Forum: Sport
Mats Hummels und die Kritik am DFB-Team: Die Mär vom guten Spiel
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Deutschlands Nationalmannschaft steckt in der Krise. Die Spieler selbst wollen davon nichts wissen, sie betonen die eigene Klasse. Das mag naiv sein oder Taktik. In jedem Fall ist es: gefährlich.

Seite 1 von 19
Wolfgang Porcher 14.10.2018, 18:30
1. mal relativieren.

der Eckstoss der das Tor brachte , so konnte man erkennen hatte einen ungewöhnlichen Dreher als er in Höhe Vorraum ankam.
er wurde plötzlich nicht mehr erreichbar für Neuer.
Die Niederländer waren schlichtweg in der Taktik von ihrem Trainer besser eingestellt. Unser Trainer brachte es nicht fertig sein Team in der Taktik während es Spiels zu aendern, und wieder einmal konnte man feststellen wie bereits 2017 , der Gegner ist es Spur fixer beweglicher ...... und alle anderen Teams haben an Stärke zu genommen, bei uns ist da Stillstand.

Beitrag melden
rabode 14.10.2018, 18:50
2. @1

ich sah keinen ungewöhnlichen Dreher, nur einen ungewöhnlich planlos rauslaufenden Neuer. Wie Kahn gesagt hat " wenn du da raus gehst musst du den auch haben"

Beitrag melden
grafnor 14.10.2018, 19:01
3. Mats Hummer verkennt

die Situation total. Von "Besten" erwarte ich einen anderen Einsatz als das Hummels beim 2. Tor der Holländer gezeigt hat, auch wenn der Fauxpas von Draxler frustriert.

Beitrag melden
romeov 14.10.2018, 19:02
4. Ich habe das Spiel in der Wiederholung gesehen

...kann aber nich nachvollziehen, warum man Manuel Neuer jetzt in den Senkel stellt. Jeder andere Torhüter hätte da genauso alt ausgesehen. Allerdings als Kapitän der Bayern ist er eine Fehlbesetzung, weil zu emotionslos.

Beitrag melden
moonshiner71 14.10.2018, 19:14
5.

Zum Glück habe ich mir dieses Trauerspiel nicht angetan, wie auch kein anderes seit der WM. Das bleibt auch so, bis Herr Löw von sich aus geht oder gefeuert wird. Nur so ist ein echter Neuanfang möglich.

Beitrag melden
inge-p.1 14.10.2018, 19:16
6. 1:0, 2:0, 3:0, ...

So sieht der "Neuanfang" aus, der uns von Löw versprochen wurde.
Daraus wurden nur ein "weiter so".
Die ehemaligen "Weltmeister 2014", bez. Gruppenletzten der WM 2018, versagten total - nicht das einzige Mal - aber es wird störrisch an denen festgehalten.
Neuer, ein Schatten seiner selbst, auch ein Grund, warum Bayern auf Platz 6 in der BL liegt.
Müller, überbewertet, bedeutungslos.
Der Rest der acht Bayern-Verpflichteten - warum nur immer - fanden sie je eine positive Erwähnung bei der gestrigen Reportage?
Sollten die Verantwortlichen der Nationalmannschaft sich weiter am deutschen BL-Mittelmaß orientieren, und da zähle ich die Bayern derzeit dazu, wird nicht nur der Abstieg in der National-Liga zwangsläufig sein.

Beitrag melden
urmedanwalt 14.10.2018, 19:16
7. Redet wie ein Politiker

Und leidet unter Realitätsverlust. Wenn jemand so die Realität verkennt, hat er in keinem Unternehmen mehr was verloren.

Beitrag melden
patrick17 14.10.2018, 19:17
8.

Diese Gurkentruppe incl. Trainer als Vollamateure zu bezeichnen ist eine Beleidigung aller Freizeitfussballer. Hummels schäme dich! Die hoch gelobte Achse mit Neuer,Hummels, Boateng, Müller und Kross hat ausgedient, kann nicht mehr mithalten. Hinzu kommt, das Kroos kein Leder ist.
Lieber einen Aufbau mit jungen Spielern und zur nächsten WM wieder eine Top-Mannschaft mit einem Trainer der sich nicht vor einem Neuanfang scheut.

Beitrag melden
Ignorant00 14.10.2018, 19:18
9. Wow

Zitat von Wolfgang Porcher
der Eckstoss der das Tor brachte , so konnte man erkennen hatte einen ungewöhnlichen Dreher als er in Höhe Vorraum ankam. er wurde plötzlich nicht mehr erreichbar für Neuer. .....
Deine Argumentation erscheint mir absurd. Neuer hat sich komplett verschätzt und einen Fehler gemacht. Nur weil du Neuer gut findest das schön reden zu wollen ist dann ein wenig offensichtlich!

Lies doch mal die internationale Presse oder Meinungen von Experten: Da wird ganz klar festgestellt, das es ein Torwartfehler war. Das hat nicht die "böse" deutsche Presse alleine festgestellt.

Löw ist einfach im Laufe der Jahre betriebsblind geworden. Das ist in dem Job glaube ich ganz normal. Sollte aber mal von den Verantworltichen beim DFB warhgenommen werden.

Unter anderem sind das auch die vielfältigen Beziehungen zu den Spielern und vllt. auch eine nicht zeitgemäßge Dankbarkeit für die "Weltmeister". Das Leistungsprinzip herrscht augenscheinlich nicht mehr und solch ein Gefühl höhlt ein Team aus und vernichtet den Teamgeist!

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!