Forum: Sport
Löw zu Freiburger Vorwürfen: "Ich lehne Doping absolut ab"
Bongarts/Getty Images

"Doping hat für mich im Sport nichts verloren": Bundestrainer Joachim Löw hat jede Verwicklung in die Doping-Affäre des VfB Stuttgart und des SC Freiburg zurückgewiesen. Löw hatte als Profi bei beiden Vereinen gespielt.

Seite 1 von 2
Bueckstueck 03.03.2015, 15:57
1. Naja

Wie Dagmar Freitag den Rasenfresserfussball von damals so undifferenziert mit dem Fussball von heute gleichsetzt, ist jetzt auch nicht so seriös. Da sollte man erstmal folgendes tun bevor man losprescht:

1) aufklären was da damals wirklich lief
2) von Seiten des DFB die geeigneten Massnahmen zur lückenlosen Aufdeckung eventueller Vergehen *heute* ergreifen

Erst wenn das geschehen ist, sollte man sich aus dem Fenster lehnen. Das die ganzen "ich habs ja immer gewusst!" Pappnasen jetzt gleich loslegen, lässt sich ohnehin nicht verhindern. Sollten doch wenigstens jene, von denen man klares Denkvermögen erwartet, sich anders verhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 03.03.2015, 16:02
2.

Wenn es für ihn so klar ist, sollten er und andere Zeitzeugen, die keine Täter waren und sich selbst belasten, endlich in der Öffentlichkeit ihre Erfahrungen und Kenntnisse ohne innere Zensurschere bekanntgeben.

Selbst wenn es nur 3,4 je Manschaft waren glaubt hier niemand ernsthaft, daß der Rest der Mannschaft, die Trainer und Betreuer es nicht bemerkten, oder sich ihre Gedanken machten. Da wahrscheinlich etliche Täter noch im Bereich Sport aktiv sind, hätte das auch wirklich eine Wirkung im Kampf gegen Drogen, denn selbst wenn diese es bereuen, haben sie nie dazu gestanden, selbst als es strafrechtlich nicht mehr relevant waren. Täterschutz ist kein Opferschutz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paragraphic 03.03.2015, 16:25
3. Erinnert mich stark an

die Erklärungen von Lance Armstrrong und Co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 03.03.2015, 16:45
4. Antidopingkommission des DFB

Gesponsert von der BASF? So glaubwürdig wie Bock und Gärtner. Fehlen nur noch eidesstattliche Erklärungen bzw die übliche Verjährungsformel der Juristenbande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 03.03.2015, 16:56
5. Glaube ich dem Löw sogar

Als Berufsfussballer war er nur Mittelklasse und hat den Durchbruch nie geschafft. Das deutet darauf hin, dass er nie dopte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterBi 03.03.2015, 16:57
6.

Ja, was soll der Jogi denn auch sonst sagen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 03.03.2015, 17:12
7.

Also ausgerechnet dem Löw jetzt zu glauben, nachdem ja eigentlich nur bestätigt wurde, was sich seit anno Pflaume ohnehin jeder denken kann, wäre schon naiv.
Seine Integrität hat einen weiteren großen Kratzer bekommen und hängt in Streifen an ihm herunter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 03.03.2015, 17:12
8.

Zitat von Grafsteiner
Als Berufsfussballer war er nur Mittelklasse und hat den Durchbruch nie geschafft. Das deutet darauf hin, dass er nie dopte.
Oder er hat doch gedopt. Mittelmaß war halt auch mit verbotenen Mitteln das höchste der Gefühle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 03.03.2015, 17:16
9.

Zitat von Grafsteiner
Als Berufsfussballer war er nur Mittelklasse und hat den Durchbruch nie geschafft. Das deutet darauf hin, dass er nie dopte.
Man könnte gerade auch andersherum spekulieren, dass der Druck zu dopen aufgrund der spielerischen Unzulänglichkeiten viel größer waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2