Forum: Sport
Mercedes in der Formel 1: Uneinholbar
Soe Zeya Tun/REUTERS

Mercedes ist Weltmeister. Die Konstrukteurswertung ist entschieden, auch bei den Fahrern ist dem deutschen Rennstall nach erneuten Fehlern der Konkurrenz der Titel nicht mehr zu nehmen.

Seite 1 von 2
Baerliner73 13.10.2019, 11:39
1.

Herr Marvin Rishi Krishan wo haben sie denn Fernsehbilder von der Startlinie gesehen, die Vettel zu früh überquert hat? Bei RTL gab es dazu keine Bilder zu sehen. Zu früh anrollen ist nur ein Fehlstart, wenn man zu früh über die Startlinie rollt (die bei RTL nicht zusammen mit der Ampel zu sehen war). Da dies elektronisch überwacht und aufgezeichnet wird, kann man der Rennleitung wohl mehr Vertrauen schenken, als ihrem Auge welches das nötige Bild nie gesehen hat.


- - - - - - - - - Herr Krishan äußert sich folgendermaßen zu der Frage: 1) das Rennen wurde auf Sky verfolgt. 2) dort war eindeutig zu sehen, wie Vettel und Bottas sich zu früh bewegen. 3) im Text wird nicht behauptet, es sei ein Fehlstart gewesen, sondern nur dass es so aussah. 4) Die genaue Erklärung der Rennleitung, dass es kein Fehlstart war, wird im Text folgendermaßen erwähnt: "Die Rennleitung erkannte im Video ebenfalls eine Bewegung, diese habe sich aber "innerhalb des Toleranzbereichs des Frühstartsystems der Formel 1 befunden". MfG Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilbury 13.10.2019, 12:39
2. Mercedes

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der WM. 6x in Folge!! Super

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baerliner73 13.10.2019, 12:46
3.

„Die Startlichter waren noch nicht aus, da bewegte sich Sebastian Vettels Ferrari an Position eins schon. Der Deutsche stoppte nochmal ab, anders als Mercedes-Pilot Valtteri Bottas, der dahinter von Platz drei startete und voll durchzog. Der Finne ging in Führung, Vettel hatte seinen Vorteil verloren. Was wie ein Fehlstart aussah, sollte aber nicht geahndet werden.

Ergebnis: Bottas gewann den Großen Preis von Japan, für ihn ist es der dritte Sieg in dieser Saison. Zweiter wurde Vettel vor Lewis Hamilton. Lesen Sie hier den Rennbericht. „

https://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-mercedes-ist-uneinholbar-und-weltmeister-a-1291306.html

Ja ist klar.... Und wo soll das stehen? in dem Link "Lesen sie hier den Rennbericht"????? Dieser Artikel hat ja nur 14 weiterführende Links, die muss ich wohl alle erst lesen um versehen zu können, was der Autor zum Ausdruck bringen will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 13.10.2019, 14:08
4. was hier widerum komisch ist

Vettel UND Bottas begingen einen "Frühstart" aber nur Vettel wurde untersucht, Bottas nicht. Da sieht man doch schon das Mercedes einige Millionen an die FIA überweist damit die Regelhüter deren Vergehen etwas lockerer sehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 13.10.2019, 14:36
5. @4

Lange nicht so einen Quatsch gelesen! Bottas Frühstart resultierte aus Vettels Frühstart, also gibt es eine Zeitspanne zwischen beiden (Früh)starts... können Sie sich vorstellen das also Bottas seiner noch innerhalb der Tolleranzgrenze lag? Oder wollten Sie einfach nur gegen das Mercedes-Team hetzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 13.10.2019, 14:46
6. Nicht ganz richtig

Zitat von Baerliner73
Herr Marvin Rishi Krishan wo haben sie denn Fernsehbilder von der Startlinie gesehen, die Vettel zu früh überquert hat? Bei RTL gab es dazu keine Bilder zu sehen. Zu früh anrollen ist nur ein Fehlstart, wenn man zu früh über die Startlinie rollt (die bei RTL nicht zusammen mit der Ampel zu sehen war). Da dies elektronisch überwacht und aufgezeichnet wird, kann man der Rennleitung wohl mehr Vertrauen schenken, als ihrem Auge welches das nötige Bild nie gesehen hat. - - - - - - - - - Herr Krishan äußert sich folgendermaßen zu der Frage: 1) das Rennen wurde auf Sky verfolgt. 2) dort war eindeutig zu sehen, wie Vettel und Bottas sich zu früh bewegen. 3) im Text wird nicht behauptet, es sei ein Fehlstart gewesen, sondern nur dass es so aussah. 4) Die genaue Erklärung der Rennleitung, dass es kein Fehlstart war, wird im Text folgendermaßen erwähnt: "Die Rennleitung erkannte im Video ebenfalls eine Bewegung, diese habe sich aber "innerhalb des Toleranzbereichs des Frühstartsystems der Formel 1 befunden". MfG Redaktion Forum
Wie steht im Korrigendum zum Artikel:

Zitat von SPON
In einer früheren Version des Artikels gab es die Formulierung, die Frühstartregel in der Formel 1 sei Auslegungssache
Insofern passt der Kommentar des Foristen durchaus zu dieser ursprünglichen Form. Es ist schon etwas einseitig eine Einseitige Auslegung zu Gunsten von Bottas zu unterstellen:

Zitat von Marvin Rishi Krishan
Der Deutsche stoppte noch mal ab, anders als Mercedes-Pilot Valtteri Bottas, der dahinter von Platz drei startete und voll durchzog. Der Finne ging in Führung, Vettel hatte seinen Vorteil verloren.
Wenn es da gar keinen Auslegungsspielraum gab ("Zu früh anrollen ist nur ein Fehlstart, wenn man zu früh über die Startlinie rollt"). Der Subtext eines Artikels ist durchaus auch relevant. Aber das sollte einem Journalisten klar sein.

Aber das hat die Redaktion wohl auch so gesehen, siehe oben ("In einer früheren Version des Artikels..)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 13.10.2019, 14:55
7. @ tommix68

nein ich hetze nicht und es gibt keine Toleranzgrenze beim Start. Es gibt Sensoren die das messen. Solange die Vorderreifen nicht über die Startplatzlinie hinausgehen vor Erlischen der Ampel ist es kein Fehlstart. Und nur weil Bottas auf Vettel reagiert heisst das noch lange nicht dass das legal ist. Auch Bottas muss sich an der Ampel orientieren und nicht auf einen Gegner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 13.10.2019, 15:54
8.

Zitat von holzghetto
Vettel UND Bottas begingen einen "Frühstart" aber nur Vettel wurde untersucht, Bottas nicht. Da sieht man doch schon das Mercedes einige Millionen an die FIA überweist damit die Regelhüter deren Vergehen etwas lockerer sehen!
Lassen Sie die Welt an ihrem exklusiven Wissen teilhaben, nennen Sie die Anzahl Millionen und reichen die Belege nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponpost 13.10.2019, 16:52
9. Warum sieht man nicht die Start Linie von Vettel?

Jaja, deutlich bewegt hat er sich, der Vettel. Aber angeblich nicht über die Linie. Warum zeigt man sie dann nicht, diese Aufnahmen gibt's sonst von jedem Rennen. Vettel ist trainingsschnellster vor seinem Kollegen, der ihm seit einem halben Jahr um die Ohren fährt. Ist es glaubhaft, dass er so weit hinter der Linie steht, dass seine vorwärtsbewegung, ich schätze mal 20 cm, noch im Rahmen ist? Naja. man sieht nur deutlich, dass er bei Rot losfährt. Dafür, dass das innerhalb eines elektronischen messfensters geschah, würde kein bildbeweis geliefert. Komisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2