Forum: Sport
Löw im Sardinien-Urlaub: Und was, wenn er es noch gar nicht weiß?
DPA

Mesut Özil tritt aus der Nationalelf zurück, rechnet mit DFB-Chef Grindel ab. Das ganze Land diskutiert - nur der Bundestrainer schweigt beharrlich. Hat Joachim Löw in seiner Auszeit überhaupt davon mitbekommen?

Seite 2 von 6
sdli93 27.07.2018, 14:40
11. Hach...

Diese ganze Kausa Özil interessiert mich einfach gar nicht mehr, aber der erfundene Reisebericht zu Löw's Eremiten Domizil lässt alte Urlaubsgefühle wieder aufkommen - Mirto, Maddalena, grün-türkises Wasser, Schwein von Spieß in einer Agriturismo Unterkunft dazu ein kühles Ichnusa - good old Sardegna!! Und ich würde es ihm gönnen. Ist nicht alles nur WM und Deutschland!
Ciao!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pressionist reloaded 27.07.2018, 14:41
12. Ich würde mir meinen Urlaub ...

... durch so viel GAGA auch nicht vermiesen lassen. Macht´s wie Klopp. Presse: off, Socialmedia: banished for lifetime. Dann bekommt man/frau wieder ein Gefühl für wichtiges im Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 27.07.2018, 14:43
13. ...

"Dr. Livingstone, I presume?"

So ungefaehr liest sich diese Glosse. Aber vielleicht ist es doch so. Ein Kommentar von Loew wird hemmungslos ueberschaetzt (und Loew weiss das, was soll er schon sagen?) und Journalisten koennen es nicht ertragen, wenn Dinge unkommentiert bleiben. Ein schreckliches Schicksal, das ihnen die Goetter da zugewiesen haben.

Lasst dem Mann seinen Urlaub. Er wird schon irgendwann zurueckkommen, und sich erklaeren. Aendern wird diese Erklaerung sowieso nichts, denn Oezil hat soviel verbrannte Erde hinterlassen, der ist auf Lebenszeit raus aus der Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amadablam 27.07.2018, 14:43
14. Löw hat Anfang der Woche verlautbart,

er habe es aus der Presse erfahren.
Und jetzt reicht's mal, ist ja wie bei kleinen Kindern, die auch nicht wissen, wann sie aufhören müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariakäfer 27.07.2018, 14:45
15. Geiler Artikel

wunderbar geschrieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 27.07.2018, 14:47
16. Überalterte Manschaft und Spieler mental überfordert

Die Konflikte um die Nationalmannschaft zeigen, daß diese Spieler mental unzureichend vorbereitet waren und im Falle Özil die persönliche mentale Schwäche soweit geht, daß er als in England residierender Multimillionär mit dem psychischen Druck, den die vielen Interessenkollusionen aus seinen verschiedenen Rollen bedingen, einfach nicht klar kommt.
Für diese Überforderungen sind allerdings in erste Linie die Spieler und vor allem deren Manager verantwortlich.
Auch das umstrittene Photo mit Erdogan scheint auf Initiative der Spieler entstanden zu sein. Zumindest könnte man das eher zögerliche Hinzutreten Erdogans auf Ruf der Spieler so interpretieren.
Das Kokettieren der Spieler mit verschiedenen politischen Größen hatte sicher auch einen einschüchternden Effekt auf das DFB-Führungspersonal und das Trainerteam - ob gewollt und ungewollt sei dahin gestellt.
Der Bundestrainer ist sicher gut beraten der nächsten Nationalmannschaft generelle Distanz zu Politikern aufzuerlegen wenn er erneutes "Auf der Nase Herumtanzen" von vornherein ausschließen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bin_der_Neue 27.07.2018, 14:47
17. Und wenn er tatsächlich nichts mitbekommen hat?

Dann sei es ihm vergönnt! Urlaub ist zum Abschalten und zur Erholung da. Auch und gerade für einen Jogi Löw! Ehrlich gesagt wünsche ich es ihm, dass er im Urlaub so viel Abstand gewinnen kann. Zurück kommt er noch früh genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mausi Worseck 27.07.2018, 14:49
18. Deniz Naki, Ewald Lienen, Cacau - alle liegen richtig

Deniz Naki, Ewald Lienen, Cacau - alle liegen m. E. richtig mit ihrer Einschätzung. Gündogan und Özil und alle kausalen Berater haben schwerwiegende Fehler gemacht.
Diese Fehler spiegeln KEINESWEGS einen deutschen Rassismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j-kla 27.07.2018, 14:50
19. wie die Bild Zeitung

Ich habe mir jetzt erspart diesen Artikel durchzulesen.

Ich habe das Gefühl , dass Spiegel Online sich langsam dem hier mit Recht sehr oft kritisierten Bild Zeitungs Niveau annähert.

Wenn man die Bild Zeitung kritisiert dann sollte man selber es wenigstens besser machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6