Forum: Sport
Löws mustert Weltmeister aus: Das ist sein verdammter Job
DPA

Joachim Löw hat mit der Ausmusterung von drei Weltmeistern große Aufregung ausgelöst. Die Spieler sind enttäuscht, die Öffentlichkeit beklagt den stillosen Umgang. Dabei blieb dem Bundestrainer kaum eine andere Wahl.

Seite 3 von 21
pahling-berlin 08.03.2019, 13:53
20. Danke ...

... ich sehe das genauso. Ich liebe Hummels, Boateng und Müller, aber leider haben unsere drei WM-Helden die Chance verpasst, aus dem WM-Desaster eigene Schlüsse zu ziehen. Und wenn Löw mit diesen Dreien erfolglos ist, fragt die halbe Welt wieder ... warum hat er denn nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmud 08.03.2019, 13:56
21. Leistung zählt.

Es ist wie überall, Leistung zählt. Wenn die 3 wieder besser spielen, als die Konkurrenten, gehören sie aufgestellt.
Was soll dieser Unsinn mit aussortieren, ist taktisch vom Bundestrainer falsch, denn wie gesagt Leistung muss das Maß der Dinge sein. Die Leistung von Hummels z.B. gegen Liverpool war sehr gut und würde, auf diesem Niveau, in der Nationalmannschaft gebraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tunga 08.03.2019, 13:58
22. Genau der Wagner

Zitat von AlternativeMeinung
Das Spieler die (National-) Mannschaft verlassen müssen, ist selbstverständlich. Nur mach Löw hier große Unterschiede. Poldi wurde jahrelang mit durchgeschleppt und kam dank Minuteneinsätze auf eine nicht gerechtfertigte Länderspieleinsatzbilanz. Özil durfte selber zurücktreten nach unglaublichen Vorwürfen an den DFB. Wagner wurde abserviert nachdem Löw ihm den Wechsel zu den Bayern empfohlen hatte. Jetzt die drei die anscheinend vom Weg der Business Lounge zum Flugzeug mal kurz angerufen wurden. Nee, Stil geht anders. Und das traurige ist, daß eigentlich Löw, Bierhof und Grindel für ihrre Politik und Öffentlichkeitsdarbietungen gehen müßten. Das empfinden viele für unfair.
Deutschlands bester Torjäger. Der xmal die Kanone bekommen hat und Deutschland zum Weltmeister machte sowie die Bayern zu xTrophäen geschossen hat.
Ich lach mich schlapp, der Kasper taugt doch nicht mal zum Nutellaglasrührer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justus65 08.03.2019, 13:58
23. Ich verstehe die Jammerei nicht

Wie kommen die Leute darauf, dass die Aktion von Löw stillos gewesen sei. Die meisten anderen Spieler, die ausgemustert wurden, haben dies aus den Medien bei Bekanntgabe des neuen Kaders erfahren. Hier macht sich Löw die Mühe, nach München zu reisen und es den Spielern direkt mitzuteilen und schon ist es auch nicht recht. Da wird lamentiert, dass diese Nachricht kurz vor wichtigen Spielen des FCB kam. Was soll denn diese Aussage. Der FCB hat außer in der Sommerpause immer wichtige Spiele, der neue Kader muss aber vor dem nächsten Spiel der NM benannt werden. Also dass diese drei Spieler mit ihrem Gejammer derart in den Medien präsent sind, ohne dort als die Jammerlappen, die sie offensichtlich sind, dargestellt zu werden, verwundert schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schueler79 08.03.2019, 13:59
24. Stil- und würdelos

Da gibt es nichts zu diskutieren, die Rechtfertigungsversuche untermauern sogar noch meinen Eindruck. Ich hatte es schon woanders kommentiert, typisch für Löw. Wäre schön wenn die drei jetzt eine Trotzreaktion zeigen und der FC Bayern diese Saison maximal erfolgreich ist, dann bin ich auf die Kommentare gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geh1218 08.03.2019, 14:01
25.

Es geht doch gar nicht um das ob, sondern um das wann und wie. Anstatt das alles in der Winterpause klar zu machen, diese Entscheidung zu treffen, wo die Spieler gerade wieder besser werden. Sehr schwach vom Herrn Loew, viel zu spät und schlecht gemacht. Wird er durch seine Selbstherrlichkeit allerdings nicht an sich ranlassen. Wahnsinn- sein Bonus... So viele Fehler in den letzten 2 Jahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferryh 08.03.2019, 14:03
26. @9

Stimmt, nur die wichtigen sollten eins bekommen, wie Odonkor zum Beispiel... lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcube 08.03.2019, 14:04
27. Ich kann es nicht mehr hören ...

Ich kann es nicht mehr hören, die Verweise auf die Vedienste in der Vergangenheit, was man für die Nationalmannschaft geleistet hat und so weiter, und so weiter. Was zählt sind die Leistungen heute und die zu erwartenden Leistungen morgen. Nicht mehr und nicht weniger. Bei beiden Punkten ist keine Steigerung mehr zu erwarten.
Zudem, wenn sich die jetzt zur Disposition gestellten Spieler so uneinsichtig verhalten, möchte ich nicht wissen, wie sie mit jungen Spielern umgehen. Vermutluch fallen da so Sprüche wie, Du musst erst mal zeigen was Du International kannst, oder werd selbst erstmal Weltmeister und Rede dann weiter.
Das der DFB bereits fertige Erklärungen hätte, bevor die Entscheidung den Spielern mitgeteilt wurde, zeugt von Professionalität. Das Verhalten von Herrn Müller nicht, es zeugt von Unreife und Hochnäsigkeit.
Gute Entscheidung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserandreas 08.03.2019, 14:04
28. Stil kann man prägen

In der Sache gibt es doch wenige Unterschiede bei den Reaktionen. Die Drei sind tatsächlich schon längere Zeit keine Leistungsträger mehr, könnten aber immer noch den Nachwuchs klein halten. Nur fühlt es sich für alle Beteiligten: Bundestrainer, Spieler und Fans definitiv besser an, wenn solche Topleute, die uns viel Freude gemacht haben, sich gemeinsam mit dem Bundestrainer über einen guten Ausstieg verständigen. Tut niemandem weh und schätzt die Rolle solcher Leistungsträger auch im Abschied wert: den Stil kann ein Bundestrainer prägen - hat er aber nicht. Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 08.03.2019, 14:05
29. Bei dieser stillosen Aktion keine andere Wahl?

Da ist der Autor aber in ein klassisches Fettnäpfchen getreten. Es geht nicht darum, dass man auch verdiente Spieler, die ggf.über ihrem Zenit sind, nicht mehr beruft. Allerdings geht es hier um das WIE. Und das hätte man sicherlich auch anders lösen können..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 21