Forum: Sport
Letztes Gruppenspiel: Klinsmann schließt Nichtangriffspakt gegen Löws Team aus
Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.

Seite 3 von 17
nicolas1969 23.06.2014, 09:44
20. Gehts noch dümmer?

Zitat von sysop
Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.
Nichtangriffspakt? Wo sind wir hier, im Irak?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 23.06.2014, 09:48
21.

Zitat von Xangod
Durch die Regel mit dem direkten Vergleich müssen Portugal nicht nur bei selbst gewinnen, sondern Portugal muß noch hoffen daß Deutschland gewinnt, Ghana die USA. Eine "Schande von Recife" wäre natürlich die einfachste Lösung.
Es zählt das Torverhältnis... Beide hoffen also auf die Deutschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thegambler 23.06.2014, 09:50
22. @post nr 2

Bei der WM gilt der direkte Vergleich erst nach der Differenz. Also muss Portugal sehr hoch gewinnen um noch weiter zu kommen und sollte Deutschland knapp verlieren würden sie höchstwahrscheinlich trotzdem weiterkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neinsagen 23.06.2014, 09:51
23. kann man das nicht anders formulieren?

Nichtangriffspakt, diese Worte in der Presse nicht einfach unertäglich und Proletenhaft. Die Press hetzt damit die Menschen auf die in Frieden leben wollen. Kann man Proleten ändern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 23.06.2014, 09:51
24.

Zitat von sysop
Die deutsche Nationalmannschaft und das Team der USA spielen am letzten Spieltag um den Einzug ins Achtelfinale. Ein Unentschieden, und beide Teams wären sicher weiter. Doch Jürgen Klinsmann beteuert: Das kommt bei aller Freundschaft nicht infrage.
Ich finde das schon wieder herrlich! Die Diskussion um "geschobene" Spiele gibt es bei jeder Weltmeisterschaft! Und bei jeder Weltmeisterschaft liest man die gleichen Kommentare. Nur um dann festzustellen: Eine Absprache gibt es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenbonz 23.06.2014, 09:52
25. @berchthold: Löw als erfolgreicher Trainer?

Zitat von brechthold
Was stellen Sie denn da sprachlich für eine Schieflage her? Löw ist nicht nur "ehemaliger" Assistent, oder ehemaliger Schulbub, sondern auch der Nachfolger Klinsmanns und derzeitiger, langjährig erfolgreicher Trainer einer der besten Mannschaften der Welt. Wenn überhaupt, müsste Klinsmann heute aufschauen, nicht umgekehrt.
das ist wohl ein Treppenwitz. Die EM 2012 vergeigt, bisher keinen Titel geholt, da muss Klinsmann wohl kaum aufschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krügerrand 23.06.2014, 09:52
26. Ich finde auch...

Zitat von hpptrading
...und sollte zum auschluss von fifa fuehren.
...dass die FIFA endlich ausgeschlossen werden sollte! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art Vandelay 23.06.2014, 09:54
27.

Zitat von brechthold
Was stellen Sie denn da sprachlich für eine Schieflage her? Löw ist nicht nur "ehemaliger" Assistent, oder ehemaliger Schulbub, sondern auch der Nachfolger Klinsmanns und derzeitiger, langjährig erfolgreicher Trainer einer der besten Mannschaften der Welt. Wenn überhaupt, müsste Klinsmann heute aufschauen, nicht umgekehrt.
Zumal Joachim Löw ja bereits zwischen 2004 und 2006 faktisch Bundestrainer war, weil Klinsmann genau weiß, daß er nur ein Aufschneider ist. Und bis heute ist ja die öffentliche Meinung in Deutschland, daß Klinsmann der große Motivator wäre ... nunja, ein Fußballspieler, der bei einer Weltmeisterschaft im eigenen Land unmotiviert ist, der braucht vieles, aber keinen Klinsmann. Aktuell jedoch hat der größte Trainer-Fehlgriff aller Zeiten, weil er weiß, daß er bloß ein Aufschneider ist, niemand geringeren als Berti Vogts in seinen Stab geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 23.06.2014, 09:56
28. Die Schmach von Recife

26.06.2014 USA vs. Deutschland. 1:1 --> Schmach von Recife. (ganz abgesehen davon. Selbst wenn Deutschland 1:0 verlieren sollte, müsste Ghana mit 4 Toren Differenz gewinnen. Portugal mit 7 Toren.

Das Abfangen der USA gestaltet sich einfacher. Wenn die USA 0:1 verliert, genügt Ghana ein Sieg mit 2 Toren Differenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Critik 23.06.2014, 09:57
29. keine Bände, nicht mal ein Band

Zitat von hjcatlaw
dass Herr Klinsmann das Selbstverständliche betont, spricht Bände.
Da liegen sie ziemlich falsch: Er wurde mehrfach danach von Journalisten gefragt. Was hätte er Ihrer Meinung nach betonen sollen?

Sportjournalisten sind für originelle Fragen auch nicht gerade bekannt. Es spricht keine Bände, sonder ist einfach die Antwort auf eine Frage. Nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 17