Forum: Sport
Letztes Gruppenspiel: Klinsmann schließt Nichtangriffspakt gegen Löws Team aus
Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.

Seite 1 von 17
Just4fun 23.06.2014, 08:49
1. Sensationelle ..

Zitat von sysop
Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.
Sensationelle Nachricht, vergleichbar mit "FIFA negiert Korruption"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xangod 23.06.2014, 08:57
2. Portugal und Ghana haben sowieso schlechte Karten

Durch die Regel mit dem direkten Vergleich müssen Portugal nicht nur bei selbst gewinnen, sondern Portugal muß noch hoffen daß Deutschland gewinnt, Ghana die USA. Eine "Schande von Recife" wäre natürlich die einfachste Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamuesp 23.06.2014, 08:58
3. Was bitte ...

... soll er anderes sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broca 23.06.2014, 09:00
4. Eberhard-Stanjek-Gedenkspiel

Sehr nett von Klinsmann, aber wer hätte damals in Gijon schon vorher gesagt, dass das Spiel abgesprochen sei? Da Portugal, wie immer, erst zum Schluß richtig Gas geben wird, kommt eine der beiden Mannschaften unter Druck. Und dann werden wir ja sehen, wieviel Bedeutung Klinsmanns Ansage haben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kompromiss 23.06.2014, 09:03
5.

Ich dachte es geht um Sport!? So kann man sich irren... FIFA inside ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otifant 23.06.2014, 09:04
6. Vollmundig

So, so? Seine Mannschaft sei "nicht gemacht für Unentschieden", sagte Klinsmann. Dabei hat er doch gerade heute ein solches Unentschieden kassiert. Ganz schön großsprecherisch, der gute Klinsi.
Soll er froh sein, wenn's Donnerstag wieder eines geben sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brechthold 23.06.2014, 09:07
7. Ehemaliger Assistent

Was stellen Sie denn da sprachlich für eine Schieflage her? Löw ist nicht nur "ehemaliger" Assistent, oder ehemaliger Schulbub, sondern auch der Nachfolger Klinsmanns und derzeitiger, langjährig erfolgreicher Trainer einer der besten Mannschaften der Welt. Wenn überhaupt, müsste Klinsmann heute aufschauen, nicht umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broca 23.06.2014, 09:15
8. In bester Gesellschaft

Zitat von sysop
... Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.
...und er wäre in allerbester Gesellschaft: http://www.theguardian.com/football/...en-denmark-2-2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 23.06.2014, 09:16
9. Was müsste man auch anrufen

Zitat von sysop
Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.
oder absprechen, wenn 22 Akteure auf dem Spielfeld die Ausgangslage kennen?
Hoffentlich gibts kein zweites Gijon, das wäre schlimmer als eine Niederlage. 'Schaun mer mal', tät der Kaiser sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17