Forum: Sport
Mats Hummels und die Kritik am DFB-Team: Die Mär vom guten Spiel
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Deutschlands Nationalmannschaft steckt in der Krise. Die Spieler selbst wollen davon nichts wissen, sie betonen die eigene Klasse. Das mag naiv sein oder Taktik. In jedem Fall ist es: gefährlich.

Seite 5 von 19
allesamt 14.10.2018, 20:57
40. Verteidiger zu langsam

Zitat von Playmaker
... Um es kurz zu machen: Das 0:1 geht auf Manuel Neuer, die weiteren Treffer darf sich Draxler auf den Deckel schreiben. Hummels/Boateng hier zu belasten ist äußerst fragwürdig, unabhängig von ihrer Gesamtleistung. Bin ich eigentlich der Einzige, der sowas weiß? Das wäre ja gruselig.
Zwar hat Draxler einen Fehlpass gespielt, aber nach der holländischen Balleroberung hatten Hummels/Boateng genügend Zeit (und es gab ja auch kein Überzahlspiel), um die Stürmer zu stoppen. Es war ja nicht so, dass ein Holländer so einfach auf das deutsche Tor zulaufen konnte. Unsere Verteidiger wurden ausgetrickst. Sie waren einfach zu lethargisch, zu langsam (im Kopf und mit den Beinen), um die holländischen Stürmer zu stoppen. Also: Unsere zu langsam, Holländer zu schnell! Das hätten Sie aber sehen müssen und so etwas weiß man doch!

Beitrag melden
cmann 14.10.2018, 21:30
41. Die sind natürlich keine Vollamateure

sie benehmen sich allerdings zur Zeit so! Wobei man unterstellen kann das "Vollamateure" sich eher ob der abgelieferten Leistung einschätzen können. Das ist allerdings meine Meinung als ausgewiesener "Nichtfachmann". Offensichtlich ist die Sichtweise unserer Elite-Kicker da noch immer von gloreichen Zeiten geprägt und nur sehr langsam in der Realität angekommen. Die Deffizite sind nach wie vor zu sehen und vorhanden. Ob Löw das noch einmal mit der derzeitigen Truppe hinkriegt wage ich zu bezweifeln.

Beitrag melden
solynieve 14.10.2018, 21:32
42. Einfach nur müde und erschöpft

Schon im Halbfinalespiel der Europameisterschaft war klar, dass die alte Garde der WM müde und verbraucht ist. Man muss wissen, wann man die Reißleine zieht. Leider wird das Ende nur noch weiter rausgezögert. Das Team der WM in Brasilien hatte alles erreicht und danach Ihren Zenit überschritten. Auch der Kitt der Manschaft und zugleich das Zentrum, Phillip Lahm, spielt nicht mehr. Man vergisst, wie sehr so ein Mann wie Lahm, der Mannschaft fehlt. Die Mannschaft des Conföderations Cup, hätte leicht modifiziert, durchaus eine Alternative sein können, nur Löw hat sich wohl nicht getraut oder aus Loyalitäten, letzendlich eine satte und müde Mannschaft weitermachen lassen. Das ganze erinnert mich an die Endzeiten von Lothat Matthäus. Auch da wollte man die Zeichen nicht erkennen und man zögerte die Peinlichkeit bis ins unterträgliche hinaus.

Beitrag melden
dr.joe.66 14.10.2018, 21:48
43. Zeit für einen Neuanfang

Bisher habe ich Löw immer gegen unberechtigte Kritik verteidigt. Aber diesmal ist die Kritik wohl berechtigt. Es scheint so, als ob er die Mannschaft nicht mehr erreicht, den nötigen Umbruch zu zögerlich angeht, und auch taktisch passt vieles nicht mehr.
Was die Reaktion der Spieler angeht, muss man sich schon fragen, ob sie merken was da schon länger schief läuft. In 10 Spielen genau 3 Siege, gegen die Nummer 67, 24 und 20 der Weltrangliste. Dabei nur gegen Peru halbwegs klar gewonnen. Gegen Saudi-Arabien knapp und gegen Schweden bei der WM ein unverdienter Dusel-Sieg.
Die zwei Unentschieden gegen Spanien und gegen Frankreich sind OK. Auch gegen Brasilien kann man knapp verlieren. Aber gegen Österreich, Mexiko und Südkorea? Vor allem wenn es wirklich drauf ankommt bei einer WM? Und das 0:3 gegen eine junge im Aufbau befindliche Niederlande war nicht nur Pech, sondern eben auch Unvermögen, sowohl vorne als auch hinten.
Es wird Zeit für einen echten Umbruch, einen Neuanfang, so wie es zum Beispiel die Niederlande gerade vormachen, oder wie es England auch gemacht hat. In der U21 und U20 sind genügend Spieler mit Potenzial vorhanden. Ich hatte gehofft, dass Löw diesen Umbruch macht. Aber es sieht so aus, als würde er das nicht schaffen.
Deshalb ist es Zeit für einen Neuanfang auf der Trainerbank.

Beitrag melden
janos71 14.10.2018, 21:51
44. Mittelmaß nich mehr und nicht weniger

Die Deutschen scheinen sich immer etwas besser einzuschätzen als sie sind. Zum Glück gibt es im Fußball klare Resultate und da muss man nicht mit irgendwelchen Ballbesitzstatistiken von Minute x bis Minute y kommen. Die Holländer haben das gemacht, was einige andere Nationen zuvor auch schon längst erkannt haben, die Deutschen knallhart ausgekontert und die Schwäche der Deutschen bei Ballverlust ausgenutzt. Nun ist der Fußball da angekommen wo große Teile der Wirtschaft längst sind im Mittelmaß bzw. bei den Themen IT, Internet & Digitalisierung noch weit darunter. Das Märchen vom starken D ist das was es ist ein Märchen. Das paßt zwar nicht zum Fußball aber über den Aufbau des größten Niedriglohnsektors in Europa erntet man langfristig nicht wirklich High-Tech, Innovation und zuverlässige Produkte sondern eher Mittelmaß. Demut wäre in vielen Teilen der deutschen Medienlandschaft angebracht.

Beitrag melden
kaiosid 14.10.2018, 21:52
45. irre

Vor vielen Jahren wurde der deutsche Fußball für tot erklärt, dann kam ein Neuanfang mit Nachwuchsförderung etc. Resultat war das Sommermärchen mit attraktivem Fußball und dann sogar noch WM-Gewinn.
Und jetzt ist alles scheiße, oder was? Wie soll denn eine Neuorientierung in so kurzer Zeit schon Erfolge zeigen?
Eine völlig überspannte, typisch deutsche, Diskussionskultur. Selbstzerfleischung bis zum Exzess...
Leider ist der Trainer nicht lässig genug, damit umzugehen: wir haben scheiße gespielt und verloren. Und nicht dieses Rumgeeiere.
Man kann attraktiven Fußball spielen und verlieren, klar. Aber zu sagen man habe vieles richtig gemacht... Scheiße gespielt und verloren, noch Fragen, werte Pressevertreter? ;)

Beitrag melden
Hadinger 14.10.2018, 21:54
46. Torjäger fehlen

Natürlich kann man Löw vieles Vorwerfen, aber eines sicher nicht. Es fehlen Deutschland die Torjäger. In der BL gibt es nur Reus und Werner, danach gähnende Leere. Und im Ausland noch Sane, der in der NM aber auch alles vergibt...

Beitrag melden
zoon.politicon 14.10.2018, 22:01
47.

Zitat von inge-p.1
So sieht der "Neuanfang" aus, der uns von Löw versprochen wurde. Daraus wurden nur ein "weiter so". Die ehemaligen "Weltmeister 2014", bez. Gruppenletzten der WM 2018, versagten total - nicht das einzige Mal - aber es wird störrisch an denen festgehalten. Neuer, ein Schatten seiner selbst, auch ein Grund, warum Bayern auf Platz 6 in der BL liegt. Müller, überbewertet, bedeutungslos. Der Rest der acht Bayern-Verpflichteten - warum nur immer - fanden sie je eine positive Erwähnung bei der gestrigen Reportage? Sollten die Verantwortlichen der Nationalmannschaft sich weiter am deutschen BL-Mittelmaß orientieren, und da zähle ich die Bayern derzeit dazu, wird nicht nur der Abstieg in der National-Liga zwangsläufig sein.
Auf die Gefahr hin, in ein Fettnäpfchen zu treten: warum holt sich Sigi immer wieder hauptsächlich Spieler vom FC Bayern? Gibt es in Deutschland sonst keine guten Spieler?

Beitrag melden
briancornway 14.10.2018, 22:14
48. Klare Resultate

Zitat von janos71
Die Deutschen scheinen sich immer etwas besser einzuschätzen als sie sind. Zum Glück gibt es im Fußball klare Resultate ...
Wenn man sich nur die Resultate der letzten 11 Monate anschaut, dann kommt man zu einem vernichtenden Urteil.

Wenn man sich aber auch die Spiele dazu anschaut, sieht man, dass die Mannschaft nach der WM deutlich besser gespielt hat und in den beiden NLeague-Spielen mit etwas weniger Pech gewonnen hätte.

Wenn man jetzt panisch ein paar Köpfe rollen lässt, macht man ohne Not etwas kaputt, das noch für viele große Erfolge bereit wäre.

Man kann nur hoffen, dass der DFB sich von den besonders lauten Stimmen nicht verunsichern lässt, sonst geraten wir am Ende von der Ergebniskrise in eine Qualitätskrise.

Beitrag melden
Levator 14.10.2018, 22:17
49. Löw

wird nicht den notwendigen Umbruch schaffen, so mein Eindruck. Wenn der DFB den DFB über die Personalie Löw stellt - in der Sache übrigens richtig - wird dessen Vertrag aufgelöst werden müssen und ein vernünftiger Trainer mit der N11 beauftragt werden.
Dennoch hat Löw seine Abfindung verdient, schließlich war er auch mal ein Guter seiner Zunft...

Beitrag melden
Seite 5 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!