Forum: Sport
Liverpools Niederlage in Barcelona: Was denn noch?
Matthias Hangst / Getty Images

Der Auftritt von Jürgen Klopps Liverpool in Camp Nou war beeindruckend. Trotzdem ist das Aus in der Champions League nah. Damit könnte eine historisch gute Saison ohne Titel enden. Schlimm wäre das nicht.

Seite 5 von 6
payblack 02.05.2019, 13:46
40. Toller Artikel, passende Kommentare. Trotzdem falsch.

Der 70 Millionen Torhüter – chancenlos, der 85 Millionen Abwehrspieler außer Betrieb, der 80 Millionen defensive Mittelfeldspieler unter ferner liefen. National kann man so vielleicht vorne mitspielen, aber international bekommt man Klatschen ohne Ende und ist nicht konkurrenzfähig. Und auch so wird vielleicht diese Saison wieder kein Titel geholt – eine Blamage ohne Ende wo man doch seit Jahren hunderte Millionen investiert hat. Oder, lieber Redakteur, ist das auf einmal anders, weil Klopp die Mannschaft trainiert und sie fast jeder als ein kleiner „Underdog“ verhätschelt, der sie nie und nimmer ist? Kein Verein auf der Welt hat im letzten Jahrzehnt so viel Geld ausgegeben ohne jemals national Meister zu werden. Diese Legendenbildung um Liverpool ist schon erstaunlich, jede andere Mannschaft würde mit Häme überschüttet, bei Bayern reichte noch nicht einmal eine grandiose Meisterschaft plus Pokalsieg wenn man im CL-Halbfinale dann (in zwei Spielen) sehr knapp und unglücklich durch die Auswärtstorregelung ausgeschieden ist. Und hier schnalzen ein paar Leute samt dem Redakteur die Zunge wenn man 0:3 verliert. Komische Welt. Und auch einmal an die Traditionalisten. Es gab in der Vereinsgeschichte nicht nur das traurige Jahr 1989 mit der Tragödie von Hillsborough, ein paar Jahr zuvor -1985- gab es eine andere Katastrophe im Fußball, wo sich das „häßliche“ Liverpool gezeigt hat und aufgrund dessen sämtliche englische Clubs ein paar Jahre keinen Europapokal spielen durften. Hört mal auf diesen Verein ständig zu verklären. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 02.05.2019, 13:51
41.

Zitat von genaumeinding
Gegen eine keineswegs Uebermannschaft wurden Liverpool Grenzen aufgezeigt. Selbst bei 120 Minuten harrten die kein Tor geschossen. Mit der Form der Stuermer aus dem letzten Jahr hätten sie eine Chance gehabt. Es war ein Sieg des Willens. Liverpool hat denCL Sieg nicht verdient. Mit Klopp gewinnt man keine großen Titel.
Fiese Töne aus dem Land, bei dem es nicht mal Viertelfinalteilnehmer im Wettbewerb gegeben hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golfstrom1 02.05.2019, 13:57
42. Klopp

Klopps Stärke ist nicht allein die Motivation. Sondern er ist auch ein hervorragender Fußballfachmann. Es gibt nur wenige Mannschaften auf der Welt im Spitzenfußball, bei denen man eine Handschrift des Trainers so deutlich erkennen kann. Und das hat mittlerweile nicht nur mit Pressing und schnellem Umschaltspiel zu tun, sondern Liverpool spielt mittlerweile auch einen echt passablen Ballbesitzfußball. Sowohl ManCity als auch Liverpool sind individuell, vor allem in der Kaderbreite, auch stärker besetzt. Und hier liegt die Chance für Klopp. Im Sommer sollte Liverpool nochmal am Kader arbeiten mit klugen Transfers. Die letzten Schwachstellen sollten behoben werden und wir werden nächste Saison eine Liverpooler Mannschaft in der Premier-League erleben, die alle Teams in Grund und Boden spielt. Vorrausgesetzt Liverpool hält seine aktuellen Leistungsträger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 02.05.2019, 14:30
43. Szimmt

Zitat von payblack
Der 70 Millionen Torhüter – chancenlos, der 85 Millionen Abwehrspieler außer Betrieb, der 80 Millionen defensive Mittelfeldspieler unter ferner liefen. National kann man so vielleicht vorne mitspielen, aber international bekommt man Klatschen ohne Ende und ist nicht konkurrenzfähig. Und auch so wird vielleicht diese Saison wieder kein Titel geholt – eine Blamage ohne Ende wo man doch seit Jahren hunderte Millionen investiert hat. Oder, lieber Redakteur, ist das auf einmal anders, weil Klopp die Mannschaft trainiert und sie fast jeder als ein kleiner „Underdog“ verhätschelt, der sie nie und nimmer ist? Kein Verein auf der Welt hat im letzten Jahrzehnt so viel Geld ausgegeben ohne jemals national Meister zu werden. Diese Legendenbildung um Liverpool ist schon erstaunlich, jede andere Mannschaft würde mit Häme überschüttet, bei Bayern reichte noch nicht einmal eine grandiose Meisterschaft plus Pokalsieg wenn man im CL-Halbfinale dann (in zwei Spielen) sehr knapp und unglücklich durch die Auswärtstorregelung ausgeschieden ist. Und hier schnalzen ein paar Leute samt dem Redakteur die Zunge wenn man 0:3 verliert. Komische Welt. Und auch einmal an die Traditionalisten. Es gab in der Vereinsgeschichte nicht nur das traurige Jahr 1989 mit der Tragödie von Hillsborough, ein paar Jahr zuvor -1985- gab es eine andere Katastrophe im Fußball, wo sich das „häßliche“ Liverpool gezeigt hat und aufgrund dessen sämtliche englische Clubs ein paar Jahre keinen Europapokal spielen durften. Hört mal auf diesen Verein ständig zu verklären. Danke.
Da haben Sie nicht unrecht mit. Das gute ist aber das diese innige Liebe zu Liverpool, in der Sekunde stirbt wo Klopp irgendwo anders hingeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WeiteFlanke 02.05.2019, 14:49
44. "Underdog" wird seiner Rolle gerecht

Zitat von payblack
Der 70 Millionen Torhüter – chancenlos, der 85 Millionen Abwehrspieler außer Betrieb, der 80 Millionen defensive Mittelfeldspieler unter ferner liefen. National kann man so vielleicht vorne mitspielen, aber international bekommt man Klatschen ohne Ende und ist nicht konkurrenzfähig. Und auch so wird vielleicht diese Saison wieder kein Titel geholt – eine Blamage ohne Ende wo man doch seit Jahren hunderte Millionen investiert hat. Oder, lieber Redakteur, ist das auf einmal anders, weil Klopp die Mannschaft trainiert und sie fast jeder als ein kleiner „Underdog“ verhätschelt, der sie nie und nimmer ist? Kein Verein auf der Welt hat im letzten Jahrzehnt so viel Geld ausgegeben ohne jemals national Meister zu werden. Diese Legendenbildung um Liverpool ist schon erstaunlich, jede andere Mannschaft würde mit Häme überschüttet, bei Bayern reichte noch nicht einmal eine grandiose Meisterschaft plus Pokalsieg wenn man im CL-Halbfinale dann (in zwei Spielen) sehr knapp und unglücklich durch die Auswärtstorregelung ausgeschieden ist. Und hier schnalzen ein paar Leute samt dem Redakteur die Zunge wenn man 0:3 verliert. Komische Welt. Und auch einmal an die Traditionalisten. Es gab in der Vereinsgeschichte nicht nur das traurige Jahr 1989 mit der Tragödie von Hillsborough, ein paar Jahr zuvor -1985- gab es eine andere Katastrophe im Fußball, wo sich das „häßliche“ Liverpool gezeigt hat und aufgrund dessen sämtliche englische Clubs ein paar Jahre keinen Europapokal spielen durften. Hört mal auf diesen Verein ständig zu verklären. Danke.
Sie formulieren es etwas zugespitzt, jedoch nicht ohne Berechtigung! Liverpool hat mitgehalten, war aber letztlich in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht gut genug. Damit wurde Klopp seiner zuvor angekündigten Underdog-Rolle gerecht. was seinen Unsinn nicht richtiger macht. Über die teilweise absurd unterschiedlichen Bewertungen von Teams hier wurden schon ganze Foren gefüllt. Da ist weiterhin ganz viel Luft nach oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 02.05.2019, 15:02
45. sehe ich anders

Zitat von WeiteFlanke
Sie formulieren es etwas zugespitzt, jedoch nicht ohne Berechtigung! Liverpool hat mitgehalten, war aber letztlich in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht gut genug. Damit wurde Klopp seiner zuvor angekündigten Underdog-Rolle gerecht. was seinen Unsinn nicht richtiger macht. Über die teilweise absurd unterschiedlichen Bewertungen von Teams hier wurden schon ganze Foren gefüllt. Da ist weiterhin ganz viel Luft nach oben.
die waren einfach zu Naiv und Klopp hat sich vercoacht. Wenn noch 16min zu spielen sind und man 0-1 hinten liegt in Barca, dann sollte man das ergebnis mitnehmen und dann im rueckspiel alles klar machen da Liverpool eh besser war, nur halt etwas pech hatte. Die haetten niemals soweit aufruecken duerfen, das war ein klarer taktischer fehler.

Der 70mio TW muss auch noch mal das Mauer stellen ueben, die stand mindestens 1 Meter zu weit rechts, konnte man in der zeitlupe sehen.

Wenn Klopp nicht bald einen Titel holt mit der Millionen Truppe ist es ganz schnell aus in Liverpool. Vor allem die Meisterschaft, die zaehlt in England eh mehr als CL, vor allem fuer Liverpool.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfowitsch 02.05.2019, 15:19
46. Letzlich naiv verloren

Die klopp verehrung ist wegen dortmund verständlich. Aber liverpool ist nicht gut im sturm. Ein tor wie suarez würde kein liverpooler schaffen. Millner schießt in die mitte. Salah trifft das leere tor nicht. Das kann man sich gegen barcelona nicht leisten. Aber tolles spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerweißEwal 02.05.2019, 15:28
47. Applaus

Zitat von payblack
National kann man so vielleicht vorne mitspielen, aber international bekommt man Klatschen ohne Ende und ist nicht konkurrenzfähig. Und auch so wird vielleicht diese Saison wieder kein Titel geholt –...
Welche Klatschen meinen Sie genau ? In dieser CL gab es gerade mal eine 0:2-Niederlage, sonst maximal 1 Tor Unterschied.

Selbst dieses 0:3 klatscht noch nicht richtig, da nach Leistung und Spielverlauf mindestens ein 1:1 angemessen gewesen wäre. Und wenn's in dieser Saison keinen Titel gibt, war es trotzdem die beste für Liverpool seit Jahrzehnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AWG 02.05.2019, 15:28
48. Im Fußball ist einiges möglich!

Sollte es Liverpool gelingen bis zur Halbzeit eine Führung ohne Gegentor zu schaffen, vielleicht sogar ein 2:0, dann wird es für Barcelona schwer. Es ist ein Halbfinale in der CL und die Stimmung und Anfeuerung in diesem Stadion werden entsprechend sein. Ich bin mir sicher dass Barca weiß, trotz des 3:0 im Hinspiel, dass sie dort ein heißer Tanz erwartet und sie noch nicht durch sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 02.05.2019, 15:47
49.

Zitat von golfstrom1
Klopps Stärke ist nicht allein die Motivation. Sondern er ist auch ein hervorragender Fußballfachmann. Es gibt nur wenige Mannschaften auf der Welt im Spitzenfußball, bei denen man eine Handschrift des Trainers so deutlich erkennen kann. Und das hat mittlerweile nicht nur mit Pressing und schnellem Umschaltspiel zu tun, sondern Liverpool spielt mittlerweile auch einen echt passablen Ballbesitzfußball. Sowohl ManCity als auch Liverpool sind individuell, vor allem in der Kaderbreite, auch stärker besetzt. Und hier liegt die Chance für Klopp. Im Sommer sollte Liverpool nochmal am Kader arbeiten mit klugen Transfers. Die letzten Schwachstellen sollten behoben werden und wir werden nächste Saison eine Liverpooler Mannschaft in der Premier-League erleben, die alle Teams in Grund und Boden spielt. Vorrausgesetzt Liverpool hält seine aktuellen Leistungsträger
Kann man nur unterstreichen. Ich weiß auch nicht, was es hier zu diskutieren gibt. Klopp hat zweimal das CL Finale erreicht. Jeweils nicht mit den finanziellen schwächsten, aber auch nicht mit den finanziell stärksten Teams.
Er hat alle seine Mannschaften besser gemacht und eine eindeutige Handschrift hinterlassen.
Man muss schon ziemlich limitiert im Fussball sein, wenn man das allein der Motivationsfähigkeit zuschreibt.

Auch gestern war das ein bärenstarker Auftritt, bei dem lediglich diese unfassbare Klasse von Messi den Ausschlag gab. Dieser Typ ist an einem guten Tag schlicht nicht zu verteidigen. Allein der Freistoß war unfassbar gut geschossen.

Jetzt braucht man halt ein Wunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6