Forum: Sport
Liverpool im Champions-League-Halbfinale: "Wir sind hier. Und haben es verdient"
REUTERS

Der FC Liverpool hat im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City die schwerste Prüfung unter Jürgen Klopp bestanden. Trotzdem will sich der Trainer nicht mit Real Madrid oder dem FC Bayern vergleichen.

Seite 2 von 7
-volver- 11.04.2018, 08:47
10. ...

Irgendwie war das ausscheiden wieder sinnbildlich für eine Guardiola-Team zu diesem Zeitpunkt der Saison. Aber ManCity hat auch das Glück gefehlt. Zwei reguläre Tore aberkannt zu bekommen ist im Viertelfinale einfach eine riesen Hypothek für jedes noch so starke Team.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loquuntursaxa 11.04.2018, 08:49
11. Gelbes Bändchen vergessen?

Guardiola hat seine Superkraft zuhause hinterlassen deswegen kann der Katalane seine Selbstbestimmungsrecht nicht mehr veröffentlichen . Zum Glück, Danke Klopp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 11.04.2018, 08:50
12. Deshalb...

Zitat von OrgwMwerg
ist einfach der geilste Trainer......Der hat das Etwas das man braucht, und nur eine Hand voll Trainer hat. Pep ist ein Schaumschläger.
.... auch die vielen nationalen und Internationalen Titel in seiner Karriere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emobil 11.04.2018, 09:02
13.

Zitat von OrgwMwerg
Pep ist ein Schaumschläger.
Aber er sieht immerhin wesentlich besser aus und ist entschieden besser gekleidet als der Kloppo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 11.04.2018, 09:08
14.

Zitat von banker1
echt Klasse, aber in beiden Spielen wurde City ein reguläres Tor nicht gegeben.Ein 3 : 1 in Liperpool und dann Zwischenstand von 2:0 zu Hause, die Geschichte wäre spannender geworden..... Da kann man Pep verstehen...
Es hätte im Hinspiel, wäre alles richtig geahndet worden, auch nur ein 2:1 gewesen, da einem Tor von Liverpool eine Abseitsstellung vorausging. Allerdings gehört auch das nötige Glück dazu in der KO- Phase. Allerdings finde ich dann auch ein wenig albern wie teilweise über Guardiola gewettert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 11.04.2018, 09:17
15.

Zitat von ge1234
Meine beiden Topfavoriten auf den Titel, Barca und ManCity, bereits ausgeschieden, Real m.E. längst nicht mehr so stark wie in den vergangenen beiden Jahren und vor Liverpool und AS Rom braucht man sich auch nicht fürchten, auch wenn das gestrige Weiterkommen der Reds natürlich spektakulär erscheint. Aber genau genommen haben sie das Weiterkommen lediglich 30 erstklassigen Minuten im Hinspiel und einer katastrophalen Schiedsrichterleistung im Rückspiel zu verdanken; unterm Strich war ManCity in beiden Spielen die klar überlegenere Mannschaft. Das heiß aber nicht, dass ich Klopps Triumph klein reden will, deshalb: Herzlichen Glückwunsch, Kloppo! Und was meine Bayern betrifft: Sieht gut aus....
Nachdem es nun schon zwei Überraschungen gegeben hat, halte ich eine dritte nicht für ausgeschlossen. Es mag für Bayern zwar gut aussehen, kann aber trotzdem noch in die Hose gehen, wenn Sevilla ein ähnliches Spiel hinlegt wie bei Manchester United.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 11.04.2018, 09:28
16.

Zitat von Greg84
Es hätte im Hinspiel, wäre alles richtig geahndet worden, auch nur ein 2:1 gewesen, da einem Tor von Liverpool eine Abseitsstellung vorausging. Allerdings gehört auch das nötige Glück dazu in der KO- Phase. Allerdings finde ich dann auch ein wenig albern wie teilweise über Guardiola gewettert wird.
Man möchte sich nicht vorstellen, was für einen Klopp man gesehen hätte, wenn all die schweren Fehlentscheidungen aus beiden Spielen gegen Liverpool gefällt worden wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 11.04.2018, 09:31
17.

Zitat von cipo
Nachdem es nun schon zwei Überraschungen gegeben hat, halte ich eine dritte nicht für ausgeschlossen. Es mag für Bayern zwar gut aussehen, kann aber trotzdem noch in die Hose gehen, wenn Sevilla ein ähnliches Spiel hinlegt wie bei Manchester United.
Und wenn Juve in den ersten zehn Minuten in Führung geht... ;)

Sevilla hat gegen ManU 80 Minuten gemauert, aufgrund der jetzigen Konstellation können sie das nur bedingt.

Natürlich ist auch in München eine Überraschung möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 11.04.2018, 09:31
18.

Zitat von cipo
Nachdem es nun schon zwei Überraschungen gegeben hat, halte ich eine dritte nicht für ausgeschlossen. Es mag für Bayern zwar gut aussehen, kann aber trotzdem noch in die Hose gehen, wenn Sevilla ein ähnliches Spiel hinlegt wie bei Manchester United.
Genau. Jeder Spieltag ist ein neuer Spieltag. Man weiß nicht, ob Bayern heute einen guten Tag erwischt, oder einen schlechten. Dazu weiss man nicht, was der Schiri heute Abend pfeift oder ob sich jemand früh verletzt. Alles kann immer passieren. Deshalb: Ball flach halten: Bayern ist nicht weiter. Zum Glück hat Jupp genug Erfahrung, dass zu wissen und zu vermitteln. Ich drücke in jedem Falle die Daumen. HF Bayern-Real oder Bayern-Liverpool wäre doch großartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 11.04.2018, 09:32
19.

Zitat von ingnazwobel
Den Tag nicht vor dem Abend loben! Was Rom gelungen ist, kann dem FC Sevilla erst recht gelingen.
Zum ersten Satz - Zustimmung.
Zum zweiten Satz - Widerspruch. Was Rom gelungen ist, war, im Heimspiel eine Auswärtsniederlage wettzumachen. Was Sevilla gelingen muss ist genau umgekehrt. Und das ist erheblich schwieriger.
Allerdings bin ich auch nicht der Meinung, dass jetzt die Bayern nach dem Ausscheiden von Barca und ManCity irgendwie in einer Favoritenrolle auf den Titel sind. Was Liverpool in den beiden Spielen gezeigt hat war genau das, was auch den Münchnern sehr sehr weh tun kann. Bei den Geschwindigkeiten in der Offensive muss die gesamte Abwehr schon einen allerbesten Sahnetag erwischen, wenn sie da schadlos rauskommen wollen. Real ist dieses Jahr glaube ich mehr als je zuvor Ronaldo. Wem es gelingt, den auszuschalten, der hat gute Chancen auf den Titel. Aber ich wüßte nicht, wer das schaffen sollte :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7