Forum: Sport
MotoGP am Sachsenring: Piloten fordern Konsequenzen aus Sturz-Festival
AFP

So kann es aus Sicht der Piloten nicht weitergehen: Das Sturz-Festival beim Motorrad-Training am Sachsenring hat zu heftigen Reaktionen der Fahrer geführt. Sie verlangen, über einen Umbau der Strecken nachzudenken.

Seite 1 von 3
_derhenne 14.07.2013, 10:53
1.

Umd ich Naivling dachte immer der Fahrer sitzt auf dem Moped und trägt die Verantwortung für sich und sein Fahrverhalten. Abgesehen davon sind die meisten Strecken der MotoGP uralt und werden von selbigen Fahrern ewig befahren.

Ich bin dem nächst für schienengeführte Motorrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beobachter123 14.07.2013, 10:59
2.

Dann müssen sie halt etwas langsamer und risikoärmer fahren. Auf der Isle of Man schreit auch niemand danach die Insel umzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si tacuisses 14.07.2013, 11:04
3. ja ja, Nach Unfällen werden zukünftig

Zitat von _derhenne
Umd ich Naivling dachte immer der Fahrer sitzt auf dem Moped und trägt die Verantwortung für sich und sein Fahrverhalten. Abgesehen davon sind die meisten Strecken der MotoGP uralt und werden von selbigen Fahrern ewig befahren. Ich bin dem nächst für schienengeführte Motorrennen.
neue Deutsche Straßen nur noch geradeaus gebaut. Nicht der Fahrer ist der Depp wenn er in die Pampa fliegt, sondern der Straßenplaner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0815olli 14.07.2013, 11:11
4. Rennstreckenverkehrsordung

Eine ordentliche Beschilderung und einenTÜV für die Reifen sollte die Fahrer schützen! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausSchmitt 14.07.2013, 11:34
5. Der alte Sachsenring

...war noch eine Rennstrecke, die den Fahrern etwas mehr abforderte als nur Gas geben. Da wurden noch Technik und Gefühl für die Motorräder gefragt. Das waren noch Zeiten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jabba56 14.07.2013, 11:45
6. Genau!

Zitat von si tacuisses
neue Deutsche Straßen nur noch geradeaus gebaut. Nicht der Fahrer ist der Depp wenn er in die Pampa fliegt, sondern der Straßenplaner.
Das ist wie mit unseren schönen Brandenburger Alleen. Die Bäume werden gefällt, weil sonst die Autofahrer dagegenbrettern. Was kann der Baum dafür, daß die besoffenen Diskogänger nachts mit der Karre nach Hause schleudern und die Kurve nicht kriegen.
Dann müssen die MotoGP-Fahrer eben mit etwas weniger Risiko in die Kurve. Ist ja eigentlich nicht so schwer zu verstehen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aözer 14.07.2013, 11:54
7. Recht haben die Fahrer,

denn wenn einer nicht schwimmen kann, ist natürlich das Wasser schuld... (oder die Badehose)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gosub72 14.07.2013, 11:56
8. jup,

wenn der Bauer nicht schwimmen kann ists Wasser schuld !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobiasl 14.07.2013, 12:01
9.

Das Problem auf der Strecke ist doch, dass es nach 40 Sekunden Linkskurven rechtsherum geht und die rechte Reifenflanke einfach zu kalt ist. Die Reifenhersteller hatten die Möglichkeit, auf der rechten Flanke eine weichere Gummimischung zu wählen. Das wurde ganz einfach verpennt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3