Forum: Sport
Löws Matchplan: Robust gegen Brasiliens brutales Pressing
AP

Ein Halbfinale als vorgezogenes Endspiel der WM: Bundestrainer Löw und Brasiliens Teamchef Scolari pokern um die beste Aufstellung vor dem Thriller in Belo Horizonte. Wer auch nur eine Position falsch besetzt, kann alles verlieren.

Seite 2 von 11
piccolo-mini 08.07.2014, 16:00
10.

an dem Begriff "brutales pressing" ist wohl höchstens das brutal boulevardesk. Den Begriff pressing ins deutsche übersetzen zu wollen spricht dafür, dass man es bei Fachfragen zum Thema Fußball besser mit Dieter Nuhr halten sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yolo7 08.07.2014, 16:01
11. Deutschland drückend überlegen

Ziemliche Panikmache hier. Die Deutschen Spieler wissen was sie können und bei aller Euphorie, werden die Brasilianer trotzdem einen heiden Respekt haben.
Mein Tipp 3 : 0 nach 90 Minuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verinet 08.07.2014, 16:02
12. Ihr Vorschlag

Zitat von spon-facebook-10000523851
"brutales Pressing" ? Geht's auch auf Deutsch ? Hoert doch endlich mit der Sprachvergewaltigung auf.
.....für brutales Pressing?......hartes schnelles Balleroberungsspiel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 08.07.2014, 16:02
13.

Äh, der Hulk hat doch während des gesamten Turniers links-mittig gespielt, aus Sicht der Brasilianer. Wieso sehen die Herren Autoren ihn jetzt plötzlich als Gegenspieler von Höwedes ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kottan 08.07.2014, 16:03
14.

Die ersten 15 Minuten werden vielleicht ein Festival aus Schwalben und sterbenden Schwänen werden. Danach wird man die vorläufige Kartenverteilung registrieren und sehen, wo der Schri steht. Und dann muss Fußball gespielt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 08.07.2014, 16:10
15. Mitnichten

Zitat von piccolo-mini
...Den Begriff pressing ins deutsche übersetzen zu wollen spricht dafür, dass man es bei Fachfragen zum Thema Fußball besser mit Dieter Nuhr halten sollte.
Man kann durchaus auf den ballführenden Spieler Druck ausüben. Das sollten die deutschen Spieler ruhig mal versuchen, denn die Barsilianer sind nicht mehr so gut wie Ihr Ruf einma war. Trotz des Heimvorteils und trotz des körperbetonten Spiels der Brasilianer sind die Deutschen für mich heute Abend der Favorit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 08.07.2014, 16:14
16.

Zitat von carolian
Löw kann einige Positionen nur falsch besetzen, da er nicht die richtigen Spieler mitgenommen hat. Özil ist ein Flop und kann gegen die hart spielenden Brasilianer nicht eingesetzt werden. Podolski und Klose haben ihre besten Zeiten schon längst hinter sich und sind den brasilianischen Abwehrspielern nicht gewachsen. Und Lahm wird doch mit einem Happen verspeist. :-)
Beim ängstlichen Schönwetter-Spieler Özil, sehe ich es genau so. Lahm hat das Können (wenn er Rechts spielt), für die Brasilaner zu überlaufen. Podolski hat keine Angst vor hartem Spiel und Klose macht meist die Tore, die dringend gebraucht werden. Den Herrn Hoewedes sollte man nun wirklich überdenken und Schürrle von Anfang an die Brasilianer durcheinander wirbeln lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 08.07.2014, 16:16
17. Nicht übertreiben...

Brasilien spielt hart, hat die meisten Fouls produziert und dafür die meisten gelben Karten + Sperren bekommen, aber: Besonders BRUTAL haben sie auch nicht gespielt. Und wenn Löw schlau ist und noch einen "Überraschungs-Moment" einbauen will, dann hat er Erbarmen mit dem auf links total überforderten Höwedes und bringt entweder als Coup den jungen Durm oder (noch konsequenter) schickt Lahm nach hinten links und Boateng wieder auf hinten rechts. Eins ist klar: Alle Gegner haben als Schwachstelle im deutschen Spiel "hinten links - Höwedes" schnell identifiziert und das auch ausgenutzt. Irgendwann sollte man reagieren - man muß sein Glück (und das hatten wir schon) ja nicht noch einmal herausfordern...!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 08.07.2014, 16:16
18. Kaffeesatz

Zitat von c218605
Arabica gegen Robusta. Unser Team ist die feinere Sorte.
Perfekter Kommentar zu dem inhaltsleeren Geschreibsel, das nichts weiter darstellt als Kaffeesatzleserei ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabriciosd 08.07.2014, 16:19
19.

In Brasilien haben alle Angst vor Deutschland. Aber nicht wegen Deutschland selbst oder weil wir Neymar verloren haben. Er hat bisher viel weniger gemacht, als er kann, hat lediglich wie ein normaler Spieler gespielt. Der Fakt ist, Brasilien ist nicht mehr dieselbe Mannschaft wie die von 94 mit Romario, Bebeto... oder 2002 mit Ronaldo, Ronaldinho...

Allerdings ist Deutschland einfach eine furchtbare Mannschaft... dieser Keeper weißt gar nicht wo er stehen soll. Eure Spieler haben keine Strategie oder sowas, sie sind einfach gleich schlecht und euer Spiel ist einfach eintönig, mit vielen Fehlern. Ihr habt bis jetzt, außer Frankreich, nur gegen schwache Mannschaften gespielt (Algeria? Gana? Spielt man dort Fußball?), deshalb seid ihr überhaupt noch drin.

Aber anders als die Kommentare der Brasilianer, sehe ich hier in Deutschland nur arrogante Aussagen. Als hätte eure Mannschaft überhaupt Tradition, als wärt ihr 5x Weltmeister, wie wir sind.

Heute Abend wird jegliche Arroganz bestraft werden. Einfach abwarten und ein bisschen weinen. Vielleicht kommt ihr dann zurück zur Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11