Forum: Sport
Mertesacker zum WM-Aus 2006: "Es ist vorbei. Endlich ist es vorbei"
DPA

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker spricht im SPIEGEL über den enormen Druck, den in seiner Karriere verspürt hat. Besonders schlimm: die Heim-WM 2006.

Seite 1 von 2
mina2010 10.03.2018, 10:07
1. Meine aufrichtige Anteilnahme ..

er muss den Job nicht machen.

Beitrag melden
andreas.s 10.03.2018, 10:08
2. Deswegen

fällt sein Name auch nicht, wenn man an die ganz großen deutschen Fußballer denkt.

Beitrag melden
tmhamacher1 10.03.2018, 10:12
3. Das ist halt der Unterschied zwischen 1974 und 2006

Man kann sich nicht vorstellen, dass Franz Beckenbauer, Wolfgang Overath oder Uli Hoeness erleichtert gewesen wären, wenn sie im "Halbfinale" gegen Polen ausgeschieden wären! Hoeness hat sich heimlich behandeln lassen, um trotz eines Infektes dabei zu sein. Jetzt zeigt sich, wie Recht Löw damit hatte, 2014 Spieler mit der richtigen Mentalität mitzunehmen und z.B. Kießling zu Hause zu lassen. Deshalb hat die Mannschaft dem Druck besser standgehalten.

Beitrag melden
Pneumoniahawk 10.03.2018, 10:45
4. Zu Beitrag 1. 2. und 3.:

Sie haben noch nie echten Druck gespürt! Was Ihnen fehlt ist Menschenverstand und Lebenserfahrung, dann würden Sie nicht so abfälliges Zeug von sich geben.

Zumindest sind Sie ehrlich.

Beitrag melden
Belle 10.03.2018, 11:28
5. an die Kommentatoren 1-3

Bei Ihnen vermute ich mal einen 9-17 Uhr Job ohne eigene Verantwortung. Anders kann ich mir Ihren Senf nicht vorstellen. Des Weiteren haben Sie nicht einmal den ganzen Artikel gelesen, geschweige denn Herrn Mertesackers Aussagen verstanden. Und zu allerletzt: Herr Mertesacker war immer eine große Stütze dee Mannschaft.

Beitrag melden
thegambler 10.03.2018, 11:39
6.

Zitat von tmhamacher1
Jetzt zeigt sich, wie Recht Löw damit hatte, 2014 Spieler mit der richtigen Mentalität mitzunehmen und z.B. Kießling zu Hause zu lassen. Deshalb hat die Mannschaft dem Druck besser standgehalten.
Mertesacker war 2014 aber dabei und auch aktiv in der Abwehr tätig . Und hier sollten allen mal runterkommen, Mertesacker war 2006 21 Jahre alt und war Stammverteidiger, da kann man schon einen gewissen Druck verspüren und auch froh sein wenn es vorbei ist, aber hier sind ja alle unter Druck immer super cool und keiner hat irgendwelche Probleme damit, richtig?

Beitrag melden
mammamiaolympia 10.03.2018, 11:40
7. Kenne ich selbst

Ich konnte anno dünsemal nicht mal Landesliga-Volleyball spielen, weil ich so unter Druck stand, dass ich auf dem Feld völlig im 'Nebel' stand (Blackout). Im Training topp, im Punktspiel ging nix. Keine schöne Sache. Bei mir hat später eine Psychotherapie Erleichterung gebracht.

Beitrag melden
thewestisthebest 10.03.2018, 11:42
8. schicksale

er mußte enormen druck aushalten und er hat millionen verdient.

millionen müssen täglich enormen druck aushalten und können froh sein wenn es für miete und einen urlaub in grömitz reicht.

jetzt ist der druck ist weg, die millionen bleiben.

mein mitlied hält sich in grenzen.

Beitrag melden
ollis.post 10.03.2018, 11:57
9.

Der Plus Artikel ist sehr lesenswert. Die verdienten Millionen entschädigen nicht für alles.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!