Forum: Sport
Mick Schumacher: "Papa ist der Beste"
DPA

RTL hat eine Dokumentation über Mick Schumacher gedreht. Darin spricht der Formel-3-Europameister über seine Anfänge im Motorsport, aber vor allem über das Verhältnis zu seinem Vater Michael.

spon-facebook-10000015195 23.11.2018, 17:24
1. Lasst den Helden in Ruhe

Ich möchte gar keine Neuigkeiten von seinem Vater erfahren. Michael wird wohl nur noch ein Schatten seiner selbst sein nach dem Unfall. Er soll im Kreis seiner Familie in Ruhe sein Leben leben. Ich behalte Michael als einen der großen letzten Helden der Formel 1 in Erinnerung und das soll so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 23.11.2018, 18:33
2.

Die Promis bauen sich ja selber zum Promi auf, gehen den Weg in die Öffentlichkeit, um damit ihren Unterhalt zu bestreiten.
Das hat natürlich, wie jede Art Broterwerb, auch Schattenseiten. Rosinenpickerei nennt man das, wenn man zwar das Geld mitnehmen will, aber nicht mehr liefert.

Die Schumachers haben Geld kassiert für jeden Auftritt, jedes Fußballspiel und jedes Pressefoto. Jetzt will das Publikum natürlich wissen, wie es um die Gesundheit bestellt ist. Ich persönlich vermite mal, der Michael liegt seit Jahren im Koma. Das Gehirn war einfach zu lange unversorgt. Etwas anderes als "den Umständen entsprechend gut" hört man auch nicht.

Der Mick kann jetzt die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, dann verblaßt vlt. auch das Interesse am Vater. Das jüngere Publikum hat die Helden des letzten Jahrtausends ohnehin schon vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siggi_Paschulke 25.11.2018, 07:29
3.

Die Kartbahn gehört doch den Schumachers?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 25.11.2018, 18:07
4.

Zitat von Siggi_Paschulke
Die Kartbahn gehört doch den Schumachers?!
So konnte er drauf fahren, "auch wenn die eigentlich geschlossen war".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 25.11.2018, 18:15
5.

Zitat von Oberleerer
Die Promis bauen sich ja selber zum Promi auf, gehen den Weg in die Öffentlichkeit, um damit ihren Unterhalt zu bestreiten. Das hat natürlich, wie jede Art Broterwerb, auch Schattenseiten. Rosinenpickerei nennt man das, wenn man zwar das Geld mitnehmen will, aber nicht mehr liefert. Die Schumachers haben Geld kassiert für jeden Auftritt, jedes Fußballspiel und jedes Pressefoto. Jetzt will das Publikum natürlich wissen, wie es um die Gesundheit bestellt ist. Ich persönlich vermite mal, der Michael liegt seit Jahren im Koma. Das Gehirn war einfach zu lange unversorgt. Etwas anderes als "den Umständen entsprechend gut" hört man auch nicht. Der Mick kann jetzt die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, dann verblaßt vlt. auch das Interesse am Vater. Das jüngere Publikum hat die Helden des letzten Jahrtausends ohnehin schon vergessen.
Seit dem Unglück auf der Skipiste kann man das Verhalten der Angehörigen und ihrer Berater nicht normal bewerten.

Michael Schumacher hat eine Stufe erreicht, wo er nicht vergessen wird. Und ich glaube, die Erinnerung wird zusätzlich wachgehalten, wenn es eine nächste Generation gibt, die in der Öffentlichkeit steht und sogar in der gleichen Branche aktiv ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren