Forum: Sport
Manipulation im Tennis: Wie schmutzig ist der weiße Sport?
DPA

Dem Tennis droht die größte Krise seiner Geschichte: Mehrere Top-Spieler sollen ihre Partien manipuliert haben. Wer ist betroffen, wie reagieren die Tennisverbände? Alle Infos zum möglichen Manipulationsskandal.

Seite 2 von 3
briancornway 18.01.2016, 13:56
10. Die weißen Schafe ...

Zitat von querdenker101
Es ist eben im Sport genauso wie überall; jeder sucht nur seinen persönlichen Vorteil. Was denn sonst.
Das ist nicht wahr, manche Leute sind von anderen Dingen motiviert. Viele würden eher ihren Profi-Status aufgeben, bevor sie sich mit Wettbetrug finanzieren. Darüber gibt's dann aber keine Artikel ...

Trotzdem sollte man seine eigene moralischen Schwächen nicht mit solchen Pauschal-Urteilen zu rechtfertigen versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan P. 18.01.2016, 14:20
11. Ich wiederhole mich gerne...

Wetten verdirbt den Sport, und gehört eigentlich abgeschafft ! Diese Leute tarnen sich gerne mit Kahn und Co., benutzen aber nur der Sport für ihre Geschäfte !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jbochow 18.01.2016, 14:44
12. kalter Kaffee?

Wenn man sich den BBC-Artikel durchließt steht da drin, dass die 'Manipulationen' vor 2008 stattgefunden haben sollen. Warum findet das nicht im Spiegel-Artikel Erwähnung.
Ferner ist dort von 6-10 Spielern die Rede, die für Manipulationen empfänglich gewesen sein sollen.
Seit 2008 gab es in den Top 100 ca. 250 Spieler.
Warum werden all diese Fakten zu Gunsten eines effektheischerischen Artikels ausgeblendet?
Stattdessen wird ganz eindeutig der Eindruck erweckt die jetzt publik gewordenen 'Manipulationen' hätten in den vergangenen Jahren stattgefunden und würden noch immer andauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunnersohn 18.01.2016, 14:53
13. keine Namen zu nennen,

ist genau so unfair wie Wetten abzusprechen, und zwar den ehrlichen Spielern gegenüber.
Aber da 8 der verdächtigten Spieler in Australien antreten, will man dieses Event nicht durch Namensnennung beschädigen. Das ist Feige! sollten die "Wissenden" doch einfach mal die "Kresse" halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antiextremist 18.01.2016, 14:59
14. Willkommen im alten Rom

Durch den massiven kommerziellen Missbrauch des Sports und der Diskrepanz zwsichen den Strukturen eines Verbandes und der Gelder ist der Profisport per se zur Massenunterhaltung verkommen. Panem et Circenis wie im alten Rom. Und die Korruption und Manipulationen sind dann die Löwen die am Schluss der Show als Höhepunkt die Aktiven fressen. Warum fällt mir hier jetzt ein, dass die Deutsche Übersetzung von 'Ave' 'Heil' ist? Gut dass die Winterspiel nicht im GAP stattfinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneeeli 18.01.2016, 15:04
15. Rechtzeitig zum Australien Open

kommt diese Nachricht und dann noch von BBC, womit zu Vorsicht geraten ist. Dass es auch im Tennis immer wieder Leute gibt, welche versuchen die Spieler zu manipulieren überrascht nicht, dies sagen die Sportler ja auch selber. Nur im Tennis bringt es den besten gar nichts, wenn sie Spiele absichtlich verlieren - Ziel ist doch die Nummer 1 zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_siedentopf 18.01.2016, 15:13
16. geld

überall wo was zu manipulieren ist wird es auch gemacht. besonders im sport weil dort auf lange sich viel zu holen ist. denn es kann keiner oder will keiner kotrlliren. dennn die kontrollöre verdienen meistens mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 18.01.2016, 15:18
17. Der weiße Sport

Ist genau so schmutzig wie jede andere Sportart wo sich viel Geld erschummeln lässt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludna 18.01.2016, 15:39
18. Hab mal gelesen

Zitat von antiextremist
Durch den massiven kommerziellen Missbrauch des Sports und der Diskrepanz zwsichen den Strukturen eines Verbandes und der Gelder ist der Profisport per se zur Massenunterhaltung verkommen. Panem et Circenis wie im alten Rom. Und die Korruption und Manipulationen sind dann die Löwen die am Schluss der Show als Höhepunkt die Aktiven fressen. Warum fällt mir hier jetzt ein, dass die Deutsche Übersetzung von 'Ave' 'Heil' ist? Gut dass die Winterspiel nicht im GAP stattfinden.
das mit den Löwen fressen im antiken Rom ist nur ein Mythos, aufgebracht von Gegner der Gladiatorenkämpfe (Christen) und stimmt gar nicht.
Aber sonst ist der Vergleich sehr passend. Es geht um Unterhaltung und die Spannung gehört zur Unterhaltung. Siehe Wrestling. Jeder weiss, das es abgesprochen ist, aber es ist dennoch populär.
Am Ende ist uns egal, wer gewinnt, Hauptsache wir werden gut unterhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludna 18.01.2016, 15:42
19. Den Besten bringt es nichts

Zitat von Schneeeli
kommt diese Nachricht und dann noch von BBC, womit zu Vorsicht geraten ist. Dass es auch im Tennis immer wieder Leute gibt, welche versuchen die Spieler zu manipulieren überrascht nicht, dies sagen die Sportler ja auch selber. Nur im Tennis bringt es den besten gar nichts, wenn sie Spiele absichtlich verlieren - Ziel ist doch die Nummer 1 zu werden.
da muss man schon ganz schön Geld auf den Tisch legen, um die Top 3 oder Top 10 zu bestechen.
Aber, wie ein Vorredner schon schrieb, so ab Platz 20 oder 50 kann es schon losgehen. Oft sind Spieler nicht lange unter den Top 50 oder 100, vielleicht 1-2 Saisons. Dann nimmt man vielleicht lieber leicht verdientes Geld, als die Halbfinalprämie in einem kleinen Turnier oder verliert in der 1. Runde eines Grand Slams anstatt in der 2. Runde gegen Roger Federer und Co zu spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3