Forum: Sport
Löw zum deutschen WM-Aus: "Ich trage die Verantwortung"
DPA

Wie geht es weiter mit Löw? Nach Deutschlands WM-Debakel hat der Bundestrainer die Verantwortung übernommen, seine Zukunft aber offengelassen. In seiner Analyse sprach er von "fehlender Leichtigkeit" und "Selbstherrlichkeit".

Seite 9 von 18
cave68 27.06.2018, 20:54
80.

Zitat von nestor01
Man soll in solch ein Ereignis nicht zu viel hinein interpretieren. Mir ist aber aufgefallen, dass im Gegensatz zu 2006, 2010 und 2014 wenig an Autos und anderswo geflaggt wurde. Die Bürger im Land haben offensichtlich andere Sorgen, als das Abschneiden der "Mannschaft" bei der WM in Russland. Auffällig ist die Parallelität in den Karrieren von Löw und Merkel. In den Jahren 2006, 2010 und 2014 sonnte sich die Kanzlerin medienwirksam in den Erfolgen der vormaligen "Nationalmannschaft". Jetzt haben wird nur noch eine "Mannschaft" und selbst die Menschen, die schon länger hier wohnen nehmen das Ausscheiden dieses Teams stoisch hin. Welch ein Unterschied zu früher. Ob Merkel und ihre Entourage das Verhalten der Bürger zu diesem Ausscheiden richtig interpretieren, bleibt abzuwarten.
das mit der Beflaggung und der weitaus weniger ausgeprägten Begeisterung ist auch mir aufgefallen.
Hat meiner Meinung nach aber weniger damit zu tun dass die Bevölkerung andere Sorgen hat.
Irgendwann ist nach der WM im eigenen Land und dem Titel vor 4 Jahren keine Steigerung mehr möglich.
Dazu kommen ausserordentlich viele Event-Fans die sich eigentlich weniger für die Sportart interessieren.
Desweiteren scheint Deutschland generell sehr träge geworden zu sein....vor allem im Freizeitverhalten scheinen wir Deutschen uns immer weiter einzuigeln oder in den eigenen 4 Wänden zu feiern.
Daher befürchte ich persönlich auch,dass wir auch auf Dauer bezüglich des Fussballnachwuchses gegenüber anderen Nationen an Boden verlieren werden...auf dem Smartphone oder der Spielekonsole rumzuspielen scheint immer mehr Kinder vom Fussball oder generell vom Sport abzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heilewelt 27.06.2018, 20:56
81. welche Verantwortung?

Verantwortung für stümperhafte Fussball Millionäre, welche dermaßen satt sind das diese das Laufen und Kämpfen verweigern? Wer das Trikot der Nationalmannschaft trägt muss innerlich Verantwortung Leben und nicht Spielen. Weltmeister wird der, der Dreck frisst. Der Name "Müller" hat noch nie so enttäuscht wie 2018, und dass bei einer WM. Ich bin übrigens Bayern Fan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
george2013 27.06.2018, 20:56
82. Danle , Joachim Löw - für Ihren Abgang

Danke! Sie haben über Jahre erfolgreich mit einer Rentnerband tolle Erfolge eingefahren. Sie haben starrköpfig an Leuten wie Khedira, Özil und Müller festgehalten. Die beiden Erstgenannten übertrafen sich an Desinteresse, am Spiel. Müller hingegen war total überfordert. "Wo soll ich hin, was soll ich tun?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licewine 27.06.2018, 20:57
83. Eine Nacht drüber schlafen?

Wenn Löw nach dieser Schande schlafen kann, dann stimmt bei ihm etwas nicht. Es waren nie seine Erfolge, sondern die Früchte der Arbeit seiner Vorgänger. Löw konnte nur 0815 und reicht schon lange nicht mehr. Mir kann keiner erzählen, daß die Spieler im Trainingslager das Fussballspiel verlernt haben. Löw wird nur noch bei Verbandsligisten einen Job finden wenn er jetzt nicht geht - da muß man keine Nacht drüber nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antelatis 27.06.2018, 20:59
84. Wer könnte neuer Trainer werden?

- Sammer!
- Klopp!
- Heynckes?
- Hrubesch?

Gib es sonst noch wen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asgrwaltert 27.06.2018, 21:00
85. unwesentlich pb Weltmeister

wichtiger ist einfumktionierentes Bildumgwesen Gesundheitswesen und Wohnungswesen zu haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauser 27.06.2018, 21:01
86. Mehmet Scholl hat doch recht...

Wenn man so viele hervorragende Spieler hat, dann muss man die einfach Fussball spielen lassen. Und nicht in irgendwelche Laufweg-Zwaenge oder Taktik pressen. Da koennen die sich nicht entfalten. Deshalb waere der Mehmet wahrscheinlich der geeignete Nachfolger. Der haette den Spielern einfach gesagt 'Gehts raus und spielt Fussball' und dann haetten unsere Jungs Korea vom Platz gefegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sigiKlir 27.06.2018, 21:02
87. parteiischer schiri

Nirgendwo in den deutschen medien wird erwähnt dass der Schiri im spiel DE-KOR auf eine so auffällige Art parteiisch für DE war, dass es schon fast lachhaft rüberkam. Ich bin Deutsche aber ich finde dass nach der selbstgefälligen, hochnäsigen Art in der dieses (und das Spiel gegen Mexiko) Spiel von den Sportreporten vorgefeiert wurde, das geht gar nicht.....Verdient verloren würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 27.06.2018, 21:04
88. von nix keine ahnung oder vielleicht doch?

Zitat von Matze38
Jogis Spielsystem ist durchschaut und veraltert und er ist nicht im Stande es zu ändern. Genauso sein festhalten an den alten Weltmeistern. Mit ihm gibt es keinen Neuanfang, denn den hat er die letzten 4 Jahren auch nicht geschafft. Jetzt bitte Kunz, der hat guteErfolge mit der U 21.
Beim Confedcup im Sommer 2017 baute Löw auf eine völlig andere Taktik, wesentlich defensiver mit 5 Verteidigern und fast nur jungen Spielern. Der Erfolg gab ihm Recht, nun hat er leider zu sehr auf die größtenteils müden WM-Helden vertraut, und in diesem einen Jahr keine eingespielte Mannschaft zur WM gebracht. Es gab zu viele sinnlose Experimente wie Halstenberg (und Petersen), anstatt Plattenhardt mehr Spielzeit als Linksverteidiger zu geben. Henrichs wäre ein guter Backup für den defensiv immer noch zu nachlässigen Kimmich. Von der Qualität Sanes und Wagners gegenüber Müller/Özil in der momentan vorhandenen Form zu schreiben würde zu weit führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nasenbart 27.06.2018, 21:05
89. Schade aber...

kein Weltuntergang! Da hat einfach nichts gepasst. Die Mannschaft wirkt in allen drei Partien nicht eingespielt, ideenlos und ängstlich. Trotzdem hat man gesehen, dass sie wollten und ein Sane hätte da auch nichts dran geändert. Was da nicht gepasst hat muss intern geklärt werden. Dass die Verantwortung der Trainer trägt ist nun mal so im Fußball, aber Jogi Löw bleibt unantastbar für Alles was er für den deutschen Fußball geleistet hat. Und daran ändern auch Dummschwätzer wie Waldemar Hartmann nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 18