Forum: Sport
Möglicher Olympia-Ausschluss: Bericht stellt systematisches Doping in Russland fest
Seite 4 von 8
doutdes 18.07.2016, 16:09
30. Es passt alles zusammen

Sotchi ,Prestigeobjekt Putins ,um der Welt und den Russen zu demonstrieren ,dass Russland keinen Vergleich mit den USA und China zu scheuen hat .Ein paar Bronzemedaillen und sonst nichts ,hätten dem Wunschbild nur geschadet und wäre als peinlich empfunden worden .Schliesslich hat man doch 30-40 Milliarden dafür investiert. Die gleiche Geltungssucht ,man kann es auch als Kompensation des Minderwertigkeitskomplexes bezeichnen,ist eine der Triebfedern der Politik Putins .







zu demonstrieren ,dass Russland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mucki 18.07.2016, 16:09
31. Bolt wahrscheinlich nicht gedopt

Zitat von Tom S.
nicht zu vergessen, Jamaika... Ich schau' mir den 100m Sprint schon lange nicht mehr an.
, dass sagen zumindest zwei unabhaengige sportwissenschaftliche Untersuchen. Der Mann hat die Physologie in die Wiege gelegt bekommen, indem seine Ratio Fuss, Unterschenkel, Oberschenkel etc. zu 99% die eines optimalen Sprinters treffen. Laut Studie (Simulation) koennte er unter 9 Sekunden laufen.

Das sieht man auch, wenn man die anderen Sprinter vom Koerper mit ihm vergleicht. die meisten anderen Sprinter sind Muskelpakete und relativ klein. Er ist eher duenn und gross.

Natuerlich kann es auch sein das er dopt und zwar so gut, dass es keiner merkt. Nur Frage ich mich dann, sind die anderen Sprinter zu dumm (USA und Jamaika Sprinter wurden fast alle schon einmal erwischt) oder kann er sich seit er mit Sprinten begonnen hat, einen wahrsinnig teures Arztteam halten und nur das neuste von neusten Leisten???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
movfaltin 18.07.2016, 16:14
32. Falsche Folgerung

Das ist mir alles zu wacklig, da der Kronzeuge (und damit einzige Zeuge) genauso ein Politikum ist wie der "Sonderermittler". Ein Beweis systematischen Dopings steht aus, ebenso ein hinreichendes Indiz (vor diesem Hintergrund). Alleine aufgrund von Mutmaßungen dürfen keine Strafen ausgesprochen werden, erst recht nicht kollektiv. So viel - oder wenig - rechtsstaatliches Verständnis muss selbst im Sport sein. Stattdessen sollte man mal schauen, dass Doping überall so verfolgt wird wie in Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurter. 18.07.2016, 16:15
33.

Sollte das IOC, respektive Herr Bach die Russen von Olympia ausschließen, besteht nicht einmal Anlaß, zu dieser Entscheidung zu gratulieren. Ein Ausschluß ist im Namen sauberer Sportler die einzig richtige Entscheidung. Privat gesteuertes Doping ist Betrug. Staatlich organisiertes Doping ohne entsprechende Sanktionen wird die olympischen Spiele irreparabel beschädigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 18.07.2016, 16:15
34. Hallooooo!

Zitat von ex_Kamikaze
trotzdem hat es den Geruch politischer Schikane. In vielen anderen Ländern wird genauso systematisch gedopt und ebenfalls nicht lückenlos kontrolliert.(Kenia, Jamaica, USA, Australien, China usw) - und da wird nicht einmal darüber diskutiert.
Weil es keine stichhaltigen Beweise für
Doping in diesen Ländern gibt.
Es sei denn, Sie legen welche vor!
.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 18.07.2016, 16:16
35. Ich muss den Eindruck bekommen

manche Foristen begleiten das Thema erst seit heute. Es geht hier um staatlich verordnetes doping. Dieses unnütze whataboutism nervt. Könnte aber auch sein das die jetzt wieder wettern die üblichen verdächtigen sind SThustPetersHUSTburg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jewill 18.07.2016, 16:16
36. B-Proben

Ich dachte, es gebe noch B-Proben aus Sotschi, die man prüfen wollte.
Wenn diese tatsächlich im Gegensatz zu den A-Proben positiv wären, wäre dies ein Beweis.
Ohne diesen Beweis kann ich mir einen Ausschluss der russischen Mannschaft kaum vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 18.07.2016, 16:17
37. Im Bericht ...

Zitat von meierxx
das alles bezieht sich auf die aussage eines Mannes? Was ist denn wenn der korrupt war und gegen Geld dopingproben verschwinden ließ? Ich finde es absurd eine ganze Nation auszuschließen, wegen der aussage einer einzigen Person, und der leitet jetzt in den USA ein neues Labor. Das ist alles nur Politik mehr nicht.
... sind jede Menge Namen und Zeugen aufgeführt. Vom russischen Sportministerium, vom FSB und von RUSADA-Angestellten. Alle mussten mitmachen - ohne Wahl.

Es ist keine one-man-show, sondern ein System, organisiert vom russischen Sport-Ministerium und der Leiter, Minister Witali Mutko, hat bisher alles abgestritten.

Unglaublich !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madmax9999 18.07.2016, 16:22
38. Wieso werden diese

Olympische Spiele sind ebenso überflüssig wie langweilig. Irgendeiner wir sicher wieder erwischt werden. Ob er Russe, Amerikaner, Chinese oder Jamaikaner oder sonst wer. Ich glaube viele Bewohner von Rio wären froh, wenn sie von diesen "Wettkämpfen" verschont würden. Leider war die Zika-Mücke zu wenig gefährlich. Das beste wäre 20 Jahre lang keine Olympischen Spiele zu veranstalten. Vielleicht würden sie dann sogar in Vergessenehit geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herkules67 18.07.2016, 16:23
39. #18 schmutzige Triumphe

Da gebe ich Ihnen völlig recht. Dies bezieht sich aber nicht nur auf den Sport. Wo wäre dieses Land ohne seinen Autokraten? Friedlich mit seinen Nachbarn leben ist wohl genauso unmöglich wie Erfolge ohne Doping, sieht man gut bei Mannschaftssportarten, Eishockey oder Fussball, ohne Doping eher Mittelmaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8