Forum: Sport
Mercedes-Pilot Rosberg: "Wo zur Hölle ist er hin?"
DPA

Nico Rosberg war der glückliche Gewinner beim Formel-1-Rennen in Monaco. Sein Team hatte Lewis Hamilton mit einer falschen Strategie um den Sieg gebracht. Im Interview spricht der Deutsche über den Rivalen und die ekelhaften Momente in seinem Sport.

Seite 1 von 3
wi_hartmann@t-online.de 25.05.2015, 14:12
1. Formel 1

Da der deutsche Markt für die Formel 1 momentan der
wichtigste ist, muß Rosberg vorne dran bleiben.
Deshalb werden zukünftig auch für den unkundigen
Betrachter die Merkwürdigkeiten in diesem "Sport"
nicht zu übersehen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 25.05.2015, 14:21
2. Heulsuse Hamilton

.. geschieht ihm ganz recht. Allein daran wie lange er gebraucht hat, um das Auto zu parken und auszusteigen, zeigt mal wieder, dass er nicht nur schnell autofahren kann, er ist auch die ultimative Drama-Queen der Formel 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fgeiger 25.05.2015, 14:27
3.

Zitat von wi_hartmann@t-online.de
Da der deutsche Markt für die Formel 1 momentan der wichtigste ist, muß Rosberg vorne dran bleiben. Deshalb werden zukünftig auch für den unkundigen Betrachter die Merkwürdigkeiten in diesem "Sport" nicht zu übersehen sein.
Aha, der deutsche Markt ist also der Wichtigste für die Formel 1? Deshalb gibt es auch dieses Jahr KEINEN GP von Deutschland (obwohl wir mit dem Hockenheim- und dem Nürburgring zwei von der FIA für die F1 zugelassene Rennstrecken haben) und die Rechteinhaber zieht´s ja auch überhaupt nicht in asiatische bzw. arabische Länder.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 25.05.2015, 15:01
4. Pure Absicht

Das war pure Absicht. In der Formel 1 geht es nur ums Geld, da die Konkurrenz sowieso schwach ist macht man den Kampf vorne künstlich eng indem man Hamilton Punkte klaut und rosberg/vettel aufrücken lässt. Die Begründung für den Fehler ist so unglaublich lächerlich! Jeder technisch halbwegs versierte weiß das GPS selbt mit hochwertigen Empfangsmodulen in dicht bebautem Gebiet mehr als nur 3-4 meter ungenau ist. Sowieso war der Boxenstopp total unnötig! Niemals hätte in den verbleibenden Runden ein Rosberg oder Vettel noch zu Hamilton aufschliessen können geschweige den überholen selbst wenn diese noch einen Stopp gemacht hätten. Wieviele Überholmanöver gab es im gesamten rennen? Einen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 25.05.2015, 15:27
5. die Formel 1 in Deutschland

ist wahrlich auf dem absteigenden Ast, wenn von den ersten 4 Kommentatoren 2 Verschwoerungstrolle sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 25.05.2015, 16:39
6. @kjb

Pure Absicht ist Ihr absolut Sinn freier Kommentar. Da werden also Punkte (=?) absichtlich verschenkt und ein Rennstall lasst sich als Deppenstall des Tages feiern um auf ominöse Art und Weise Interesse zu wecken. Meine Güte, da ist es doch wahrscheinlicher, dass Aliens mit Schalk im Nacken am GPS gedreht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.05.2015, 16:54
7.

Zitat von kloppskalli
ist wahrlich auf dem absteigenden Ast, wenn von den ersten 4 Kommentatoren 2 Verschwoerungstrolle sind...
Ist nicht F1-spezifisch, die sind im Web ubiquitär.

Ethan Zuckerman hat sich auf der re:publica über dieses Phänomen ausgelassen.

Neben dem konstanten Anteil an Paranoikern ist ein wachsender Teil der Bevölkerung ist von der Komplexität der Welt überfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 25.05.2015, 17:00
8. Formel1 ist wie Hollywood, jeder ist der Beste

immer war die Arbeit wunderbar der Regisseur der Beste den es jeh gab, die Kollegen/innen lauter liebe Menschen, es gab nie nicht und keinerlei Probleme... blah lah

Beim 'grossen' kleinen Mann der den Kapitalismus so liebt, würde es mich nicht sehr wundern, wenn zumindest manche Stellen geskripted wären...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 25.05.2015, 17:29
9. Überforderung ja

Zitat von taglöhner
Ist nicht F1-spezifisch, die sind im Web ubiquitär. Ethan Zuckerman hat sich auf der re:publica über dieses Phänomen ausgelassen. Neben dem konstanten Anteil an Paranoikern ist ein wachsender Teil der Bevölkerung ist von der Komplexität der Welt überfordert.
Aber nicht wegen der Komplexität dieser Welt, sondern wegen mangelnder Bereitschaft, Kants Aufforderung zu folgen, den Mut zu haben, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Verschwörungstheorien sind immer komplexer als die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3