Forum: Sport
Löws mustert Weltmeister aus: Das ist sein verdammter Job
DPA

Joachim Löw hat mit der Ausmusterung von drei Weltmeistern große Aufregung ausgelöst. Die Spieler sind enttäuscht, die Öffentlichkeit beklagt den stillosen Umgang. Dabei blieb dem Bundestrainer kaum eine andere Wahl.

Seite 8 von 21
25alex67 08.03.2019, 14:43
70. Danke dafür.

Zitat von spon_7302413
... andere sich wie A*** verhalten, muss man sich nicht auch so verhalten, Herr Ahrens, darauf sollte man sich als Minimalkonsens doch einigen können. Löw hat ganz einfach das Gespür verloren, das fällt schon seit geraumer Zeit auf. Ich denke, das spielt auch eine gewisse Tendenz zur Retourkutsche eine Rolle. Ich halte es für nahe liegend, dass Löw den dreien einen gewissen Schuldanteil zuschreibt und es nicht verwinden kann - bis heute nicht - dass ihn die Spieler, aus seiner Sicht, so sehr im Stich gelassen haben, denn im allgemeinen Tenor der Selbstbetrachtung hat Löw "ja in der Vorbereitung alles soweit au ganz richtig gemacht...". Selbstkritik bestenfalls in homöopathischer Dosierung. Dennoch hätte nun einen Schritt machen können, einen ordentlichen Ablauf wählen können, ohne dass irgend jemandem ein weiterer Zacken aus der ohnehin bereits verbeulten Krone gefallen wäre. Rechtzeitige Planung und sorgfältige Übelegung sind auch hier der Schlüssel zum Erfolg. Eine Abschiedsgala, Einzelgespräche im Vorlauf, eine gemeinsame PK - das alles wäre gut angekommen und als Aufbruchssignal verstanden worden,hätte vll. sogar mit ein paar netten Worten der Ausscheidende für den Generationenwechsel verbunden werden können. Und jetzt? So vorhersehbare wie unnötige Dissonanzen begleiten den Umbruch nun. Löw scheint inzwischen zu verbraucht zu sein, so dass er nicht mehr die (im Grunde eigenen) Mindesterwartungen an einen Nationaltrainer erfüllt. So ist das eben, wenn der Vorrat an Meriten der Vergangenheit langsam aufgebraucht ist und keine neuen Ideen aus dem Hut gezaubert werden können. Zufall ist das nicht - ebenso wenig wie die Fortsetzung der desolaten Öffentlichkeitsarbeit.
Gut beobachtet und klug formuliert. Volle Zustimmung dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juppi-o 08.03.2019, 14:44
71. Richtig

Auf jeden Fall sinnvoller, als sie wie Poldi mit einigen Kurzeinsätzen mitzuschleppen. Der hatte wenigstens als Stimmungskanone noch eine Funktion in der Mannschaft und hatte sein Reservistendasein akzeptiert. Teilweise war es aber auch Mitleidserregend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 08.03.2019, 14:45
72. Ahrends taucht aus der Deckung auf

Nach den für ihn unbefriedigten Ergebnissen (Bayern in Liverpool nicht untergegangen, 5-1 gegen Gladbach, Dortmund in der Liga schwächelnd und in der Cl gescheitert) mal wieder ein Lebenszeichen.

Leider hat er so einige wichtigen Sachen in seiner Analyse (natürlich) ausgespart.

Was hat Löw eigentlich nach der WM die ganze Zeit gemacht? Anscheinend jedenfalls keine Gedanken über den Kader, oder warum hat der nun Aussortierten noch das Jahr 2018 durchspielen lassen?
Warum wurde den Spielern denn nicht nach dem letzten Spiel gegen Russland die Entscheidung mitgeteilt, warum noch drei Monate ins Land ziehen lassen?

Im übrigen hat aus dem Bayernlager die sportlichen Entscheidung überhaupt niemand kritisiert, es ging einzig und allein um das wie - das nun schon ausführlich dargelegt wurde.

Und abschließend - warum bekommen die Bayernspieler wohl so viel Zustimmung von anderen Kickern, die mal unter Löw spielten (Özil, Khedira, Götze usw.)?
Liegt es vielleicht doch am System des DFB, die zwar mit "Respekt" werben, aber die Pressemitteilung schon rausschickten, als der Sessel, auf dem Löw in München saß, noch nicht kalt war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kufu 08.03.2019, 14:46
73.

Zitat von helmud
Es ist wie überall, Leistung zählt. Wenn die 3 wieder besser spielen, als die Konkurrenten, gehören sie aufgestellt. Was soll dieser Unsinn mit aussortieren, ist taktisch vom Bundestrainer falsch, denn wie gesagt Leistung muss das Maß der Dinge sein. Die Leistung von Hummels z.B. gegen Liverpool war sehr gut und würde, auf diesem Niveau, in der Nationalmannschaft gebraucht.
Zunächst sind die drei bei Bayern auch nicht unumstritten und werden regelmäßig ein- bzw. ausgewechselt. Ähnlich wie einst Ballack, der zur Zeit seiner Ausmusterung bei Leverkusen auch meist auf der Bank saß.

Dass Hummels gegen Liverpool ein gutes Spiel machen konnte, war auch eine Folge der Defensivtaktik, die von den Verteidigern weniger Schnelligkeit erfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skipper-saling 08.03.2019, 14:47
74. Bedarf es einer Pressemitteilung?

M.E. hätte es gereicht, die drei Herren zu nächsten Training der Nationalmannschaft nicht mehr einzuladen. Dafür dann eben andere Spieler

Beitrag melden Antworten / Zitieren
policastro 08.03.2019, 14:49
75. Wenn es gegen Bayern geht, ist alles richtig. Sogar Falschmeldungen.

Das ist mal wieder ein Kommentar eines typischen Bayern-Hassers.
Seine Freude über die Suspendierung der drei Bayernspieler trieft aus jeder Zeile. Er findet die Art und Weise des Rausschmisses völlig in Ordnung. Und führt an, dass Dortmund, Schalke und Bayern als Vereine Spieler, die nicht mehr performen, genau so entsorgen würden. Abgesehen davon, dass das einfach falsch ist, taugt der Vergleich nicht als Rechtfertigung. Borussia Dortmund hat z. B. Dede
einen rauschenden Abschied beschert. Wie der FC Bayern mit verdienten Spielern am Ende ihrer Karriere umgeht, hat gerade Uli Hoeness im Doppelpass eindrucksvoll erklärt. Nur Schalke taugt da tatsächlich als unrühmliches Beispiel. Da hat man in der laufenden und in der letzten Saison, in "echter Kumpel-Manier" verdiente Spieler, wichtige Säulen der Mannschaft davon gejagt (Höwedes), verscherbelt (Naldo) oder abgesägt (Fährmann). Mindestens genau so stillos wie Jogi Löw das gemacht hat. Wo das hinführt, kann man an der Tabelle ablesen. Wenn es einen Fußballgott gibt, bekommt Löw bei der Euro-Qualifikation die Quittung und Schalke steigt ab.
Hipp, hipp, hurra.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 08.03.2019, 14:51
76. Normal?

Völlig falsch. Ein "nomaler" Trainer wäre nach der verkorksten WM zurückgetreten. Das unterscheidet Löw von allen anderen Trainern dieser Welt. Das gleiche gilt für Grindel und Bierhoff..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#67 08.03.2019, 14:52
77. Können sie beim DFB nachlesen...

Zitat von mima84_84
Und wo genau steht, dass man sie unter keinen Umständen jemals wieder nominieren werde?
https://www.dfb.de/news/detail/loew-plant-ohne-mueller-hummels-und-boateng-199284/


da steht u.a. folgende Bildunterschrift: "Abschied aus der Nationalmannschaft: Hummels, Müller und Boateng"

Läßt das ihrer Meinung nach irgendwelchen Interpretationsspielraum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.kistler 08.03.2019, 14:59
78. Sorry, aber Ihre Bemerkung, ...

Zitat von ardiles
Ohne Wenn und Aber: Endlich mal eine objektive Betrachtung, dem man inhaltlich wenig entgegen zu setzen kann! Finde aber das man den Rauswurf nicht verallgemeinern sollte. Jeder Spieler sollte separat bewertet werden. Besonders Müller, bei dem ich schon dachte, dass sich seine Frau wieder meldet. Müller hat von Löw mindestens 30-35 Spiele „geschenkt“ bekommen, obwohl seine Leistungen seit mehreren Jahren eklatant schlecht waren. Er sollte auf Videos Löw lieber danken statt zu motzen. Anscheinend ist er in Deutschland der Einzige, der nicht sieht das er „einen Treck“ spielt. Wieso ausgerechnet Müller jetzt eine Extra-Wurst/andere Behandlung will, ist mir schleierhaft. Denkt da tatsächlich jemand er sei unersetzlich?
zu Thomas Müller ("obwohl seine Leistungen seit mehreren Jahren eklatant schlecht waren.") zeigt, dass Sie keine Ahnung von der Materie haben. Schauen wir uns die letzten Jahre von Thomas Müller mal an: 2014-Weltmeister, Bester Scorer, zweitbester Torschütze . Saison 14/15 - bester deutscher Scorer. Saison 15/16 - bester deutscher Scorer. Saison 16/17 - drittbester deutscher Scorer. Saison 17/18 - bester deutscher Scorer. Alle Daten unter kicker.de Anscheinend sind Sie in Deutschland der Einzige, der nicht sieht, wie gut er ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 08.03.2019, 15:00
79.

Zitat von gnarze
Was hat Löw eigentlich nach der WM die ganze Zeit gemacht? Anscheinend jedenfalls keine Gedanken über den Kader, oder warum hat der nun Aussortierten noch das Jahr 2018 durchspielen lassen? Warum wurde den Spielern denn nicht nach dem letzten Spiel gegen Russland die Entscheidung mitgeteilt, warum noch drei Monate ins Land ziehen lassen? Im übrigen hat aus dem Bayernlager die sportlichen Entscheidung überhaupt niemand kritisiert, es ging einzig und allein um das wie - das nun schon ausführlich dargelegt wurde. Und abschließend - warum bekommen die Bayernspieler wohl so viel Zustimmung von anderen Kickern, die mal unter Löw spielten (Özil, Khedira, Götze usw.)? Liegt es vielleicht doch am System des DFB, die zwar mit "Respekt" werben, aber die Pressemitteilung schon rausschickten, als der Sessel, auf dem Löw in München saß, noch nicht kalt war?
Nur weil Sie es ständig wiederholen, wird es deshalb nicht wahrer. Natürlich haben die Spieler die sportliche Entscheidung kritisiert. Denn Sie haben natürlich kritisiert, dass man ohne sie plane obwohl sie immernoch Top Leisutng bringen können.

Das zieht sich durch alle Statements durch.

Und das mit der PM ist auch nicht verwunderlich. Die Entscheidung ist nunmal getroffen, warum sollte man das nicht dann auch der Öffentlichkeit mitteilen?

Aus der PM eine Stilfrage zu konstruieren ist absolut an den Haaren herbei gezogen und soll nur dazu dienen, eine externes Feindbild aufzubauen, damit man sich für die kommenden Wochen noch mehr motiviert und die Reihen schließt.

Auf Kosten des Bundestrainers. Man kann ja vom BT halten was man will, aber diesen schäbigen Umgang hat er auch wieder nicht verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 21