Forum: Sport
Manchester-City-Spielmacher De Bruyne: Er macht sogar Torvorlagen-Vorlagen zur Kunst
REUTERS

In Manchester Citys Starensemble ist Kevin De Bruyne der einzige unverzichtbare Spieler. In seiner dritten Saison in der Premier League ist er noch einmal besser geworden. Das liegt nicht nur an ihm selbst.

stenkelwelt 05.11.2017, 13:26
1.

Er ist ein begnadender Spieler; es macht immer Spass ihn spielen zu sehen. Es ist gut das er dort spielt wo er gerade spielt. In Deutschland hätte er sich nie so entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerDifferenzierteBlick 05.11.2017, 13:53
2. Topscorer bei Manchester City ist ein anderer, Pep vs. Mourinho

Der Topscorer bei Manchester City ist übrigens mit bereits 15 direkten Torbeteiligungen (8 Tore, 7 Assists) mit Abstand ein gewisser 21-jähriger (deutscher) Linksaußen namens Leroy Sané. Auch bei den Torbeteiligungen pro Spielminute ist Sané mit Abstand vorne: Alle 65 Minuten eine direkte Torbeteiligung ist ein überragender Wert, der in der Vergangenheit nur von (älteren) Spielern wie Messi, Ronaldo oder Neymar erreicht wurde. Und Sané ist erst 21! Wenn er seine Quote auch nur annähernd hält (sind ja immerhin schon 16 Spiele), wäre das sensationell.

Da zeigt sich mal wieder, dass Guardiola offenbar ein Gespür für Talente hat. Dabei geht es mir gar nicht um Messi. Die jungen Spieler, die Pep haben wollte, haben sich oft sehr stark entwickelt: Neymar, Thiago, De Bruyne, Sané... Mourinho scheint da nicht so ein gutes Auge für zur haben, wie man nicht zuletzt an De Bruyne gesehen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixproblem 05.11.2017, 14:29
3. Schon wieder Weihrauch

Es ist immer wieder ein Grausen, wenn Fußballjournalisten einen Spieler mit hymnischem Getöse in den Fußballhimmel schreiben. Da geht dann schnell jegliches Maß verloren. Ein Paradebeispiel ist dieser Artikel. De Bruyne ist sicherlich ein sehr guter Spieler, vor Ausrufung endzeitlicher Superlativen sollte aber vielleicht doch noch dieses Jahr (das erste, in dem ManCity international mehr als eine Statistenrolle spielen könnte) abgewartet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kevinschmied704 05.11.2017, 14:50
4. @ der vekauf von mourinho

das kann man jetzt im nachhinein immer leicht behaupten.
aber vielleicht is er gerade deswegen, daran gewachsen und mourinho ist bestimmt keiner der sowas sagt, wenn nicht auch was dran gewesen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von Hinnen 05.11.2017, 14:56
5. Der war immer ein Riesentalent

Lustlos in den Händen unfähiger Trainer (Werder, Wolfsburg), die ihm die Lust am Fussballspielen abgewöhnen wollten und ihn in die Zwangsjacke ihrer Mittelmässigkleit zwingen wollten.

Was hätte Rehhagel aus dem gemacht. Oder Heynckes. Eine Qualität wie ehemals Diego Ribas da Cunha. Der spielt übrigens immer noch. Bei Flamengo Rio de Janeiro. Gibt seine Torvorlagen und schiesst auch selbst Tor. Oder 2 wie am 20.10. im Spiel gegen den EC Bahia.

Beide waren nie Mittelfeldspieler wie Schweinsteiger oder Kloos, die ihre eigene Qualitäten haben. Das waren eher hängende Spitzen wie Messie. Aber weil sie sich -auch wegen ihrer Körpergrösse- nicht als Vorstopper eigneten, wurden sie abgewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 05.11.2017, 17:19
6. nixproblem

Sehr richtig bemerkt, genau so ist es. Denn dass mit ManCity und dem PSG ausgerechnet zwei Clubs, die beide massiv gegen das financial fairplay verstossen, immer vorne dabei sind ergibt bei mir einen mehr als faden Beigeschmack!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 06.11.2017, 22:49
7.

de Bruyne hat diese Klasse schon bei Wolfsburg erkennen lassen. Dass ihn damals die Bayern nicht geholt haben, obwohl er angeblich zu Ihnen wollte, war deren größte personelle Fehlentscheidung der letzten 20 Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren