg im Leben nach dem aktiven Hochleistungssport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanism 09.08.2018, 10:14
8. ich bin froh

ich mag die Harting Brüder nicht! Ihre sportliche Leistung ist sicherlich top und hoch anzuerkennen. Aber vom Charakter und Auftreten her sind sie in meinen Augen ein "No Go". Von daher bin ich froh dass man wenigsten einen nicht mehr Ertragen muss, bei den unsäglichen Interviews und Freudentaumeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 09.08.2018, 10:25
9. ja

Zitat von steingärtner
Sicher, Harting hat seine Erfolge gehabt, auch wenn das länger her ist. Aber, was die ARD während des Wettkampfes gesendet hat, grenzte schon hart an Personenkult. Geht's nicht 'ne Nummer kleiner ?
Da läuft eine Junge Deutsche das Rennen ihres Lebens.....und keine Übertragung des Laufes ( kurz der Ziel Einlauf ) kein anständiger Kommentar für das Mädel welche fünfte oder sechste wurde, kein Kommentar.......dafür Harting , Harting und nochmals Harting!!
Der Mann bekommt eine ganze Abensendung gewidmet..unglaublich!!! Seit Jahren nichts mehr gerissen, wird aber gut von den öffentlichen Sendern auf einen Thron gehoben, der schon lange ein Schemel ist! Die Hartings sind Berufs- Sportler und schaffen es immer wieder gut dargestellt zu werden im TV um den Werbestatus zu erhöhen!! Die Junge Läuferin tat mir Leid, kein Interview zu Ihrer guten Leistung..nichts? Aber auch wie immer, vorher wurden die Goldmedaillen schon verteilt, aber wie immer falsch!!!
Die Reporter heute zu Tage nicht gut vorbereitet und immer wieder Doping, Doping.. ach wie vermisst man die alten Reporter mit Herz und das Gefühl für die Atlethen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2