Forum: Sport
Madrid-Star Ronaldo: Stoppen kann ihn nur die Liebe
AFP

In Manchester wurde aus dem Talent ein Weltstar. "Er kam als Junge und ging als Mann", sagt United-Trainer Alex Ferguson. Jetzt kehrt Cristiano Ronaldo im Achtelfinale der Champions League mit Real Madrid zurück. Sein alter Club hat schon einen Plan gegen den Superstar.

Seite 2 von 2
jujo 05.03.2013, 16:45
10. ...

Zitat von WhereIsMyMoney
United muss mit Kagawa in der Mitte spielen und es muss das Spiel machen, Khedira und Alonso haben so ihre Schwierigkeiten gegen wendige Spieler. Nur so könnte es eine Überraschung geben. Ansonsten dürfte Real wohl locker weiterkommen. United muss vor eigenem Publikum stürmen und Real kann das machen, was es am besten kann. Kontern.
Schreibt da Sir alex unter pseudonym?
manu reicht ein 0:0 , ich kann nicht erkennen warum sie stürmen müssen!
Ich als Super Bescheidwisser meine, das sie sich hinten reinstellen, die Truppe um den Pomadigen auskontern, Ich sehe schon wie er beleidigt die Achseln hochhhebt weil ihm die andern, die bösen, bösen Jungs den Ball weggenommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Locutus 05.03.2013, 16:53
11.

Seit wann schreibt Raphael Honigstein für den Spiegel? Auf jeden Fall eine Bereicherung. Höre regelmäßig den Fussball-Podcast von The Guardian wo er regelmäßig Gast ist. Sehr zu empfehlen auch wenn die Bundesliga meist totgeschwiegen wird.

The Guardian Football Weekly podcast | Football | The Guardian

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 05.03.2013, 16:53
12. Locker?

Zitat von WhereIsMyMoney
United muss mit Kagawa in der Mitte spielen und es muss das Spiel machen, Khedira und Alonso haben so ihre Schwierigkeiten gegen wendige Spieler. Nur so könnte es eine Überraschung geben. Ansonsten dürfte Real wohl locker weiterkommen. United muss vor eigenem Publikum stürmen und Real kann das machen, was es am besten kann. Kontern.
Real hat nicht mal bei Manchester City gewonnen. Und die sind deutlich schwächer als United. Locker wird das auf keinen Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 05.03.2013, 16:53
13.

Selbst Ferguson ist nicht so grausam, dass er vor eigenem Publikum auf ein 0-0 spielt. Vergesst es!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 05.03.2013, 16:55
14.

Zitat von WhereIsMyMoney
United muss mit Kagawa in der Mitte spielen und es muss das Spiel machen, Khedira und Alonso haben so ihre Schwierigkeiten gegen wendige Spieler. Nur so könnte es eine Überraschung geben. Ansonsten dürfte Real wohl locker weiterkommen. United muss vor eigenem Publikum stürmen und Real kann das machen, was es am besten kann. Kontern.
Wieso muß United denn vor eigenem Publikum stürmen? Ein 0:0 reicht doch schon zum Weiterkommen. Ergo muß Real die Initiative ergreifen. Falls United die ersten 15 Minuten ohne Gegentor übersteht, haben sie fast schon die halbe Miete eingefahren. Denn nach 15 furiosen Minuten schaltet Real oft einen Gang oder mehr runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 05.03.2013, 16:59
15. Schaun mer mal

Zitat von morrichrissmo
Cristiano ist fußballerisch genial! Und da er ein absoluter Profi ist, wird er sich auch nicht von "Liebesbekundungen" einlullen lassen.
Ich glaube, dass alle spanischen Mannschaften in diesem Wettbewerb ausscheiden.

Das würde mir als hispanophilem Menschen zwar nicht gefallen, es wird aber so kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derpolokolop 05.03.2013, 17:30
16. 2 x 45 Minuten ohne Spiegel...

wie hält er das aus?

All sein Talent, all sein können ist für mich nichts sobald er ein Freistoss antrete.

5 lange Schritte nach hinten... die Beine gespreizt.... ein blick auf das Stadion TV Monitor um zu schauen ob der Friseur sitzt... anlauf...

ein erinnerungsball für ein glückliche Zuschauer in der oberste Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miguel 05.03.2013, 18:51
17. ich verstehe die

Zitat von derpolokolop
wie hält er das aus? All sein Talent, all sein können ist für mich nichts sobald er ein Freistoss antrete. 5 lange Schritte nach hinten... die Beine gespreizt.... ein blick auf das Stadion TV Monitor um zu schauen ob der Friseur sitzt... anlauf... ein erinnerungsball für ein glückliche Zuschauer in der oberste Reihe.
wenige sympathie.

ronaldo war mir persönlich in der außendarstellung seiner selbst, in jungen jahren auch viel lieber.

nur - und wirklich nur fußballerisch, ist er allerdings der beste und kompletteste spieler seit vielen jahren.
zumindest ist mir seit den letzten 8 - 13 jahren kein anderer spieler auf dieser welt bekannt, der eben alle (fußball-)fertigkeiten auf einem derart hohen niveau vereint.

leider ist sein gehabe und gemecker nur streckenweise erträglich - täuscht allersings die meisten kritiker seiner person auch regelmäßig darüber hinweg, das er tatsächlich meist gefoult wurde und/oder in der (regeltat-)sache meist recht behält.

nebenbei darf ich vielleicht noch den gedanken einwerfen, das die stete abkanzelung der letzten jahre durch eine "fachwelt" - bspw. in form von serienzweitplätzen bei der wahl um den besten spieler, seiner chrakterentwicklung sicher nicht unbedingt weitergeholfen hat.

irgendwann wird gerade der eitelsten einer fast zwingend zum permanenten selbstbestätiger und verliert eine sich selbst betreffende gesunde verortung im alltäglichen dialog mit seiner umwelt.

vielleicht ist auch das der grund, weshalb ich die letzten zwei jahre immer wieder das gefühl nicht lsozuwerden in der lage bin - er könnte besser, wenn er das denn auch noch so wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2