Forum: Sport
Manchester Citys Meisterschaft: Noch eine Chance
DPA

Was ist die Saison von Manchester City wert? Der überlegene Meistertitel ist ein persönlicher Triumph für Pep Guardiola. Verpflichtet wurde der Trainer aber für einen Erfolg in der Champions League.

Seite 2 von 4
jnek 16.04.2018, 14:35
10. Ja und?

Zitat von pleo
Rehagel hatte mit dem 2-Liga-Aufsteiger Kaiserslautern die Meisterschaft gewonnen. Das ist ein ganz anderes Erfolgskaliber!
Was soll diese Eintagsfliege denn für eine Bedeutung haben? In der damaligen Saison lief alles für den FCK, sie haben gut gespielt, die anderen eher nicht, niemand hat sie so richtig ernst genommen. Nach ihrer Definition wäre auch der Trainer von Leicester ein Toptrainer. Aber von dem kennt kaum einer überhaupt noch den Namen.
Und wenn man über Rehagel redet, dann sollte man auch erwähnen, dass es mit ihm sowohl in München als auch in Berlin eher suboptimal lief.
Wie gesagt, er war ein guter, aber beileibe nicht so gut wie viele, viele andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KatastrophenUlli 16.04.2018, 14:40
11.

Zitat von rambazamba1968
Für mich ist ein guter Trainer, der möglichst das beste aus seinem Team holt. Pep hat Mannschaften trainiert, da hätte meine Oma auch Erfolg gehabt. Das ist keine Kunst und Pep versteht es eben gut sich gut verkaufen. Ballbesitz ist zwar schön, aber davon bekommt .....
Sie verstehen nichts von Fussball. Guardiola hat damals bei Barca den Fussball revolutioniert, er ist einer von den Kreativen. Mit Legenden wie Kovacs zu vergleichen.
Sie müssen verstehen, dass ein Tainer sehr wichtig ist. Siehe zuletzt Ancelotti/Heynckes. Oder wir können auch in Manchester bleiben, City spielt sehr ansehnlich, United ist ein Totalausfall. Dabei haben beide in etwa gleich viel Geld in Spieler investiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 16.04.2018, 14:45
12. bei diesem satz musste ich lachen

"Nicolás Otamendi hat die meisten Pässe von allen Spielern in der Premier League gespielt."

Und das macht ihn zu einem guten innenverteidiger? Wie gut der ist konnte man am spiel gegen liverpool sehen. Die englischen kommentatoren sind auhc der meinung das er eine erhebliche schwaechung in der defensive ist, offensiv scheint er ja gut zu sein, aber defensiv hat er erhebliche mangel, meist stellungs fehler.

Aber ein pass kann er spielen, was viele in der BL ja nicht einmal mehr koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crunchy_frog 16.04.2018, 14:46
13. Ja klar...

Zitat von lordofaiur
Pep Guardiola ist der vemutlich größte Trainer aller Zeiten. Der CL-Erfolg ist wie ein WM-Titelgewinn. Nicht planbar. Dazu braucht man einfach auch viel Glück.
Grösster Trainer aller Zeiten? Gehts vielleicht auch ne Spur kleiner? Mir fallen da aus dem Bauch heraus locker 10 andere ein, auf die diese Bezeichnung eher zutreffen würde, und ich habe ein sehr schlechtes Namensgedächtnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 16.04.2018, 14:48
14. solche maerchen gibt es nur selten

Zitat von pleo
Rehagel hatte mit dem 2-Liga-Aufsteiger Kaiserslautern die Meisterschaft gewonnen. Das ist ein ganz anderes Erfolgskaliber!
wie in der PL Leicester, oder Black Burn seiner zeit....in Holland mal Alkmaar dank LvG....das sind immer tolle geschichten. OH ist ein extrem gute coach gewesen, wer mit Griechenland Europameister wird muss gut sein. Heutzutage wuerde seine art fussball zu spielen auch erfolg haben, bis zu einem gewissen punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Normaler Wutbürger 16.04.2018, 14:58
15. Bitte was ?

Zitat von lordofaiur
Pep Guardiola ist der vemutlich größte Trainer aller Zeiten. Der CL-Erfolg ist wie ein WM-Titelgewinn. Nicht planbar. Dazu braucht man einfach auch viel Glück.
Auf welcher Grundlage denn bitteschön ?
Weil er mit Barcelona und dem damals unangefochtenen mit Abstand besten Spieler der Welt (Messi) 3 Jahre lang dominiert hat ?

Die Erfolge bei Bayern ... sorry aber Bayer wurde die letzten 7 Jahre Meister ... .
Natürlich ist er ein super Trainer. Aber nicht der einzige, und schon gar nicht der größte oder beste aller Zeiten.
Bislang hat er 3 Manschaften trainiert. Alle 3 absolute Spitzenteams. Und alle 3 hatten in ihrer Liga jeweils am meisten Geld zur Verfügung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 16.04.2018, 15:11
16. der größte trainer aller zeiten bin ich...

...leider habe ich niemals die gelegenheit erhalten, das zu beweisen.
als ich dem hsv mein 5-jahres-angebot von 25 mio all inclusive gamacht habe,
haben die abgelehnt, weil ich felix magath als co-trainer verpflichten wollte.
aber jetzt haben sie ja die quittung dafür. herzlichst, ihr dr. schnarchow

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 16.04.2018, 15:20
17.

Zitat von jnek
Was soll diese Eintagsfliege denn für eine Bedeutung haben? In der damaligen Saison lief alles für den FCK, sie haben gut gespielt, die anderen eher nicht, niemand hat sie so richtig ernst genommen. Nach ihrer Definition wäre auch der Trainer von Leicester ein Toptrainer. Aber von dem kennt kaum einer überhaupt noch den Namen. Und wenn man über Rehagel redet, dann sollte man auch erwähnen, dass es mit ihm sowohl in München als auch in Berlin eher suboptimal lief. Wie gesagt, er war ein guter, aber beileibe nicht so gut wie viele, viele andere.
Das es für eine Mannschaft gut läuft reicht nicht aus. Es läuft immer wieder für einige Mannschaften richtig gut, dennoch sind Leceister, Kaiserslautern, Griechenland absolute Ausnahmen. Es braucht einen guten Lauf UND einen hervorragenden Trainer um aus solchen Mannschaft derartige Erfolge zu generieren. Die Erklärung das Kaiserslautern niemand ernst nahm ist abstrus, angesichts der Tatsache dass diese ab den 4. Spieltag bis zum Ende Tabellenführer waren. Und dass Rehhagels Zeit bei Bayern suboptimal gelaufen sein soll ist angesichts eines internationalen Titel auch sehr fragwürdig, aber wahrscheinlich hat Franz den Titel geholt. Ein Meisterschaftsabo gab es damals noch nicht. Und um jetzt wieder auf Guardiola zu kommen, wann hat dieser denn mal aus einer Mannschaft eine ungewöhlichen Leistung heraus geholt? Meisterschaften bei den Platzhirschen der Ligen gehören nicht dazu und auch 2 CL-Titel mit Barcelona gehören nicht dazu. Könnte Guardiola ungewöhnliches leisten? Vielleicht, wir werden es nie erfahren, weil er es nicht versucht und somit nicht das unter Beweis stellen kann was andere sich eben bereits auf ihre Vita schreiben können. Und deswegen ist Rehhagel der weitaus größere Trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einfachmeinemeinung 16.04.2018, 15:44
18. Guardiola

Dem armen Kerl geht es wie Jogi Löw. Zwei Typen, die vielen Fussballfans nicht passen. Könnten auch Beide mit ner AJugend CL oder WM gewinnen und dies würde trotzdem nicht erkannt. Ich schliesse mich anderen Foristen an, Guardiola hat den Fussball revolutioniert. Vieles von dem, was wir heute sehen, geht aif ihn zurück. Selbst der Kloppsche Fussball, der entwickelt wurde, um Ein Gegengewicht zumGuardiolafussball zu schaffen. Der Mann ist der Hammer. Aber ich gebe zu, er müsste sich in der CL unstellen. Bin aber der Meinung, dass City in der CL Pech gehabt hat. Das 2:0 war ein astreines Tor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mavs2366 16.04.2018, 15:57
19. Ausscheiden in der Champions League

Es wird immer so getan als wenn Guardiola in München gescheitert wäre - ich weiß nicht woher diese Meinung kommt, aber die Fakten sprechen dagegen. Er ist souverän Meister und Pokalsieger geworden und hat dreimal das Halbfinale in der Champions League erreicht. Gegen Real hat er sich verzockt, was er selbst zugegeben hat. Gegen Barcelona, im darauffolegenden Jahr fehlten Ribery, Robben, Lewandowski hatte eine Gehirnerschütterung und Boateng hat gefehlt. Ich möchte mal sehen wie es ausgegangen wäre wenn bei Barca 4 absolute Top Stars gefehlt hätten und Bayern wäre komplett gewesen. Und im letzten Jahr gegen Atletico waren sie bessere Mannschaft und sind mit Pech ausgeschieden. Aber das vergessen die lieben Guardiola Hater immer so gerne - draufhauen ist einfacher als Fakten zu checken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4