Forum: Sport
Leverkusens Sieg im Pokal gegen Werder: Wie ein (Alp-)Traum
Getty Images

Eine Aufholjagd, vier strittige Entscheidungen und drei Traumtore: Leverkusens Sieg gegen Werder war spektakulär. Und die meisten TV-Zuschauer sahen das Spiel nur wegen Paderborner Anwohner.

Seite 1 von 2
naeggha 07.02.2018, 05:59
1. Danke Paderborn

Dank euch war mal wieder ein echt tolles und spannendes Spiel im TV. Auf ewig siegende Bayern kann ich nicht mehr sehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredderfarmer 07.02.2018, 06:40
2. Dank an die Paderborner und Sky!

So könnte ich beide Spiele sehen.
Ich finde man sollte die Zuschauer vorher abstimmen lassen, welche Partien in den ÖR übertragen werden sollen. Der Zuschauer hat da glaube ich ein besseres Gespür für und muss es am Ende über die Zwangsabgabe ja auch mit finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomaraya 07.02.2018, 07:39
3. Traurig!

Und das ist genau das Traurige im deutschen Fernsehen:
Unter normalen Umständen wäre das "Bayernspiel" übertragen worden (die Gegner spielen kein Rolle)!
Langeweile also nicht nur in der Liga sondern auch im Pokal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goat777 07.02.2018, 09:32
4. Respekt

Respekt wie Herrlich stehen bleibt als ihn sein Cotrainer nach dem 4:2 anspringt. Da hat er wohl an Standfestigkeit gewonnen, vor ein paar Wochen wäre er da wohl noch wie ein Baum gefallen! Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xpert666 07.02.2018, 15:09
5. Der Videobeweis

wurde mal wieder eindrucksvoll ad absurdum geführt.
Wozu die Videoschiris, sowie der Feldschiri gestern diese Funktion genutzt haben, bleibt ihr Geheimnis. Zum Erkennen klarer Fouls und Angriffe auf Gegenspieler schon mal nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 07.02.2018, 15:59
6.

Zitat von xpert666
wurde mal wieder eindrucksvoll ad absurdum geführt. Wozu die Videoschiris, sowie der Feldschiri gestern diese Funktion genutzt haben, bleibt ihr Geheimnis. Zum Erkennen klarer Fouls und Angriffe auf Gegenspieler schon mal nicht!
Da stimme ich zu, den Elfer kann man geben, nach Zeitlupenstudie muss man ihn aber nicht geben. Das nichtgegebene Foul gegen Aranguiz in der zweiten Halbzeit hatte eine ähnliche Qualität.
Und warum hat der Bremer Gebre Selassie für seinen Schubser gegen Bailey bei der Rudelbildung eigentlich kein Gelb gesehen?
Hätte Platzverweise bedeutet, da bereits vorher verwarnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe.micoud 07.02.2018, 19:03
7.

@gnarze: Tätlichkeit von Bailey gegen Delaney, Tätlichkeit von Kohr gegen Moissader. 2x rot bei der Rudelbildung. Gucken Sie das Spiel nicht? Nach 13 Minuten Tätlichkeit gegen Kruse im Strafraum. Dann Überzahl und 3-0. Der Videoschiri guckt weg. Danach wäre es gelaufen gewesen. Werder klar benachteiligt und sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xpert666 07.02.2018, 19:33
8. Zustimmung

Bei der Rudelbildung ging alles von den Leverkusener Spielern aus. Ob das Spiel bei Pberzahl gewonnen worden wäre ist Spekulation. Dennoch ein Nachteil für Bremen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 07.02.2018, 20:40
9.

Zitat von joe.micoud
@gnarze: Tätlichkeit von Bailey gegen Delaney, Tätlichkeit von Kohr gegen Moissader. 2x rot bei der Rudelbildung. Gucken Sie das Spiel nicht? Nach 13 Minuten Tätlichkeit gegen Kruse im Strafraum. Dann Überzahl und 3-0. Der Videoschiri guckt weg. Danach wäre es gelaufen gewesen. Werder klar benachteiligt und sonst nix.
Ich hab das Spiel ganz genau gesehen und zwar ohne Vereinsbrille. Das macht mich vermutlich objektiver. Wenn Sie hier Tätlichkeiten sehen, sehe ich diese trotzdem nicht, oder wir sind demnächst auf dem Niveau von Wattebäuschenwerfen.
Erster Elfer war 50-50, Kruse läuft schön in den Abwehrspieler rein, clever aber nicht zwingend Elfer. Dann steht es weiter 0-0, und das Spiel hätte eine andere Dynamik bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2